T wie Te.. Telgte - Münsterland

Moinsen,

auch ich möchte mich fix vorstellen.
Komme aus der nord-östlichen Ecke Münster, nahe Telgte. Johannes, um die 37 Lenze und bin nun in den Genuss kommen täglich Tesla fahren zu können.
Model 3 LR 2021, weiss, schwarz, 18" Aero, AHK.
Geplant: KW V3 (einmal, immer …) und ggf. Edelweiß Felgen (19")

Seit Juni 2019 fahren wir betrieblich ein Model S 100D (Free SuC) in der herrlichen blau / beige.
Fahre ihn jedoch seltener, im Grunde aus 2 Gründen:

  • nach der Arbeit heim um das Hobby der Autopflege auszuleben, relaxen und den Wagen zu waschen / detailen.
  • längere Strecken durch die Republik, so kann Chef / Schwager entspannt weiterarbeiten.
    Tolle Reiselimo, entspanntes Fahren und macht seit Abholung nur Freude.

Ich selbst fuhr zuvor (seit Nov 2019) einen 2015er Mini Cooper S (F56, 3Türer) in british racing green mit diversen Anpassungen wie: ST-Fahrwerk (KW-Marke),OZ Leggera-Felgen samt Semis, Chrome-delete, bissigere Bremse, Klappenabgasanlage und anderen Akzenten.
Mit 35 der 1. Wagen, zuvor nie einen eigenen benötigt.
Dann kam Corona und ich wechselte vom Bahn-Pendler zum Dailydriver.

Verstand und Vernunft sagten: Der Mini ist gut, langt für alle Bedürfnisse, fährt inzwischen richtig gut, macht Laune und war im Unterhalt preiswert.

Allerdings machte ich den üblichen „Fehler“ und bin das Model 3 LR vom einen betrieblichen Partner gefahren und etwas später das M3 Performance eines weiteren. Fahren sich beide merklich „spritziger“ als das Model S, Lenkung super direkt (könnt ggf. etwas mehr Rückmeldung geben), zudem leichtfüssiger und agiler. Zudem bin ich ein technisches Spielkind, was gibts besseres als eine Softwarefirma die auch Autos baut?
Es ist nicht derUmweltgedanke, sondern viel mehr das Fahren, die Souveränität, Entspanntheit und die Technik was mich persönlich an einem Tesla begeistern - neben 0,25% und kostenfrei Sonne tanken :slight_smile:

Es kam wie es kommen musste: Teilchenbeschleuniger wurde bestellt.
Bestellung Mitte Nov. 2021, Abholung in DO (Holzwickede) dann am 17.Dec. - super fix und ohne nennenswerte Auffälligkeiten.
Einzig die AHK fehlte. Alte Rückleuchten, dafür USB in der Mittelkonsole.
Klappernde Glasflaschen in Kisten (Softgetränke) und Corona-konform einzeln verpackten Sweets wurden vom Werkstatt-Team umgehen und dankend behoben, es war nicht das letzte mal bis dato.

Es verlief alles gut,… bis mein Chef / Schwager damit zum Flughafen fuhr.
Div. Probleme, bis hin zu „Weiterfahrt nicht möglich“. Tesla-Service telefonisch ist verbesserungswürdig. Vertrauensverlust war hoch da mach Fehler verkehrsgefährdend sei, Wandlung war ein Thema.
Nach 3 Woche Werkstatt (Teileverfügbakeit), einem Kabelbaum (Hinterachse) und einem neuen Fahrpedal dann die 2. Abholung in DO.
War selbst mal Kfz-ti und bedanke mich bei denen besonders gern, somit wieder vom dortigen Getränkemarkt ein paar Kisten im Kofferraum geladen, retour und ein wieder nerviges Klappern beim Mechaniker „bemängelt“.

Seither genieße ich jeden „Tesla-Moment“ - welcher massiv ansteckend ist …
Im Autopflege-Freundeskreis kommt morgen ein Model Y hinzu, ein weiteres im Mai / Juni.
Auf dem täglichen Arbeitsweg nach Münster sichte ich min. 3-5 Tesla.

Final noch die obligatorischen Fotos :smiley:
… jene ehemalige Tanke liegt seit Jahren brach, ein Vorbote?

Wasserperlen aufgrund der Versiegelung mit „MaxProtect UNC-R“

11 „Gefällt mir“

Mit dieser Vorstellung hast du die Meßlatte für alle nachfolgenden aber seeeehr hoch gelegt ! :wink:

Danke und Gruß :+1: