Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Supercharger: Schutz vor Missbrauch und Fehlbedienung?

Moderator Note: Thema ausgegliedert aus der Diskussion DC-Laden: CCS vs. Typ 2 (Tesla), technische Diskussion.

Darum geht es. Wobei eine elektronische Sperre NICHT ausreicht, es muß auch mechanisch unmöglich sein zu stecken.

Gruß SRAM

Einen I3 am SC. Da gibt es mehrere Hürde die es zu überwinden gilt.
Erstens passt der Stecker vom SC gar nicht in die Ladeose vom i3.
Dann müsste der I3 das Zusatzprotokoll (Identifizierung) perfekt beherschen.
SC Schickt einen Schlüssel an das Model S was das Fahrzeug richtig beantworten muss.

Auf dem Teslamotorsclub gibt es einen Thread, der versucht das Superchargerprotokoll zu idendifizieren.

http://www.teslamotorsclub.com/showthread.php/19591-Supercharger-protocol-for-diy-CHAdeMO-adapter

lg

Eberhard

Ist es meines Wissens auch, da gibt es im SuperCharger Stecker eine Nase, so dass man ihn nur in eine Tesla Model S Ladebuchse stecken kann. Aber das hat jetzt wenig mit der ursprünglichen Diskussion zu tun …

Hast einen link zu den Maßen des SC Steckers ?

Danke !

SRAM

P.S.: --Frage beantwortet: „Ist es meines Wissens auch, da gibt es im SuperCharger Stecker eine Nase, so dass man ihn nur in eine Tesla Model S Ladebuchse stecken kann.“

Nee, aber es wäre nett, wenn Du mal hin fährst, ihn vermisst, und die gesammelten Ergebnisse hier präsentierst. :mrgreen:
Einen offiziellen Link wirst Du nicht finden, das ist alles Teslas IP.

machen wir spätestens nächste Woche in Magdeburg ! :slight_smile:

Dann testen wir auch mal, ob die SC - Kupplung ( nicht Stecker ! :wink: ) auch in den Typ 2 Stecker passt ,
wenn ja, dann müsste er auch in andere Typ 2 Einbau-Ladegerätestecker in EV´s passen, das mit der Nase muß ich mir mal ansehen.

wegen der Nase in der SC Kupplung/ Stecker ?

sonst aber schon !

i3 ladeport.jpg

Danke !

Das ist genau der Punkt: wenn es sowas wie „die Nase“ nicht gibt, kann man stecken. Die Schutzelektronik mag ein Laden verhindern (das desaströs enden würde). Das wäre aber nicht konform mit den Vorschriften, nach denen Steckverbindungen im Hochvoltbereich mechanisch eine solche Verwechslung ausschließen müssen.

Bin gespannt, was rauskommt.

Gruß SRAM

Es kann überhaupt nicht soweit kommen, das Spannung sowohl an der Dose, wie auch am Stecker anliegt.

Nach erfolgreicher Kommunikation schaltet erst das Fahrzeug auf Spannung, die fehlt beim I§ völlig, also kann die Ladestation auch den Vorgang nicht starten.

Also Mechanisch geht nicht,

Protokollmäßig geht nicht

Messtechnisch geht nicht.

Wieviel Hürden wollt Ihr noch?

lg

Eberhard

Ich hätte noch eine weitere Hürde zu bieten.

Wie wir ja alle wissen, kann der i3 mit Typ 2 nur 1 phasig laden, wenn also beim SC Typ2 auf L1 und N gleiches Potential liegt, könnte er trotz fehlender Nase und mit Protokoll immer noch nicht laden.

Bei einem mechanischem Schutz ist es nur eine Frage der Kraft ob ich den Stecker rein bekomme oder nicht. Könnte man daraus nicht eine Mythbuster Sendung machen ? Also wenn jemand den i3 oder andere Autos stellt, bringe ich eine entsprechende elektrische Einsteckvorrichtung mit. 20.000 N sollten doch reichen, was meint Ihr ? :mrgreen:

Insoweit richtig, eine Nase bräuchte die SC Kupplung wirklich nicht!

Das ganze Typ 2 System ist auf Kommunikation ausgelegt.
Wenn also die Strombelastbarkeit im kabel oder sonstwas nicht stimmt, wird die Spannung nicht durchgeschaltet.

meines Erachtens brauch es dafür nicht noch eine weitere mechanische Schutzeinrichtung.

