Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Supercharger v3 ladespeed

192 kW ist doch super. Viel mehr geht eh nicht. Wie lange lagen denn die 192 kW an?

Du kannst durchaus auch in alte Threads etwas reinschreiben :slight_smile:

Um deine Frage zu beantworten:
Bei V3 ist es noch viel(!) wichtiger, dass alle Gegebenheiten perfekt passen.
Sobald dein Akku nicht perfekte Temperatur hat, es draußen zu heiß oder zu kalt ist, wirst du keine 250 kW sehen.
Gerade im Winter wird es wohl schwierig sein, auf die Temperatur zu kommen.
Ich hatte letzte Woche trotz vorgehenden knapp 300 km Autobahn bei 150 km/h auch „nur“ 222 kW.

1 Like

ok verstehe, joa eigentlich war ich da schon > 600km unterwegs.

  • Durchaus immer zwischen 130-200kmh
  • natürlich mit vorkonditionierung der Batterie
  • Aber es waren vermutlich nur 5Grad draußen

Lief insgesamt schon gut, hab aber kein vollständiges Video gemacht.
Die erste Minute sah verbuggt aus da kam immer 138 dann 192 so sprünge im Sekundentakt.

Wenn du Scan My Tesla hast , kannst du sehen dass du ab 40°C Battery Temp. 250kW bekommst :). Wenn du drunter bist kriegst du weniger kW.

1 Like

Bei mir ist Hermsdorf nicht im Tesla Navi, ebenso Wörth an der Isar? Daher auch keine optimale Vorbereitung der Batterie möglich.

Hier findest du alle Informationen die du suchst.

Hast du auch ein Model 3 ?

Den dort sind keine Anschlüsse für Model S mehr.

Hat der Alex Elektrisiert nicht mal ganz am Anfang der V3-Charger einen Test gemacht und bei einer Ladung von (ich schätze) 10 auf 80% ganze 5 Minuten rausgeholt?

So eilig kann ich es nicht haben und wenn, dann ist Strom tanken ohnehin zu langsam (Schwangere Frau im Auto, Flieger geht in 10 Minuten, …) :slight_smile:

Es gibt ja schon sehr viele Threads, in denen Leute sich fragen, warum das Auto „nur“ mit soundso viel lädt (die Einheit lass ich besser weg, sonst kommt Panzi wieder aus seinem Loch gekrochen).
Anscheinend sind die Faktoren, die da Einfluss nehmen, vielfältiger, als manch einer denkt. Und anscheinend ist ein Akku auch nach 1 Stunden Fahrt nicht unbedingt und in jedem Fall auf Temperatur.

Also sorry, wenn man zum Flieger muss, der hoffentlich nicht 5 Min vor dem Abflug gebucht wurde(aber der wäre man eh schon im Flughafen), dann kann man auch früher losfahren und wahrscheinlich auch noch mit nicht leerem Akku.
Schwangere Frau: da soll das Auto auch immer bereit und vollgeladen sein. Und ich glaube nicht, dass du so weite Anfahrt zum Krankenhaus hast, dass man ein Tesla noch zwischen laden muss…

Ich fürchte, Du hast mich mißverstanden :slight_smile:

Ich wollte sagen, dass uns diese 250er Ladesäulen nicht besonders viel bringen, weil sie nur 5 Minuten schneller sind. Schuld ist zurzeit nunmal halt die abfallende Ladekurve. In Zukunft wird das sicher durch modernere Akkutechnik besser.

2 Like

Habe ein Model 3. Zwischenzeitlich sind die beiden genannten SuC auch im Navi verzeichnet. Dauert scheinbar ein wenig.

Hallo!

Ich bin noch Tesla Newbie und habe kein bessers Thema als dieses hier im Forum gefunden.
Also entschuldigt bitte falls die Frage woanders besser aufgehoben wäre.

Ich habe einen M3LR ModelJahr 2021 mit 77kWh Akku.

Als ich jetzt am Wochenende unterwegs war habe ich diverse Male am V2 Supercharger und Ionity Stationen geladen. Die Supercharger habe ich alle über die Navigation angesteuert somit sollte der Akku ja konditioniert gewesen sein.

Jedoch habe ich nur einmal ganz kurz für ca. 5 Minuten eine Ladeleistung von 120kW erreicht.
Ab 30% Ladung ging es dann rapide abwärts und ab 50% Ladung ging es dann nur noch mit 30kW daher.

Gut es waren nur so zwischen 5-10 Grad Außentemperatur aber sind das Ladekurven die normal sind bei Tesla?

Von 8% auf 90% in 50 Minuten. Das finde ich irgendwie etwas lange.

  1. auf 90% laden ist Träger… immer. Empfehlung: an einem Supercharger mehr als 70% nur dann laden, wenn due Zeit hat, oder unbedingt brauchst.
  2. an V2 Supercharger (mit 2 Steckern) wird die Ladeleistung Geteilt, wenn 2 Autos gleichzeitig an einem Gleichrichter laden (erkennbar an den Zahlen die an den Stalls kleben, z.B. 2A/2B… beide an Gleichrichter 2… Die Plätze sind auch meistens neben einander…). Das sind wohl Gründer von weniger als 120kW oder gar 30kW…
1 Like

Das mit den Nummern hat mir ein erfahrener Tesla Fahrer auch erklärt. Aber ich hatte eine „Nummer“ für mich alleine. Was habt ihr denn jetzt im Winter für Laderaten bei 50% Akkustand?

Und einmal hat mich das Navi im M3 gefragt ob ich den Akku konditionieren möchte. Bei den meisten anderen Ladestopps (mit Navi) allerdings nicht. Wann genau bekommt man denn die Frage nach der Konditionierung?

Aber da meine Laderaten am Anfang ja recht hoch waren, gehe ich davon aus, dass die Konditionierung klappt. Sonst hätte ich erwartet, dass er langsam los lädt und dann schneller wird wenn der Akku geheizt wurde.

Navi fragt nicht :wink:
Navi macht Vorkonditionierung wenn die nötig ist… ungefragt und nur wenn du zu Supercharger oder zu bestimmten im Tesla Navi bekannten Schnelladern fährst (meinst Allego und BayWa)

Wenn du alleine an einem Gleichrichter lädst und es vorkonditioniert wurde (oder Akku eh schon warm genug ist, was du aber nicht siehst) solltest du bei 50% mehr als 100kW haben (ich gehe davon aus, dass du unter 20% an SuC anfährst)
Ansonsten kannst du hier anschauen wie die Ladekurven in der Realität aussehen:

Ohh, das ist ja eine sehr coole Website! Da schaue ich mal wenn meine Ladevorgänge dort auftauchen.
Was ich aber sofort sehen kann, ist das meine Firmware wohl nicht ganz aktuell ist.

Scheine eine 2020.35.202.1 drauf zu haben. Vielleicht erklärt dass schon das Problem.

Deine tauchen dort nur auf, wenn du den TeslaLogger nutzt und die Daten freigibst :wink:

Gestern am SuC Hermsdorf: Bei 50 % SoC noch ca. 110 kW.

1 Like

190 kW bei 22% war mein Max bislang (2021 79kwh)
108kW bei 50%

Wir hatten in der Spitze 234 kW. War offenbar nicht mal Vorkonditionierung erforderlich nach ca. 300 km Autobahn.

1 Like