Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Stern GLC am Aldi Lader und sein Verhalten...

Ist doch ok. Jeder wie er kann und mag. Im Grunde bedeutet Deine Feststellung ja naturgemäß „weniger Netiquette“, nicht mehr. Wir können nicht erwarten, dass sich irgendjemand an Regeln hält, die wir uns ausgedacht haben. Das ist ok, das ist ein Stück Normalität, und es gibt uns eher noch mehr Freiheit, uns selbst so zu verhalten, wie wir es für richtig halten. Ich sehe da keinen Widerspruch.

nicht mehr.

Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk

nur interessehalber: wie schützt du nach dem abstecken den freiliegenden stecker?

Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk

Das Problem an den ALDI Säulen ist NICHT der Tesla Fahrer, der dort 45min. während seines Einkaufs lädt, sondern alle Elektrofahrzeuge, die dort laden OHNE einzukaufen.
Das ist vom Betreiber nicht so vorgesehen, kann ich aber leider sehr häufig feststellen.
Ansonsten gilt: JEDER, der dort einkauft, kann dort auch laden !

Das steht in den Nutzungsbedingungen aber nicht drin. Die Stationen sind für alle offen.

Also zumindest in der Schweiz nicht. Dort steht auch auf der Homepage folgendes:

Kunden sind Personen die im Laden einkaufen… und dazu ist es mit den Öffnungszeiten. Sprich, ausserhalb der Öffnungszeiten und als Nichtkunde ist die Tankstelle nicht vorgesehen…

Dieses Verhalten findet man aber vorrangig an den kostenlosen Ladesäulen, wie beim genannten Aldi.
Sobald das Laden was kostet findet du da keinen Hybrid mehr!

In den Nutzungsbedingungen (aldi-sued.de/de/infos/aldi- … dingungen/) steht etwas anderes und das ist ja wohl das, was Gewicht hat:

Gegenbeispiel: Am Freitag (letztes Jahr… :wink: ) bin ich auf dem Weg von der S-Bahn nach Hause an zwei öffentlichen Ladestationen vorbei gekommen, eine von innogy (RWE) und eine von be-emobil (Allego). An der ersten hing ein BMW 330e und lud tatsächlich (blaue LED leuchtete). An der zweiten hing ein Porsche Cayenne S E-Hybrid. Ob der lud habe ich nicht verifiziert, aber da er eingesteckt war kann man mit Sicherheit sagen, dass er zahlte, und zwar nicht zu knapp: Die be-emobil Säulen werden nach einem Zeittarif abgerechnet, der dann einen fairen Strompreis ergibt, wenn man mit 11 kW lädt (mehr kann die Säule nicht).

Ich werde das weiter beobachten und bin sehr gespannt, ob das eine ganz große Ausnahme war, oder ob sich da ein neuer Trend entwickelt. Zwei Vattenfall-Säulen in der Nähe haben jedenfalls definitiv hybride Stammkunden: An der einen hängt regelmäßig ein Passat GTE, und zwar so ziemlich seit man dieses Auto kaufen kann. Und an einer anderen „wohnt“ ein Panamera E-Hybrid, sicher schon seit einem Jahr wenn nicht länger.

Das ist deine Interpretation. In dem Fall müsste aber da stehen „Kunden während ihres Einkaufs“.

Stimmt so nicht, das hängt nämlich sehr vom neuen Stromtarif an den ehemals kostenfreien Säulen ab.

  • bei Destination-Lademöglichkeiten mit Zeittarif wird natürlich kein Hybrid oder Einphasenlader mehr laden, weil die Kilowattstunde z.B. bei den (simplen AC-) E-Wald-Seuchenladern über 2 Euro kostet (14 Cent/Min). Das würde "Sprit"kosten von 30 € bis 40 € pro 100 km bedeuten, das macht niemand freiwillig.

  • bei Destination-Lademöglichkeiten mit Stromtarif hingegen, z.B. (T)NM in Apcoa-Parkhäusern, werden PHEVs oder Einphasenlader oft zu sehen sein; Tesla oder Zoes hingegen wird man dort niemals antreffen, solange noch eine andere kostenlose 22 kW-Säule in der Nähe ist.

Ok, Du hast Recht, joergen.
Da steht nichts mehr von „nur für Kunden“. Hatte ich vorher mal gelesen, scheint geändert worden zu sein.
Ergo, JEDER mit einem zugelassenen elektrischen Fahrzeug kann dort für maximal 1 Stunde (während der Öffnungszeiten) laden, auch TESLA Fahrer. :smiley:

Der nächste Blödmann beim Aldi. Leider nicht mehr angetroffen. Wahrscheinlich war das Kabel zu kurz und er blieb dann trotzdem stehen.
Weiß jemand, welchen Anschluss Volvo nutzt und wo dieser sitzt?

Anschluss bei Volvo sitzt vorn am Kotflügel zwischen Rad und Fahrertür.

Gruß Oliver

Die Diskussion hier erinnert an eine Herde Gnus, die nach Durchquerung der trockenen Steppe an ein Wasserloch kommt. Da ist alles erlaubt, Drängeln, Treten, Stoßen mit den Hörnern usw. :astonished:

Wir sind uns einig, dass die Lösung in mehr Ladepunkten besteht? So dass es für alle Ladewilligen auch Strom gibt? Gut. Dann muss man den Anbietern über rege Nachfrage klar machen, dass Bedarf besteht. Ob ein kostenloses Angebot dann kostenpflichtig wird, bleibt abzuwarten.

ich habe mir schon mit dem Ampera abgewöhnt bei ALDI zu laden. Es ist wirklich ein Drama was sich da abspielt. Ich kam einmal dazu als sich Zwei gestritten haben um den Platz, wirklich unmöglich…
Weiterhin werden einem auf solchen Parkplätzen ja regelmäßig die Türen in die Aussenhaut gepresst…Mit dem Tesla ist die Sache noch viel entspannter, da MUSS man nämlich nicht laden…

Mehrere Ladepunkte ist sehr wichtig. Habe selber schon erlebt (nicht Aldi), dass mir die Vorfahrt genommen wurde nur um vor mit einstecken zu können.
Ich hatte noch knap 30% und konnte es verkraften. Aber dies wird sich deutlich zuspitzen, sobald mehr EVs auf den Straßen sind.