Die Norm für Typ 2 sagt da alles aus und auf die Elektronik sollte genug Verlaß sein! :wink:

Um mal OT zu werden:

  1. mein Verkaufsgrund bei Infrastruktur für EV´s und Ev´s im Allgemeinen:
    man kann Benzin oder Diesel Säule nicht verwechseln und kann mit Typ 2 eingesteckt auch nicht los fahren !! :mrgreen:

  2. mein SPS (Automatisierungstechnik ) Lehrer während der Meisterschule( 1996) meinte auf die immer wieder aufkommenden fragen bzgl. gewünschter
    und vermeintlich notwendigen Hardware( verdrahtungstechnisch) seitigen Schutzbeschaltungen, daß es Quatsch sei, nicht notwendig und er selbst bei der KWU
    die NOT-AUS Schaltungen in AKW´s komplett programmiert in SpeicherProgrammierbaren Steuerungen realisiert hat ! :sunglasses:

also wenn ich das nächte mal an einem SC mim roadster bin und meine „chrombox-ersatz“ dabei habe könnte ich ja mal testen ob der Std SC stecker in die Std Dose passt :stuck_out_tongue_winking_eye: und mach mal bild :stuck_out_tongue_winking_eye:

Mfg ManuaX

„die Nase“

ImageUploadedByTapatalk1398494755.722233.jpg

Bilder was groß, aber ich sah keine Nase im Stecker,
nur Öffnungen wo die Verriegelung im Auto
reingeht.
Und Typ 2 Stecker passt auch, somit passt für mich
die Tesla SC Kupplung auch in andere EV.’ s wie
E Up und i3

Hallo,
kann man das den Besitzern dieser Fahrzeuge raten? Vertragen die diese Stromstärke oder gibt es überhaupt Zugang?
Wie regelt das Tesla denn mit den Model S Fahrern welche den Strom nicht vorab gezahlt haben? Ich hatte bisher angenommen über Kommunikation mit dem ladenden Fahrzeug.

Gruss Siggy

Die SC Kupplung passt IMHO zwar in alle Ladestecker
Typ 2, d.h. aber nicht, dass deswegen andere daran laden können
geschweige denn dass da was passieren kann!!!
Nur ein Fahrzeug welches die SC Voraussetzungen
erfüllt ( z.Zt nur Model S mit SC Option bestellt) kann über
die Authentifizierung am SC geladen werden .
Sicher können andere Hersteller, sofern sie ähnlich
belastbare und ladbare Akkus verbauen bzw
den Akkusatz bei Tesla beziehen und dann gegen
Zahlung das Kommunikationsprotokoll/ Chip
bekommen, dann auch am SC laden.

Um nochmal abschließend klarzustellen:

Tesla erfüllt hier bzgl Kommunikation, Authentifizierung und
Verriegelung die Norm.

Mehr ist absolut nicht gefordert und ist auch nicht
notwendig!
Die elektrotechnische Sicherheit ist vollständig gegeben!

Wenn die 75mm2 Adern des SC 4 fach vorhanden sind, müssen diese, bei diesen Querschnitten zwingend an 4 Einzelkontakten angeschlossen sein, da eine parallel Schaltung von 2 x 75mm2 auf einen Pin kaum machbar & keinen Sinn ergibt.
Das könnte mit einer Wärmebildkamera überprüft werden, aber der nächste SC von Zürich aus, ist glaube ich momentan noch in Lully bei Freiburg, ein näherer, der noch geheim ist, wird von meinen Kollegen aufgebaut
Ich arbeite bei Installationskontrolle mit einer Wärmebildkamera wo wir z.B,die Verbindungsstellen von 5poligen Hochstromschienen 230/400V unter Last überprüfen.

Aufschlussreicher um das Teslamotors Stecker Geheimnis zu lüften, ist die Analyse der US Inlet Version wo die 135kW DC Ströme über die 2 Leistungspins der der 2x 10kW AC Ladung fliessen, & der Stecker in der Geometrie wesenlich kompakter ist.

Paßt:
ZoeSuperCharger.jpg

Hallo,
fehlt da nicht wenigstens ein Smiley?

Gruss Siggy

Hast Du den smile der Zoe nicht gesehen ? :smiley: