Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Stromanbieter mit netzdienlichen E-Auto-Tarifen

Es wird konkret!
:arrow_right: Spezieller Stromtarif für E-Fahrer in Berlin und Brandenburg

Auch innogy (RWE) möchte private Ladeinfrastruktur perspektivisch zur Netzstabilisierung einsetzen und bietet dafür heute schon Incentives an:
:arrow_right: electrive.net/2018/01/10/we … schluesse/

Die E.ON-Tochter Bayernwerk hat jetzt auch was im Angebot:
:arrow_right: electrive.net/2018/01/19/ba … obilisten/

Sehr interessant. Da geht´s hauptsächlich um die Netzentgelte. Ich habe die Bayernwerke mal angeschrieben und um nähere Info´s gebeten.

Wenn ich mehr weiß, werde ich es hier veröffentlichen :smiley:

Danke für die Info!

Ich werde auch mal nach den Kosten fragen.

Beim :arrow_right: eStammtisch am kommenden Freitag werden voraussichtlich Vertreter von :arrow_right: Energiequelle (EQ Energy) sowie von :arrow_right: StromDAO (beide im Verlauf dieses Threads mehrfach erwähnt) anwesend sein und für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen. Es ist Bewegung im Thema! :slight_smile:

Und ich bin vermutlich ausgerechnet am Freitag nicht in Berlin …

Wenn irgendjemand Unterlagen verteilt, könntest Du vielleicht fragen ob PDFs oder Links dazu hier eingestellt werden können?

Danke Mathie

Klar, mal gucken. Der Fokus liegt auf persönlichen, informellen Gesprächen.

Hier die Info vom Bayernwerk:

Das hört sich nicht schlecht an. Ich würde netto tatsächlich etwa 200 €/Jahr sparen.

Wie kommt man auf 4,67ct/kWh

Standardlastgang 5,50 6,55
Ladepunkte für Elektromobile - - 2,68 3,1

also nur 3,45 brutto Ersparnis

Der Preis für E-Autos ist 3,19 und nicht 3,1 ct/kWh.

Die nochmalige Frage hat das folgende Ergebnis erbracht:

Allerdings brauch ich zum Anschluss dann doch noch den Elektriker, so dass wohl die Ersparnis vom ersten Jahr weg ist.

ich hab über Polarstern meinen e-Tarif für den Tesla abgeschlossen.

Der Anbieter hat mir sogar geholfen, meinen Netzbetreiber davon zu überzeugen, dass dieser mir eine unterbrechbare Verbrauchseinrichtung installieren muss, wenn ich das möchte.

100% echter Öko Strom lt Webseite für 20,56ct/KWh bei 9,60 EUR Grundpreis.

Ich weiß nicht, ob das zulässig ist: Hier ein Link über den man beim Beantragen 20 EUR Rabatt erhält.

polarstern-energie.de/?rc=G … rempfehlen

LG

Achim

Sind die 20,50 ct/kWh der Preis für den Haushaltsstrom oder der für die unterbrechbare Verbrauchseinrichtung?

Wenn letzteres, was kostet dann der Haushaltsstrom?

Hi, für die unterbrechbare Verbrauchseinrichtung.

Für Haushaltsstrom: Arbeitspreis pro kWh: 24,72 Cent.

aus dem Model 3 Forum, Thema Bidirektionales Laden:

Wobei mich sehr interessieren würde, wie gut dies klappt. 100 *18kW = 1,8 Megawatt. Ist das viel?

Es ist ein Experiment. Mehr ist natürlich besser.

Ich denke 1,8MW würden in jedem nationalen Stromnetz mehr oder weniger unbemerkt untergehen.

Tennet muss sehr feinfühlige Messtechnik installiert haben. Vielleicht sind die Fahrzeuge auch räumlich konzentriert. Wenn der Versuch erfolgreich läuft, werden wir sehr schnell ein paar tausend Fahrzeuge NL-landesweit in dieser Steuerung sehen. Es braucht ja nur eine schlaue Wallbox und die App. Hat jemand einen Link mit Details?

Der Engpass vor Ort wird wohl der Ortsnetztrafo sein. An Hand der Spannung bzw. Spannungsverlauf kann eine Wallbox die aktuelle lokale Trafobelastung ermitteln/berechnen, an Hand der Frequenz sogar die überregionale Belastung.
Damit kann die Wallbox die Ladeleistung nicht nur der lokalen Trafoauslastung anpassen, sondern sogar frequenzstabilisierend wirken.

Ja, das wäre eine so einfache Lösung, da braucht man kein digitalisiertes Stromnetz mehr und keine Smart Meter. Ich denke, so etwas werden wir noch lange nicht in Deutschland sehen, die etablierten Marktteilnehmer haben daran kein Interesse.
Ich rechne eher damit, dass irgendein kleines Schwellenland (z.B. Costa Rica) diesen Ansetz verwirklicht und sich der Rest der Welt dann wundert, wie man so preiswert auf 100% Erneuerbare umsteigen kann.