Supercharger in ABRP deaktivieren

Ich hoffe das Thema ist hier im richtigen Forum, falls nicht, bitte verschieben.

Hi, ich würde gerne mit ABRP eine längere Strecke mit Ladestopps planen, und dabei nur mit meiner EnBW Karte laden. Also ohne Supercharger. Wenn ich aber mein M3 als Fahrzeug anlege finde ich keine Möglichkeit diese zu deaktivieren. Bin ich zu blöd, oder geht das tatsächlich nicht?

Gruß Thomas

Das geht in den Einstellungen > Ladepunkte & Ladenetze > Ladenetzvorgaben > Tesla > Niemals benutzen. Unter Ladeanschlüsse dann aber noch CCS anstellen von Tesla CCS auswählen, sonst werden natürlich keine Lademöglichkeiten gefunden. ENBW lässt sich dann natürlich auf die beschriebene Weise mit Prio eintragen.

1 „Gefällt mir“

Sollte hier gehen:

Und hier kann man noch weitere Vorgaben machen:

EDIT: Das sind aktuell meine Einstellungen. Die müssen natürlich entsprechend angepasst werden!

1 „Gefällt mir“

Da evt. auswählen Tesla zu ignorieren und nicht bevorzugt auszuwählen.
Aber ja CCS muss aktiv sein, sonst werden auch Supercharger die göffnet wurden ignoriert.

Danke, so klappts!

Es ist schon bemerkenswert, wie die Tesla Supercharger in der Gunst der Fahrer nachgelassen hat.
Ich habe mich für Tesla eigentlich hauptsächlich wegen des gut ausgebauten und preiswerten Superchargernetzwerks entschieden, nun ist noch nicht mal ein Jahr vorbei und ich schaue auch nach Alternativen. Ob Tesla hier die richtige Strategie fährt, wage ich zu bezweifeln: in den nächsten Jahren drängen viele Mitbewerber mit attraktiven Automodellen auf den Markt, wenn das Argument SC nicht mehr zieht, werden viele woanders einkaufen.

1 „Gefällt mir“

Na, am Ende hat Tesla das Beste europaweite Ladenetz. Demnächst wird auch ganz Deutschland für Fremdmarken geöffnet und nicht nur 10Standorte wie jetzt.
Jeder kann das SuC Netz nutzen zu den selben Konditionen wie Teslafahrer (mit 12,99€ Abo) und gerade Firmenflotten und Leute die einfach zügig vorrankommen wollen werden das gerne nutzen, sieht man ja auch aktuell, dass immer noch Leute an Superchargern laden, vermutlich genau aus diesen Gründen.

Tesla baut ja die SuCs nicht für Teslafahrer auf, sondern eben für alle und um Profit zu generieren. Ich unterstütze die Preispolitik ebenfalls nicht, dennoch laden weiterhin Leute am Supercharger wenn direkt daneben Allego und co. ist, mir unverständlich, aber naja sollen sie machen.

1 „Gefällt mir“

Wollte mal an Allego laden, um meine THG-Kilometer abzuarbeiten.
Die Kiste wollte aber weder die Maingau, noch andere Karten akzeptieren.
Bevor ich mich mit solchen unzulänglichen Ladern rumschlage, parke ich lieber um und lade dort, wo ich keine Zeit vertrödele.

1 „Gefällt mir“

Ja, richtig, man muss da sicherlich noch zwischen den Leuten unterscheiden, die beruflich oder nur zur Freizeitgestaltung längere Strecken zurücklegen. Ich gehöre zu letzteren Gattung und kann da natürlich anders planen. Müsste ich beruflich von Termin zu Termin hetzen, würde ich mich auch blind auf das Tesla-Navi verlassen (und die angezeigten SuCs nutzen).

Wer es nicht verstehen will, soll es eben lassen. Da habe ich kein Problem mit. Manchen Leuten ist eben Bequemlichkeit wichtiger als „die paar Cent“. Zu diesen zähle ich auch.

Warum mit zickigen Ladesäulen/-Karten rumärgern wenn es auch anders geht?

1 „Gefällt mir“

Das Titelthema ist beantwortet. Für den Rest gibt es bessere Threads im Forum. Und dort werden eure Beiträge auch gefunden bzw. gelesen. Daher hier zu.