Superstau am Supercharger

Es gibt wieder mal ein Reisevideo von einem Kurztrip. Diesmal Elba.

Vom 24.7. bis 26.7.2021 stand ein spontaner Trip von Rosenheim nach Elba an. Ich suche schon einige Zeit nach einer Segelyacht und da war plötzlich der Anruf aus Portoferraio von Buechi Yachting: mein Favorit, eine Bavaria 40, welche eigentlich schon verkauft war, ist nun doch wieder verfügbar! Jetzt muss es schnell gehen, denn ich will sie besichtigen, bevor jemand anderes zuschlägt!

Ich fahre mit einem Freund, dem Michel, über Innsbruck, Bozen, Trento, Verona, Bologna, Florenz und Livorno nach Piombino. Von da geht es mit der Fähre nach Portoferraio auf Elba. Der Michel ist noch nie Elektro gefahren - wie wird er bei Antritt der Fahrt und danach reagieren? :slight_smile:

Unterwegs erleben wir überlaufene Supercharger, verwaiste Supercharger, grandiosen Cappuccino und sind voller Freude und Aufregung, ob die Bavaria am Ende unsere sein wird.

10 „Gefällt mir“

Alle Holländer laden in Modena… :ok_man:

Ja! Es waren sehr viele Holländer!
Eigentlich waren nur Holländer und Schweizer unterwegs, wenn ich so drüber nachdenke.

Freut Euch auf die Öffnung der Supercharger für alle Marken ! Dann wird die Schlange noch länger.

4 „Gefällt mir“

Dann hätte sich doch Campogalliano als Alternative angeboten, im Hotel in Modena gibt es an der Bar zwar leckere Snacks, aber wenn man’s eilig hat, dann kann man doch auch im Industriegebiet in Campogalliano laden.

Gruß Mathie

In Campogalliano waren wir diesmal auch wieder. Auch Florenz ist in Reichweite - nur ist der sehr zentral und man hat lange Anfahrt.

ist ja schon ziemlich reisserisch mit dem Titel. Wenn man bedenkt das es wohl Holland Reisetag war (ca. 4x im Jahr) und man vor allem die Übersicht im Navi hat und so planen kann das man so einen kritischen Charger erst gar nicht anfährt (so mach ich es), bleibt da von dem Problem nicht viel übrig.
Mein ja nur, kann man auch ausgewogener drüber informieren
Ansonsten ja ihr musstet 5 min warten…

Weit entfernt von solchen speziellen Tagen an USA SUC. Zeigt im Grunde das die vielen T nicht nur in der Statistik stehen und tatsächlich auch für lange Touren benutzt werden. Achso. Das ging aber doch garnicht :rofl: