Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Supercharger in Deutschland bis 11.02.2021

Fabbec kann da laden, die anderen Europäer leider nicht…

Kamen gestern. Zumindest an dieser Stelle wohl keine SUC Erweiterung.
IMG_8824.jpg


IMG_8822.jpg
IMG_8821.jpg

Wet hätte gedacht dass Berlin gleich neben Montpelier liegt…

Nee, dort nicht. :wink:
Die ersten Anfänge dieser Baustelle waren schon vorhanden, als mir ein Tesla-Mitarbeiter vor Ort geflüstert hatte, dass der SuC Kamen „voraussichtlich im Herbst diesen Jahres“ erweitert werden soll.
Sehr wahrscheinlich wird die vorhandene Reihe einfach bis zum Ende aufgestockt, also würden noch vier weitere Stalls passen.

Hallo,

vor etwa einer Woche wollte meine Frau am SC Nempitz bei Leipzig laden, und hat einen Schreck bekommen, denn an der Säule 3A und 3B lief es nicht… An der 2A problemlos! Anruf bei Tesla: ja, ist bekannt, schon mehrere Male gemeldet. Wie schnell reparieren die denn aber?

Ich frage, da wir relativ „frische“ Tesla-Besitzer sind (nunmehr glücklich 11kkm;)) und es wäre interessant zu wissen…

DANKE!

Gemäß Supercharger-Störungen (D-A-CH) ist nur 3a defekt, seit 30.7. bekannt.
Im ersten Beitrag sind die aktuellen Störungen in DACH aufgelistet. Anmerkungen können dort als Antwort gepostet werden und werden dann in ersten Beitrag aktualisiert.

Ist eigentlich bekannt ob es irgendwann mal einen neuen Standort gibt. Dieses Jahr ist glaube ich nur Leinberg dazu gekommen. Klar sind wir in Deutschland nicht schlecht versorgt aber der ein oder andere mehr wäre ja noch besser :slight_smile:. Hat da jemand eine Info?

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ich habe vor ein paar Tagen mit einem MA im SeC gesprochen. Der meinte. Derzeit werden in D keine neuen SuC gebaut da es irgend eine Verordnung in D gibt das neue Ladesäulen zwingend auch allen anderen EVs zur Verfügung stehen müssen. Heisst sie müssten dann CCS mit anbieten. Das widerspricht aber dem Tesla Konzept der SuC.
Also…Bis das geklärt ist werden keine neuen Standorte erschlossen.

Das kann ich aus der Sicht von Tesla durchaus verstehen!

Das war ja auch das „geheime“ Ziel der Ladesäulenverordnung. Innovative Hersteller bremsen unter dem Deckmantel der Kompatibilität.

Was mich interessieren würde.
Mal angenommen ich installiere Einen SuC auf meinem Privatgrundstück.
Muss ich mich dann auch an diese doofsinnige Verordnung halten?

Ja, das musst Du sogar, wenn Du nur eine 400V Drehstromsteckdose anbietest, solange Du mehr Personen daran laden lässt als Deine Familie.
Es gibt hier einen ganzen Faden dazu: [import.gwk.st/t/tesla-und-die-lsv-in-deutschland/9644/1)

Ist jetzt nicht so wild. D ist ja praktisch vollständig ausgebaut. Ja,ja man kann immer etwas optimieren aber wir kommen eigentlich doch alle gut mit dem zurecht was es schon gibt. Wichtiger fände ich es, wenn Tesla Länder wie Spanien und dann unsere ganzen Ostnachbarn (Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Kroatien, usw.) noch deutlich stärker ausbaut.

Grüße
Oliver

Dennoch plant Tesla, in Deutschland die Supercharger Standorte zu vermehren. Mir ist konkret eine Verhandlung bekannt.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ob sich irgendjemand an diese Verordnung halten muss, wurde noch nicht höchstrichterlich entschieden, ist aber höchst zweifelhaft.

Das SuC-Netzwerk hält den M III Start auf keinen Fall aus, wenn es MS / MX aushält wäre Tesla gescheitert in Deutschland. So einfach ist es also nicht.

Sehe ich nicht so.
So viele Model 3 werden auch wieder nicht auf die Straßen kommen.

Derzeit gibt es ca. 380 Lade-Stalls an den SuC in Deutschland. (genau: 385)

Wenn jeder Fahrer 30 min lädt, dann können pro Tag 18.240 Fahrer laden. (380 x 48/d)

Wenn jetzt jeder nur einmal in der Woche an den SuC fährt, dann erhöht sich die Zahl bereits auf 127.680 Fahrer eines TESLA. (80 x 48 x 7/w)

Natürlich würde dies eine regelmäßige Verteilung über 24 h mit gleichmäßiger Auslastung voraussetzen, was so in der Wirklichkeit sich nicht abbilden lässt.

Daneben sind jedoch die Installationen von Heimlademöglichkeiten oder an der Arbeitsstätte zusätzlich zu berücksichtigen.

Ich sehe daher derzeit und auch noch nicht nach rollout M3 eine zwingende Notwendigkeit, die SuC-Dichte in D zu erhöhen. Man sollte dabei ja immer das Delta im Blick haben zwischen dem must-have und dem nice-to-have.

Die Betrachtung lässt aber außer Acht, dass es bspw an Freitagen gegen Abend viele auf der Rückreise unterwegs sind, daher viele SuCs da schon gut ausgelastet sind, ganz ohne M3. Die Urlaubszeit mal komplett außen vor gelassen. Daher reichen die Stalls für das kommende m3 meiner Meinung nach nicht. Es muss dafür weiter erweitert und neue Standorte her.

Man wird sehen ob neue Standorte wirklich nötig sind. Denn wenn es sich mit einem Chademo-Adapter an den öffentlichen Säulen mit 50 kW laden lässt und es wider Erwarten billiger sein sollte als die SuC-Credits, dann hat man da noch einige zusätzliche Möglichkeiten.
Aber bis das Model 3 in nennenswerten Zahlen auf deutsche Straßen kommt dauert es noch mindestens 3, wenn nicht gar 4 Jahre. Viel Zeit also, noch mehr stalls zu bauen.

Am Freitag kurz nach 19.00 Uhr SuC Münchberg innerhalb von 5 Minuten alle 6 Stalls besetzt.

Gruß Oliver