Stromtarif(e) für das Laden zuhause

Ich habe den Tarif „emobil“ und da auch meinen Fahrzeugschein hochgeladen.

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank! Dann kann ich mir eine weitere Anfrage sparen :sunglasses:

Ja, den meine ich auch. Steht auf der Homepage unter dem Punkt „Autostrom“ :sweat_smile:

P.S.: Ob ich tatsächlich die THG Quote bei einem anderen Anbieter in Anspruch nehmen werde, steht auf einem anderen Blatt. Da werde ich auch die Ausführungen von Naturstrom in meine Überlegungen einbeziehen. Also auch danke, dass du die komplette Mail gepostet hast :+1:

1 „Gefällt mir“

Ja, so geht‘s mir auch. Angeblich zahlen die Ölkonzerne 600€ für eine Quote. Wenn man da zum aktuellen Kurs verkauft, dann wäre das tatsächlich eine Unterstützung für diese Branche.

Ich warte im Moment noch ab. Zwingt mich ja keiner, sofort zu verkaufen (oder überhaupt).

2 „Gefällt mir“

Es gibt wohl auch die Möglichkeit beim Staat seinen Beitrag/ sein ev anzumelden und dann könnte man dieses Papier nicht verkaufen. Dadurch erhöht sich der Druck zur Energie Wende.

1 „Gefällt mir“

Haste ne Quelle dazu ?

Die letzten Beiträge wären in dem Faden THG-Quote 2.0 -Treiber für die Elektromobilität? deutlich besser aufgehoben…

3 „Gefällt mir“

Ja, lass uns hier mal beim Strom bleiben. Und für das Thema Zertifikaten auf das von @Tom4k verlinkte Thema gehen.
Dort oder in meiner Tesla Signal Gruppe war das Thema, der „Nicht-Verkauf“

1 „Gefällt mir“

Heute habe ich 3x Post erhalten mit dem Dank für die Neukundinnen.

Damit konnten wir 150€ an die Andherihilfe generieren.

Ich danke Frau & Herr Su T. E, Herrn TH und Herrn AL.

3 „Gefällt mir“

Ein Auszug aus der Kundenzeitschrift „energiezukunft“ von Naturstrom (Heft 31, Herbst 21), warum die Strompreise gerade so steigen:

1 „Gefällt mir“

Und die Quintessenz:

2 „Gefällt mir“

Für alle Thüringer ist tatsächlich das Angebot der TEAG (Thüringer Energie AG) ganz sinnvoll. Diese bieten das „Ladepaket“ an. Man bekommt neben dem Stromtarif (bei mir für nächstes Jahr 29,37ct + 12€ Grundgebühr), der zwar nicht unbedingt günstig ist, aber zusätzlich: kostenlose Heidelberg-Wallbox Home Eco bzw. für 300€ die förderfähige Wallbox Heidelberg Energy Control für 300€ und eine Installation dieser für 900€ pauschal (Nur unter bestimmten Bedingungen)… Macht bei mir 300€ nach Förderung für die Wallbox (beim Elektriker wären es 1800€ NACH Förderung gewesen)
Zusätzlich entfällt die Grundgebühr auf die eigene Ladekarte, mit der man für 39ct AC/DC laden kann (auch Roaming, allerdings mit fair use Klausel) oder alternativ 2,50€ Grundgebühr und dann 35ct AC/DC.
Angebot sollte deutschlandweit gelten, lohnt aus meiner Sicht aber erst, wenn man auch die Schnelllader der TEAG nutzt.

3 „Gefällt mir“

Wir haben im im Sommer noch bei der TEAG einen Heizstromtarif mit separatem Zähler auch zum Laden der Autos für unter 20 Cent/kWh abgeschlossen. Wie die Zeit vergeht…

Moin

Ich bin seit April 2020 bei ESWE und hab damals einen Tarif mit etwas höhere Grundgebühr aber günstigen ca. 23,8 Cent Brutto und einer Preisgarantie bis Ende 2022 abgeschlossen.

Eigentlich war ich regelmäßige Preiserhöhungen gewohnt aber schon zum 01.01.2021 hatte ich eine Preissenkung bekommen wegen gesunkener Nebenkosten.

Heute kam wieder eine Email mit einer Preissenkung weil die EEG Umlage weiter sinkt.

