Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Supercharger in Deutschland (Teil 1)

Letztens hat sich ein Zoe-Fahrer beschwert, dass ich an einer Typ2 Säule lade und nicht an meinem heimischen SuC nebenan. :smiley:

Zu seiner Ehrenrettung hat er dann aber mein Argument akzeptiert, dass ich versuche wann immer es geht lieber AC zu laden.

Wie gesagt mir ist das ziemlich egal, aber als Tourist oder Geschäftsreisender würde ich das nicht berauschend finden. Besonders in den Ferienzeiten wenn die Autobahnen voll sind.
Dein Kommentar zeigt ja, dass die Situation noch nicht so berauschend ist wie man immer hier denkt, denn die Zahl der Leute die laden wollen an SuC wird gewaltig steigen.

1 „Gefällt mir“

Davon sind wir noch weit entfernt. Vielleicht kann man in München OEZ von solch einem SuC sprechen, Karlsruhe sicherlich nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass es für den Akku sicherlich nicht gut ist ihn ständig mit 250kW aufzuladen…Auf der anderen Seite hat jeder, der ein neues M3 gekauft hat 400kWh geschenkt bekommen, die die meisten dank Corona nicht ausfahren können…

Warum rechtfertigen, das man lädt, wo es einem selber ins Konzept passt?
An Schnellladesäulen jemanden vor lassen, wenn es „brennt“ ist ja okay und sehr rücksichtsvoll, aber man muss sich doch wohl nicht rechtfertigen!
Gruß

7 „Gefällt mir“

Nein das ist die aktuelle Fair-Use-Policy direkt von der Homepage.

So und wer definiert das? Du?

Das soll doch jeder selber entscheiden dürfen.

Manchmal ist es besser einfach kurz zu schrieben: „Tut mir leid, das war mir noch nicht bekannt, danke für die Information“.

7 „Gefällt mir“

Vielleicht können wir zum Thema Supercharger in Deutschland zurückkommen.

Wenn ihr den Konflikt „Nachladen unterwegs vs. Nachladen in der Heimatstadt“ diskutieren möchtet, wäre das vielleicht einen eigenen Thread wert.

Persönlich finde ich, dass dazu das Wichtigste schon gesagt wurde: Vorschreiben kann man da nichts, aber gegenseitige Rücksichtnahme ist schön, und wer um die Ecke von zu Hause lädt,
kann das ja vielleicht zu Zeiten tun, wenn wenig los ist.

18 „Gefällt mir“

Gibt es eigentlich die „Fair Use Policy“ noch?

Gilt leider nicht mehr für alle…

Gerade oben zitiert worden:

Da man das immer wieder liest, hier ein kleiner Faktencheck: Coronavirus - Veränderung der Mobilität | Statista

Leider geht der Chart derzeit nur bis zum 11.06., aber schon zu diesem Zeitpunkt war kein großer Unterschied in der Mobilität zur Vor-Corona-Zeit mehr zu sehen.

Bei Flugreisen sieht das natürlich anders aus, aber die sind für die Supercharger-Nutzung jetzt eher nicht so relevant. :wink:

Die Diskussion über sogenannte Heimlader an Superchargern ist so alt wie die Supercharger selbst. Die Beiträge dazu könnt ihr euch in diesem und eigentlich auch in jedem anderen Thread sparen.
Es gibt Mitmenschen, die nicht zu Hause laden können, auch für diese Personen sind die Supercharger da, warum gibt es denn Supercharger mitten in Innenstädten? Ein bißchen mehr Nachdenken vor dem Absenden oder besser vor dem Schreiben von solchen Posts täte gut. @Bender hat die Fair-Use Policy von Tesla ja weiter oben zitiert, da steht es ausdrücklich drin.
Weitere Beiträge diesbezüglich werden konsequent gelöscht.

