Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Supercharger in Europa

Mir ist heute die neue Karte auf der Tesla Seite aufgefallen. War die so schon länger da? Ich hatte zuletzt immer noch die „Punkte und unrealistische Kreise“ Version gesehen.
Aber das ist (leider erst Ende nächsten Jahres) sieht doch schon recht gut aus für Deutschland:

Nein, ist tatsächlich neu, auch wenn Du nicht der erste bist, der sie entdeckt hat… :wink:
viewtopic.php?f=9&t=1440

Ich hoffe doch das die Brennerautobahn auch noch aufgenommen wird !!! :astonished: Ein Supercharger irgendwo bei Innsbruck oder Bozen :wink: Bei soviel Transitverkehr wie hier von den Niederlanden und Deutschland nach Italien fliesst…

Mir fehlt auch eine Achse von Holland nach Hamburg.
Also eine nördliche Route.
Holland, Leer, Oldenburg, Bremen usw…
Oder direkt an der Nordsee entlang.

Die von Tesla gewählte Darstellung lässt Interpretationsspielraum, da keine Standorte dargestellt werden, sondern Strecken. Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Supercharger an der Hälfte der Strecken befinden.
Beispiel: bei der dargestellten Strecke Innsbruck-Schweiz wird sich der Supercharger eher in Liechtenstein befinden als in Innsbruck. Oder Berlin-Niederlande: da könnte er bei Hannover stehen, in Berlin als Zonenrand (danke, Volker) wäre er für den Reiseverkehr eher unnütz. Das wiederum macht die Supercharger auch für andere Strecken interessant.
Leider im Moment nur Spekulation. Hoffentlich rückt Tesla bald mal Standorte raus.

Von wegen! Was ist mit der Achse Paris-Moskau? :mrgreen:

Aber im Ernst, irgendjemand muss Tesla mal stecken, dass die Welt hinter Berlin nicht (mehr) zuende ist. Berlin - Warschau - Vilnius - Riga - St. Petersburg ist durchaus vielbefahren. Das erste Model S in Europa überhaupt war meines Wissens Ende 2012 in Lettland! (Privat-Import der US-Version)

Ich finde die Karte für den Ausbau „Winter 2014“ schon sehr ehrgeizig. Man bedenke, mit wie vielen verschiedenen länderspezifischen Vorschriften, Behörden und E-Versorgern sich Tesla hier herumschlagen muss. Die meisten davon sind schon mit dem normalen Anliegen der E-Mobilität (Ladesäule am Rathaus) überfordert. Und nun kommt auch noch ein hersteller-spezifisches Supercharger-Netz.

Der Ausbau hat großes Potenzial für eine Beschleunigung. Wenn erst mal die ersten Stationen stehen, und auch ein Bürgermeister aus (hier bitte hinterwäldlerische Gegend einfügen) sich das anschauen kann, wird alles schneller gehen.

Zu dem Thema Linien versus Punkte. Die Linien finde ich besser, weil so die Intention des Netzwerkes klar wird: Bevölkerungszentren verbinden. Auch kann man anhand der konkreten Strecke genauere Entfernungsangaben machen als mit Punkten und einem kreisförmigen Gebiet darum. Und an Stelle Tesla würde ich die Punkte auch für mich behalten, bis alle Verträge mit den Grundbesitzern unterschrieben sind.

Also, wer möchte mal das Pünktchen-verteil-dich Spiel beginnen? Ziel ist es, unter Annahme einer länderspezifischen Supercharger-Distanz die gegebene Karte mit möglichst wenig Punkten abzudecken.

Aber das ist doch mit allem so, was Tesla macht. Immer riesen Pläne, und dann schaun mer mal, wie viel davon und wann es implementiert werden kann. In der Zwischenzeit können die Fanboys mit den „ehrgeizigen“ Plänen die Kritiker attakieren.

Das ist doch ein nettes Projekt. Die Punkte auf den US Karten sind eh mit Vorsicht zu betrachten. Die sind oft weit weit entfernt vom tatsächlichen Ort…

Jetzt sind die Kreise wieder da.

Willst Du damit etwa andeuten, dass Du es unrealistisch findest, dass Tesla in USA bis „Fall 2013“ noch weitere 51 Supercharger eröffnen will?
:mrgreen:

„Ehrgeizig“. Ja. Und auch sehr unrealistisch :slight_smile:
Und nach letzter Zählung fehlen 60 Supercharger, die auf der Fall 2013 Seite sind…

autobild.de/artikel/schriebe … 83510.html
via electrive.net/

Nichts wirklich neues, aber schön, dass das jetzt auch in der AutoBild angekommen ist! :wink:
Sogar mit eigener Grafik:

Eigene Grafik, ja. Mit einem anderen Streckenverlauf als auf der Tesla-Seite. Also, liebe AutoBild: wenn schon abschreiben, dann bitte richtig. :wink:

Für mich unbegreiflich bleibt aber immer noch, dass die A7, als Nord/Süd-Verbindung völlig aussen vor gelassen wird!?

Muss ich dann zukünftig von Hannover über Frankfurt nach München fahren?

Das hängt sehr von den genauen Standorten der Supercharger ab. Die A7 kreuzt ja die diversen Ost-West-Verbindungen. Wenn die Supercharger in der Nähe der Autobahnkreuze aufgestellt werden (da wo es sich anbietet, weil es passenderweise einen Rasthof gibt), dann kann man A7 fahren und macht hoffentlich nur ein oder zwei kleine Abstecher.

Die Supercharger müssen ja nicht entlang der Autobahnen stehen.
Die Linien sind vielleicht etwas irreführend.
Wichtiger wäre eine Standortkarte der SC. Damit könnte man besser erkennen wie man z.B. von der A7 aus zum nächsten SC kommt.

Ja das hatte ich auch vermutet. Hannover und Bad Hersfeld würden sich dafür anbieten.
Aber wenn das so wäre, warum ist dann die A7 nicht markiert?

Auf die beiden Standorte hoffe ich auch. Ich setze darauf, dass den Zeichnern der Karte die Wichtigkeit der A7 nicht bekannt ist und sie einfach nur Ballungsräume verbunden und die A7 als „Pampa-Autobahn“ ignoriert haben.

kein Witz - momentan bietet Tesla die Option zum Freischalten des Supercharging ohne Aufpreis an:
shop.teslamotors.com/collections … ercharging

Ich weiß nicht, wer von den geschätzten Forumsteilnehmern ein Model S-60 ohne Supercharging sein eigen nennt. Wäre aber interessant zu erfahren, was bei einer Bestellung passiert :wink: - bitte hier berichten!

… ICH!

Du meinst für $2000 statt für $2500 ?

Ich hatte genau diese Konfig-Änderung bereits angefragt - mein Auto ist aber schon auf dem Schiff. Dann wird es wohl doch noch was… ich berichte!