Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Supercharger in Österreich (Teil 2)

Tesla experimentiert immer etwas mit den Preisen, um das Optimum an Angebot und Nachfrage zu finden. Teilweise gibt es sogar je nach Tageszeit oder Wochentag unterschiedliche Preise, um die Auslastung zu steuern.

wie geil! Das Auto wird nicht nass und ich darf zum aufladen sogar nach Parkgebühren bezahlen. Ooooh, ich freue mich gerade so, wie du :wink:

Das wird sich dann zeigen; St. Pölten ist auch hinter einem Schranken und man muss als Tesla Fahrer nicht zahlen.

1 „Gefällt mir“

Mein Guess wäre, dass man damit versucht, die häufige Vollbelegung von St. Valentin irgendwie zu verteilen, irgendwie sind die ja nicht sehr weit auseinander. Trotzdem is St. Valentin oft voll & in Asten sind irgendwie halt meistens nur 3 andere maximal

Naja ich weiß nicht, bei einer 70kWh Ladung würde das 70cent extra bedeuten; ich denke das ist 99% der Fahrer recht egal :wink:

So wird es auch in Hall sein.
Auf jedenfall genial, wenn es draussen stürmt und schneit :slightly_smiling_face:
Abwarten und dann im Hotel einen Kaffee trinken :smiley:

2 „Gefällt mir“

Genau; wobei zugegebenermaßen im Covid-Frühling 2020 die Hotel-Lösung extremst mühsam war; Schranken zwar offen aber halt auch keine Toiletten. Dito Kapfenberg wo die Toiletten glaub ich erst Sommer 2021 wieder geöffnet wurden…

1 „Gefällt mir“

Nach über zwei Monate Tesla, muss ich sagen, die Supercharger sind in AT total mühsam anzufahren. Der einzig brauchbar ist Wiener Neustadt. Dieser liegt vernünftig an der Autobahn.

Laßnitzhöhe, Poysdorf und St. Pölten sind so abgelegen, dass das eigentlich für weite Strecken unbrauchbar ist.

Die anderen Supercharger kenne ich noch nicht, trotzdem bin ich mit den Situierungen nicht glücklich.

Für das Südburgenland passt der IONITY Charger in Pinkafeld am besten. Das Tesla Navi würde mich zum Supercharger nach Graz navigieren, bevor ich in das Nordburgenland navigiert werde…

Wie lebt ihr das? Weicht ihr auch auf Alternativen aus?

2 „Gefällt mir“

Poysdorf ist soweit mir bekannt erst mit dem Bau der A5 ins Abseits gerückt.
Liegt direkt an der B7, über der vorher der Verkehr floss.
Und St. Pölten kannst Du als einen der ersten „Urban Charger“ betrachten, noch vor Wien, Berlin, Frankfurt oder München. :joy:

3 „Gefällt mir“

„Urban“ und St. Pölten in einem Satz, was kommt als Nächstes, Eisenstadt als neue Hauptstadt Österreichs? :see_no_evil::joy:

9 „Gefällt mir“

Volltreffer, ich wohne gleich um die Ecke der deutschen Partnerstadt.

1 „Gefällt mir“

Ich auch, Neufeld an der Leitha… die Stromlose Tourismus Gemeinde Österreichs :joy:

1 „Gefällt mir“

Tja so ist das leider…

Der Schwerpunkt Teslas liegt, warum auch immer, massiv entlang der A1 und Tirol / Vorarlberg.

Alles südlich des Alpenhauptkamms bis runter nach Italien und rauf bis CZ und rüber nach H und runter SLO ist, naja, veraltet (durchwegs V2), deutlich zu klein für die mittlerweile vorhandene Masse an Fzg, lückenhaft und oftmals mit ungünstig gelegenen Standorten versehen.

Beispiele

  • SuC Wolfsberg/Griffen seit 2016 coming soon. Mittlerweile aber komplett weg von der Ausbau Karte. Wird wohl nix mehr
  • Györ in H mit 4 Stalls und weit und breit sonst kein weiterer SuC ein immer weniger lustiger Scherz
  • Maribor und Ljubljana auch (deutlich) zu klein mittlerweile zu Urlaubszeiten
  • Poysdorf / St. Pölten / Lassnitzhöhe hast du ja schon selbst erlebt
  • Liezen genauso zu klein
  • Raum Lienz missing
  • Raum Hartberg missing

Positiv:

  • Nach Jahren des „coming soon“ wird Tolmezzo / Udine endlich gebaut mit super Lage
  • Nach 6 Jahren ohne Änderung endlich Villach 2 mit zumindest 6x V3
  • Ähnlich wie WrN (oft leider mega Auslastung) liegt auch Kapfenberg gut bis sehr gut zur Autobahn.

Kann man sich in Summe nicht so wirklich schön reden. Ist leider einfach so und das seit Jahren

Fazit:
Ausweichen auch auf andere HPC wie Ionity & Co sind für den og skizzieren Raum irgendwas zwischen absolut notwendig und angenehm

3 „Gefällt mir“

Was ich nicht verstehe, warum die SuC nicht endlich für alle geöffnet werden. Dann würde der Weg zur Asfinag sicher offen stehen…

Das passieren in NL in einem Pilot ja gerade.
Gibt hier im Forum eh einen riesen langen Thread dazu.

Aber ja, wird wohl notwendig sein damit in Ö mal was vorwärts geht.

Wobei ich verstehe die Asfinag hier sogar nur für alle offene Charger zuzulassen und keine bisher proprietären Lösungen wie Tesla

Ich weiß nicht was an Laßnitzhöhe so schlecht sein soll? Von der Autobahn da hin sind es ca. 3-4 Minuten Anfahrt. Gut, es ist etwas kurvig und schmal. Dafür keine Ampeln und kein Verkehr. Und dort ist immer was frei, der Platz ist ruhig und im Hotel daneben kann man aufs WC und einen Kaffee trinken. Bitte was willst Du mehr? Das ist schon etwas Jammern auf hohem Niveau …

2 „Gefällt mir“

Ich mag Asten mehr als St. Valentin: Spar zum Einkaufen, Cafe, saubere, kostenfreie Toiletten ohne dass man Gefahr läuft von LKW übersehen zu werden, kein Benzingestank, 250 kW statt 150 kW…

Einziger echter Nachteil: Man muß das cruisen bei 130 km/h durch die IG-L 100 km/h Zone vorzeitig unterbrechen (aber es geht sich aus, bis zum Blitzer nach der Auffahrt wieder auf 130 km/h zu kommen - vorrausgesetzt die linke Spur ist frei :rofl: )

3 „Gefällt mir“

St. Georgen, St. Valentin und Donaustadt sind auch sehr gut von der AB aus erreichbar. Asten bevorzuge ich trotzdem ggü St. Valentin (meistens), Lafnitzhöhe ist aber unbestritten der von einer AB am schlechtesten zu erreichende SuC. (Kitzbühl hat ja keine AB weit und breit :wink: ).

und Asten ist ja richtig geil, man kann einkaufen, und sich den Magen beim Chinesen ausrenken.

1 „Gefällt mir“

Auch der neue V3 Eberstalzell liegt meiner Meinung nach günstig neben der AB. Ich habe ihn jetzt schon ein paar Mal gut brauchen können…

4 „Gefällt mir“