52 „Gefällt mir“

4 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Ladestation Sylt - Wenningstedt

Aktuell gibt es in und um Berlin

  • im EUREF-Campus in der Mitte Berlins einen mit 12 Stalls,
    am Autobahnring:
  • Nordosten: Panketal,
  • Süden Blankenfelde,
  • Südwesten Beelitz.
    Und es kommen in Berlin in diesem Jahr noch einer
  • im Prenzlauer Berg und
  • im Friedrichshain.

Die Situation sieht also in Berlin eher erfreulich aus. Fehlt vielleicht noch einer im Nordwesten, aber ob da Bedarf ist, weiß ich nicht. Jedenfalls werden Durchreisende und Berlinbesucher die Chance haben, SuC zu nutzen.

Gruß aus der grünen Heide :turtle:

Tommy

5 „Gefällt mir“

Ich war letzte Woche in Berlin. :wink:
Berlin sollte sich was Ladeinfrastruktur angeht, was schämen. (wir reden ja hier über Berlin und nicht über Puselmuckel)
Und da nehme ich Tesla explizit von aus. (die haben sich da nichts vorzuwerfen)

2 „Gefällt mir“

Da es hier um Supercharger in Deutschland geht, habe ich ausschließlich nur dazu Stellung genommen.
Ich fahre Tesla :wink: und die anderen Ladestationen habe ich bisher lediglich beim Einkaufen genutzt, sofern mal was frei war.
Wäre ich Laternenparker, hätte ich wahrscheinlich aus Bequemlichkeit noch kein Elektroauto. Ich lade meist zuhause, in der Garage.

Gruß aus der grünen Heide :turtle:

Tommy

N.S.: ich habe mal in der ENBW-App nachgesehen, ob es wirklich so wenig Säulen gibt:


Ich glaube, es ist eine mehr, als in Pusemuckel :stuck_out_tongue:

3 „Gefällt mir“

Da sehe ich viel zu viel rot… :confused:

Wir kommen hier ganz schnell zurück zum Topic. Bin is always open and ready :innocent:

10 „Gefällt mir“

An der A10 im Nordwesten ist sicher Bedarf. Tesla hat aber ja gerade Herzsprung aufgewertet, damit ist etwas Druck raus. A19/A24 Rostock-Berlin, da ist einfach Bedarf für AB Kreuz 19/20, Herzsprung ist schon aktuell und A10. Aber das weiß Tesla sicher selber viel besser und genauer.

5 „Gefällt mir“

Ich erwarte hier auch nichts anderes, wollte in meinem Part nur einen Hinweis auf andere Anbieter geben. So wie es bei anderen Themen immer wieder gerne angeführt wird, wenn es darum geht Teslas Leistung hervor zu heben. Daraus ein Abweichen vom Thema zu machen, finde ich nicht passend.

Bin überrascht, dass du hier als Vergleich AC Säulen aufführst, obwohl Tesla „nur“ DC anbietet. Es geht hier doch in erster Linie um Supercharger, die mehr als 100 kw anbieten. Und da steht nicht nur EnBw Tesla als Konkurrent gegenüber. Auch andere sind in der Lage solche Säulen aufzubauen. Und sie tun es im Vergleich zu Tesla sehr mangelhaft.

P.S. Da bleiben nach dem setzen des >=100 kw Filters nicht mehr sooo viele Säulen übrig.:wink:

Ich glaube, Du siehst Berlin als Durchreise-Ort falsch. SuC und andere Säulen mit über 100 KW lassen sich sicher nicht mal eben überall hinstellen und sind innerstädtisch eher weniger gefragt. Da kann das Auto meist länger stehen, um nachzuladen. Das wird zumeist bei Autohöfen und Raststätten mehr Sinn machen, für Langstrecke. Tesla macht es vor.
Verstehe diese Diskussion immer weniger. :thinking:
Was genau war denn das Problem, bei Deinem Berlinbesuch? Konntest Du nicht laden? Oder nicht schnell genug? Oder nur falsche Anbieter gefunden? Keinen SuC nutzen können? Ich werde nicht schlau, aus Deinem Vergleich mit Pusemuckel.

Gruß aus der grünen Heide :turtle:

Tommy

1 „Gefällt mir“