Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Teilladung im "Performance mode" unschädlich?

hallo experten,

bei höchstens handwarmem akku lade ich gerne mal im performance modus ein paar dutzend km nach. dies, weil ich vermeiden möchte, dass die kühlung unnützerweise läuft, denn mechanik (kompressor), die sich nicht bewegt, verschleißt auch nicht.
sehe ich das richtig, dass teilladen ohne kühlung bei moderaten akkutemperaturen - sagen wir mal < 30°C - für den akku unschädlich ist?

:popcorn: :popcorn: :popcorn:
:popcorn: :popcorn: :popcorn:
:popcorn: :popcorn: :popcorn:

2 Like

Ich sag nix dazu :smiley:

Ich bin kein Experte und mache mir die Sache beim Roadster daher so einfach wie möglich. Es wird nur im Standard Mode geladen, so gut wie nie im Range oder Performance Mode. Ich lade nicht auf 100%, fahre den Akku nie leer und schalte nur in den Range (Driving) Mode, wenn ich es sonst nicht bis zum Ziel schaffen würde.

Beim Roadster ist der Akku die teuerste Komponente, wenn Du überhaupt einen Ersatzakku bekommen würdest. Alle anderen Komponenten sind dagegen deutlich einfacher zu ersetzen. Daher liegt meine Priorität auf möglichst wenig Risiko für den Akku.

3 Like

deshalb fragte ich ja nach dem risiko - nicht nach einschätzungen oder vermutungen…

tatsache ist doch, dass bei 10 A ladenstrom i. d. r. bei moderaten temperaturen auch nicht gekühlt wird. und bei rekuperation bis 40 kw (!) ladeleistung auch nicht. wieso dann bei 16 oder 24 A, obwohl der akku dabei nicht oder oder höchstens nur geringfügig wärmer wird?

und außerdem: habt ihr schon mal gefühlt wie warm die akkubrühe nach längerer fahrt ist? locker > 30 ° C. da schaltet der wagen dann trotzdem noch nicht auf kühlung! warum ist die dann bei < 25 °C auf einmal so wichtig?

Risikobeurteilung ist immer eine Einschätzung basierend auf vorhandenen Daten in Kombination mit Erfahrungswerten, welche dann mit entsprechender Formel „geschätzt“ wird. :grin:

Hi Toaster,
Ein Lithium Akku fühlt sich um 23 Grad wie der Mensch wohl.

Die Ladeströme beim Roadster sind bei max. 16,8 kw ( 70A einphasig ), das entspricht gerade mal 0,3 C Ladestrom bzw. 600 mA pro Zelle.

Ob du im Performance oder was auch immer wegen Materialschonung lädst ist dem Akku völlig egal.
Das Problem, was mir schon passiert ist, das aus Versehen voll geladen wurde.
Das wäre dann schädlich wenn es nicht gleich abgeräumt wird.

Aber zur Materialschonung kann ich dir nur sagen, ein Gerät was nicht benutzt wird geht oft wegen Standschäden schneller kaputt wie eins das immer wieder läuft.

Wenn du dieses Perfomance Laden machen möchtest kann ich dir einen Go-E Lader empfehen.
Da kann man die Lademenge in kwh einstellen. Das verhindert ein Überladen.
Das mache ich bei meinen Smarts, da diese nicht wie der Roadster nur auf 90% Laden sondern immer ganz voll. Dann schätze ich ungefähr die kwh ab und lade dann auf 80% +/- 10%.

Ich denke, und da werden mir viele Roadsterfahrer zustimmen,
denk nicht so viel an den Akku geniese lieber das Fahren.
Für das ist der Roadster gemacht und liegt in seinen Genen.

1 Like

danke schrottix!

ich schrieb ja „teilladung“, also mal eben 50 oder 100 km drauf, damit man wieder ohne reichweitenzweifel losfahren kann.
wie du schriebst, ist die performanceladung - was viele wahrscheinlich nicht mal wissen - ja nichts anderes als eine standardladung, nur halt ohne bzw. mit reduzierter kühlung.
merkwürdigerweise wird aber bei rel. warmem akku während der fahrt oder nach dem abstellen überhaupt nicht gekühlt. während des ladens aber dann doch. das widerspricht sich halt, und man kommt zu der frage, warum kühlen wenn kühlen überhaupt nicht notwendig ist. (angeblich haben lithiumzellen sogar bis 40° überhaupt keinen stress).
wie wir andernorts ja schon mal feststellen, ist bei unseren roadstern offenbar nicht alles mit logik zu erklären. dann muss man halt eine berechtigte frage an das forum stellen.

1 Like