Die Email liest sich wie folgt:
Sehr geehrter Herr Strahlberger,
wir haben eine gute Nachricht für Sie! Zum Jahreswechsel wird ESWE Versorgung Ihren Arbeitspreis für ESWE Natur STROM flex aufgrund deutlich fallender Abgaben und Umlagen senken. In Summe sinkt Ihr Arbeitspreis um 2,63 ct/kWh netto (3,13 ct/kWh brutto). Ihr Grundpreis bleibt unverändert.
Unsere Preisgarantie schützt Sie vor einer Preiserhöhung:
Wie Sie sicherlich aus der Presse erfahren haben, steigen die Preise für Energie seit Monaten aufgrund der sehr hohen Nachfrage stark an und erreichen Rekordniveau. Obwohl die Beschaffungskosten deutschlandweit so stark ansteigen und sich auch die Netznutzungsentgelte erhöhen, haben diese Preisbestandteile dank der zwischen Ihnen und uns vereinbarten Preisgarantie keinen Einfluss auf Ihren Strompreis!
Preis ESWE

Im Dezember kommen 2 Model 3 die ich dann zumindest 1 Jahre noch günstig zu Hause laden kann.
Da hab ich mal echt Glück gehabt.
Schade das aktuell keine Neukunden mehr aufgenommen werden.

Beste Grüße
Strahlberger

5 „Gefällt mir“

hat jemand noch einen Tipp für mich?

Einzähler / keine WP

8000 kWh p.a. ungefähr

Standort Südhessen.

Bisher Tibber.

EWR Herzmobil scheint mir aktuell nach Recherche am „besten“

Grundpreis 31,82 Euro brutto / Monat
Arbeitspreis 27,01 Cent / kWh

dazu noch 1000 kWh „frei“

macht als Mischkalkulation inkl Grundpreis 28 Cent / kWh

Preisgarantie nur bis 31.12.2021

Vielen Dank.

Schau mal bei Entega, die sind bei mir deutlich günstiger

1 „Gefällt mir“

aber nur im ersten Jahr, dann erhöhen sie so unmerklich wie möglich die Preise und werden richtig teuer. Ist mir schon zweimal passiert mit denen. Danach hatte ich keine Lust mehr.

1 „Gefällt mir“

Ok, ich bin davon ausgegangen, dass generell jedes Jahr gewechselt wird. So mache ich es zumindest.

Ja, wenn man einmal damit anfängt wechselt man jedes Jahr. Ist aber auch kein Akt. Einfach im Kalender vormerken und dann machen.

Nachdem mir heute Awattar.de seine Preiserhöhung für den Yearly-Tarif gesendet hat, habe ich mich für das Konzept des Tesla Stromtarifs (habe eine Powerwall) entschieden: In meinem Tarifgebiet günstiger als Awattar und Naturstrom (der eigentlich mein Wechselfavorit gewesen wäre). Es werden aber für die Zukunft flexible Tarife avisiert, die dann durch Zugriff auf die Powerwall noch mehr Potential/Vorteile der PW2 bieten sollen (braucht ja dann kein teures Smartmeter von Discovergy wie bei Awattar Hourly oder Tibber, Tesla kann da ja jetzt schon zugreifen). Momentan bieten sie 24 Monate Preisgarantie bei monatlicher Kündigungsfrist und bislang ohne Änderungen bzgl. Powerwall-Nutzung. Die Garantie der PW2 wird lt. Tesla zyklenzahlunabhängig über 10J auf 80% der 13,5kWh gewährleistet - wohl auch, wenn sie bei künftigen zusätzlich angebotenen Tarifen smarter genutzt wird. Klingt alles interessant was Tesla/Octupus Energie schreibt. Das Ganze geht aber nur - wie bei anderen Smartmeter-Flextarifen - wenn man die Datennutzung der PW2 und Bezugs- / Einspeisewerte zulässt.
Bin gespannt, wie sich das entwickelt…

Ich finde es tatsächlich bemerkenswert, alle erhöhen die Preise und dann bekomme ich ebenfalls eine erfreuliche Mitteilung von ESWE wie @Strahlberger

Reduzierung von 3,13 ct/kWh auf jetzt Arbeitspreis 22,62 ct/kWh.
Als Gründe werden angegeben:
Die Umlage nach §60 Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) sinkt zum 1. Januar 2022 mit 2,777 ct/kWh deutlich, die Umlage nach §18 der Verordnung zu Abschaltbaren Lasten sinkt leicht. Die Offshore-Netzumlage nach §17 EnWG, die Umlage nach §19 Absatz 2 der StromNEV und der Aufschlag nach §26 Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz steigen im Vergleich zum Vorjahr an.

Da verstehe ich nicht, warum alle anderen den Preis hoch treiben. Früher oder später muss doch der Markt nachregeln und die Anbieter die Preise wieder senken. Ich würde jedenfalls keinen Tarif abschließen, der jetzt eine lange Vertragsdauer hat, wenn die Konditionen noch unverhältnismäßig teuer sind.