Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Summon im Parkhaus

Nun ist es also passiert. Autos werden immer breiter, Parkplätze immer schmaler und die Leute parken immer rücksichtsloser. Ich wurde also in einer Parkhaus seitlich zugeparkt.

Ich zücke also mein smartes Smartphone und möchte mein S per Tesla App und Summon aus der Parklücke manövrieren. Die App ist nicht einverstanden, ich sei zu weit vom Fahrzeug entfernt. Kann nicht sein, Fob, Handy und ich sind direkt vor dem Auto.

Nichts zu machen, das GPS Signal springt mehr oder weniger wild in der Gegend umher und ich muss mich durch die wenigen verbleibenden Zentimeter ins Innere quetschen.

Nun die Frage: Gibt es für Situationen ohne GPS Empfang eine Möglichkeit, Summon trotzdem zu nutzen?

GPS mag weniger das Problem sein, hatte das Auto Netz?

Also meine Erfahrung sagt, ohne GPS kein Summon.
Musste nach 3 Jahren wieder GPS aufm Handy aktivieren, als ich das Feature ausprobieren wollte. Hat ewig gedauert bis das Telefon wusste wo wir sind. Dann ging Summon sofort.

LG
Rainer

Netz ja, GPS im Auto war erstaunlicherweise ziemlich exakt. Nur das Handy GPS machte nicht mit…

Neues Handy? :wink:

Zu neu, wahrscheinlich :-/

Ich meine, dass das Auto/Navi über eine Art Gyroskop verfügt… Oder die Fahrdaten ans Navi überträgt. Sonst wäre diese Genauigkeit nicht möglich

Man kann die GPS-Genauigkeit erhöhen, wenn man die Nutzung von bekannten Funk- und WLAN-Sendern zulässt als Ergänzung zum GPS-Empfänger. Dies muss meist im GPS
-Menü explizit eingeschaltet werden.

Die Frage ist halt, wie nahe man beim Auto per GPS sein muss, damit es zugelassen wird. Da reichen selten WLAN und BT als zus. Orientierungshilfe für das Telefon. Funktioniert höchstens Zuhause beim WLAN mit bekannter SSID gut mit allen Vor- und Nachteilen des Datenschutzes.
Dass es ohne Sichtkontakt zu den Sats nicht geht, ist klar. Und ja, das Auto behilft sich auch gerne anders, sieht man ja auch bei jeder Tunnelfahrt.

Die Tesla-App prüft für Summon die GPS-Position des Smartphones.
Ist kein GPS-Empfang oder aktuelle Standortinformation am Smartphone da, funktioniert es somit nicht.
Es gibt aber zumindest für Android Apps, mit deren Hilfe man dem System und allen anderen Apps eine bestimmte GPS-Position (hier: möglichst direkt beim Tesla) vorgaukeln kann.

Damit kann man, vorausgesetzt der Fob befindet sich in der Nähe des Fahrzeugs, den Tesla weltweit per App fernsteuern, egal wo sich das Smartphone tatsächlich befindet. Sollte also auch für solche Parkhaus-Situationen passen.

z.B. play.google.com/store/apps/deta … xa.fakegps
oder play.google.com/store/apps/deta … akegps.fre

Selbst ausprobiert, funktioniert.

Gib Batterie zu schwach? Ich hatte das selbe Problem an Orten wo es früher funktionierte.

Gestern habe ich in der eigenen Einstellhalle versucht, mit eine FakeGPS zu hantieren… Das funktionierte aber leider nicht… Muss dafür noch das Handy gerooted werden?

Entschuldigt, dass ich dieses alte Thema wieder hervorhole. Hoffentlich verstosse ich damit nicht gegen die Forenregeln.
Aber ein neues Thema erstellen wäre ja auch sinnlos.

Zu meiner Frage:
Ich habe (noch) keinen Tesla.
Aber ist es nicht möglich, ohne Netz und ohne GPS (also in einer sehr tiefen Garage) mittels Smartphone den Tesla etwas nach vorne oder hinten fahren zu lassen?
Einfach nur mittels Bluetooth?

Das Problem ist meine extrem enge Tiefgarage. Absolut null Empfang. Weder WLAN, noch GPS noch Mobilfunk.
Und weil es zudem noch so eng ist, möchte ich den (zukünftigen) Tesla aus der Lücke fahren können. Reicht dazu Bluetooth nicht?

Vielen Dank für Eure Antworten!