Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Supercharger in Europa

Gerade im dänischen Forum gefunden. Auf der dänischen Tesla Seite wird danach geschrieben:
„Europas største og første Tesla-ejet Superchargerstation er nu åbnet langs E20 motorvejen i Køge. Stationen er også den første i Europa med solceller på taget, og repræsenterer et vigtigt knudepunkt i Danmarks Supercharger netværk, med gode forbindelser til Fyn og Jylland, samt Tyskland og Sverige.“

Tante Google macht daraus:
„Europas größte und erste Tesla eigenen Super-Ladegeräte Präsentation wird nun entlang der Autobahn E20 in Køge eröffnet. Die Station ist auch das erste in Europa mit Sonnenkollektoren auf dem Dach, und stellt einen wichtigen Hub in Dänemark Supercharger-Netzwerk, mit guter Anbindung nach Fünen und Jütland, aber auch Deutschland und Schweden.“

Demnach sind dort Solarkollektoren am Werk. Fehlt nur noch die Anzeige der momentanen und der Leistung über die Zeit. Die Anschlusstafel war schon riesig. Von daher ist das vielleicht mit drin?

Gruss Siggy

Bei 18 Stalls scheint Tesla ja mit gigantischer Nachfrage ab den Sommerferien zu rechnen. Als ich dort war, standen an den damals 6 Stalls 2 Tesla. Bei der Abfahrt kam ein dritter dazu. Woher soll die Nachfrage kommen? Die Deutschen können kaum Nachfrage generieren. In Schweden gibts noch weniger Model S und die Norweger würden auf dem Weg nach Deutschland wohl eher die Fähre Oslo-Kiel nutzen, statt den ganzen Tag durch Schweden und Dänemark zu gondeln.

Ich finde die SC noch sehr ungünstig für Frauen die sollten besser beleuchtet sein.

wenn das Dach groß genug ist, braucht es keine Bodenheizung.

In Køge sind am Fußgängerweg vor dem Carport und an der Straße vor den 6 freistehenden SuCs Straßenlaternen. Zwar kein Flutlicht, aber auch nicht stockduster. Tesla wollte es aber heller haben, daher sieht so ein Carport bei Nacht so aus:

Haben wir auch. Keinen Strom in der Garage :imp: aber Rampenheizung…

Super Tesla, in Dänemark!
In Hilden hättet Ihr nur einen kleinen zweier montieren brauchen. Solardach, Freiflächenheizung und nächtliche LED-Beleuchtung sind schon vorhanden. - Aber Ihr wolltet ja nicht. Dafür kommt bald CHAdeMO.
ImageUploadedByTapatalk1422483216.945735.jpg
Und den Acht-Stall-Charger haben wir gestern im warmen und trockenen Bereich installiert. Strom ist aufgeschaltet - acht mal!
ImageUploadedByTapatalk1408135323.593275.jpg
Kommt vorbei, auf einen Kaffee mit Elon.

war sofort auch mein Gedanke…

Die Fähre Oslo-Kiel ist recht teuer und die Fahrt dauert 20h. Man kommt natürlich erholt an.
Die meisten Norweger nehmen Larvik-Hirtshals (3h45) oder Langesund-Hirtshals (4h30). Vom Südwesten gibt es noch Kristiansand-Hirtshals.
Vom südöstlichsten Norwegen nach Deutschland kann sich tatsächlich die Öresundbrücke rechnen, mit Weiterfahrt über die Fähre Rødbyhavn-Puttgarden. Und vielleicht kommt in einigen Jahren stattdessen der vieldiskutierte Fehmarnbelt-Tunnel…

Na da kommt mir ja ein Gedanke… Ein SuC auf einer Fähre! Zwischen Norwegen und zB. DE wäre das ja der Hammer. Während der Fahrt auf der Fähre vollzuladen wäre cool. Klar, da muss ein ordentlicher Speicher auf die Fähre oder ein Generator (der dann aber leider wohl fossil betrieben werden müsste). Aber zB. 2 Stalls mit den entsprechenden Pufferspeichern, die an Land an der Steckdose mit „Sonne“ geladen werden?? Wäre sowas denkbar?

Die Fähren haben eist eine Starkstromanschluss für die Kühllaster. Laden darf man aber wohl nicht dort. Eine Fähre wie Du meintest gibt es bereits in Norwegen. Wurde hier im Forum meine ich auch schon gepostet.

Gruss Siggy

:smiley: Sehr cool! Wo steht den dieser „Octo“-Charger" ? Da komme ich gerne mal vorbei!

LOL - und am Besten mit schwarzen Schimmeln davor. :wink:

Frank

Oh nicht das schon wieder - und warum soll es für Männer im Dunkeln besser sein? Oder kennt ihr alle nur „Liebchen am Herd“ Frauen die im Dunkeln Angst haben? Mit dieser Haltung dürfte man als Frau in 4/5 von Berlin ja gar nicht auf die Strasse…

Frank

Zumal die Mehrheit der Opfer von Gewaltverbrechen Männer sind. Außer bei Vergewaltigung liegen die Männer in der Opferstatistik überall vorn beim Thema Gewalt. Aber vermutlich hält sich die Vorstellung hartnäckig, dass der typische männliche Supercharger-Nutzer bei einem Angriff seinen Anzug vom Leib reißt und die Horde Angreifer mit dem dicken Ladekabel zu Tode stranguliert, ohne ins Schwitzen zu geraten.

Den Joke habe ich jetzt nicht verstanden und mit Deinen Quotes bist Du wohl auch durcheinander gekommen, dass hatte ich nämlich geschrieben und nicht teslafan

Er meinte, dass entweder „Diner“ immer „American“ ist, oder „American Diner“ immer „ganz gut“… Irgendwie sowas.

Wohl eher, dass American Diner nie gut sein können, da sie American Diner sind. :slight_smile:

Ah, deswegen „schwarze“ Schimmel. Lost in indirection.

Ja genauso, wie amerikanische Autos nie gut sein können :laughing: