Steinschlag Schutzfolie Model Y

Mein Model Y ist nun 1 Woche alt. Schon ein klitzekleiner Steinschlag an der Motorhaube.

Nun überlege ich mir die Frontpartie sowie die Motorhaube + A-Säule + die Seitenschweller mit einer Steinschlag Schutzfolie zu versehen.

A)Habt Ihr hierzu Erfahrungen?
B) Wie lange sind die Folien „haltbar“?
C) Was passiert mit dem Lack nach dem Entfernen der Folie nach x-Jahren?

2 „Gefällt mir“

Da bin ich auch auf Erfahrungen gespannt.

Streng genommen hast du keinen Steinschlag weil es keine Motorhaube gibt worunter sich ein Motor verbirgt :wink:

Anyway ich lasse diesen Freitag Keramik versiegeln denke das sollte auch schutz geben .

1 „Gefällt mir“

Ich warte aktuell auf meinen Model Y und haben mal eine komplette Folierung mit Xpel Stealth angefragt. Das kostet 4000-5000 EUR netto. :scream: Erfahrungen haben ich damit oder sonst keine.

Ich habe mein Model 3 komplett mit Steinschlag Schutzfolie beziehen lassen. Sieht gut aus und schützt auch gegen Türrempler ganz gut. Kosten 3300 brutto. M Folienexperten. Hat er gut gemacht. 3 Tage soweit ich mich erinnere. Im App Tür auf, Tür zu, Motorhaube auf zu, nonstop.

1 „Gefällt mir“

Komplett kostet in der CH >CHF6000

Das sind aber schon stolze Preise :grimacing:

Nur die Front (Stoßfänger, Frunkhaube) ca. 1000€, inkl. Kotflügeln ca. 1500€, ganzes Auto ca. 3000-5000€ je nach Folie.

Die hält, je nachdem wie gut die Qualität (z.b. Xpel) und wie gut sie verarbeitet wurde im Normalfall zwischen 4 und 6 Jahre, machmal mehr und manchmal weniger.

Übrigens: Keramik bringt gar nichts zum Thema Schutz. Hier wird lediglich ein anhaften von Schmutz und ein verbessertes Abperlverhalten geschaffen. Ob einem das ein paar hunderter Wert ist, wo es mittlerweile sehr gute Detailer mit langer Standzeit für einen Bruchteil des Preises gibt, ist jedem selbst überlassen. Beides schützt den Lack in gewissen Rahmen vor Umwelteinflüssen - aber nicht vor Kratzern und Steinschlägen, da hilft nur Folie.

Warum ich keine Folie nehme:

  1. Der Lack von Tesla ist sehr weich und gerade beim Entfernen könnte es Probleme geben (muss definitiv warm und professionell entfernt werden, sonst ist der Lack mit ab).

  2. Man sieht zwischen folierten und unfolierten Flächen einen teils deutlichen Unterschied. Je dunkler oder brillanter die Farbe desto deutlicher. Bei grau und weiss dürfte es kaum auffallen, bei schwarz, blau und rot … eine Katastrophe.

  3. Es kostet einfach zuviel mit guter Folie. Da kann man in ein paar Jahren lieber neu lackieren lassen.

  4. Farbfolie hilft nicht gegen Steinschläge. Nur spezielle Steinschlagschutzfolie.

  5. Farbfolie lässt sich nicht auf Steinschlagschutzfolie kleben, sondern nur auf Lack. Wenn du dein Auto also andersfarbig folieren möchtest, dann bleibt dir keine Wahl.

  6. Zum Thema Türrempler auf dem Parkplatz. Da hilft die Folie gegen Schrammen, aber nicht gegen Beulen. Ist der Bums gross genug, hast du eine Beule unter der Folie ohne Lackschaden.

Hoffe ich konnte helfen.

9 „Gefällt mir“

Ja, deswegen überlege ich ob ich meinen Chef fragen soll ob er das bezahlen will, wenn ich im Gegenzug das Firmenlogo spazierenfahre.

(Logo ist Blau/Grau, Plan ist das Auto in weiß/weiß zu bestellen).

1 „Gefällt mir“

Hab selbst keine Ahnung davon, aber mein Folierer hat mir da was anderes erzählt und der ist seit Jahren im Geschäft. Kann man das irgendwo nachlesen?

Es wurde bisher immer davon abgeraten. Ich kenne keinen Folierer, der das macht. Die meisten (vielleicht gibt es auch andere Produkte?) sind dafür gemacht auf Lack zu haften.

Lektüre dazu habe ich nicht, aber Google hat keine Ergebnisse zu Folie auf Folie ausgespuckt.

Werde es dann wohl mal mit was kleinem testen, bevor es dann bei was größerem schiefgeht :wink:

Ja das wollte ich ursprünglich auch - weiss matt - aber das ist mir zu tuer…
Schade

Ich selbst stand vor dem gleichen Problem, nur hatte mein X schon 50 000 km drauf. Sehr viele kleine Steinschläge. Musste die komplette Front lackieren lassen.

Danach hat er eine Steinschlagschutzfolie von Xpel bekommen und bin mega happy. 10 Jahre Garantie. Frontschürze, Motorhaube und Kotflügel. A-Säule kannst du dir sparen. Aber ganz dringen die Schweller bei dir.

Nur der Versicherung melden, wenn etwas ist. Hatte einen Hagelschaden und dort wurde die Motorhaube erneuert, wo es eine neue Folie brauchte. Wurde dann alles bezahlt.

Würde es immer wieder machen. Der Wagen hat nun 120 000 km und sieht aus wie NEU, da man die Folie auch mit einer Keramikbeschichtung beschichten kann und diese sich dennoch selbst heilt und es funktioniert wirklich.

2 „Gefällt mir“

Keramikversiegelung hab ich schon bei meinem derzeitigen Fahrzeug und muss sagen, nie wieder ohne!
Steinschlagschutz, grad bei uns in Österreich am Land echt TOP, da noch viel Split/Riesel geträumt wird im Winter und ich habe fast keine Steinschlage im Vergleich zu ohne Keramikversiegelung. Also Super Alternative zur PPF Folie.
Wirst du nicht bereuen deine Entscheidung :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Nicht mal „streng genommen“ wird dir die Keramikversiegelung keinen Schutz vor Steinschlag bieten können. Sie ist so dünn das sie nicht mal mit viel „Good will“ die Aufprallenergie von Kieselsteinchen (und Co.) aufnehmen könnte.

Ich habe selber Jahrelang trotz hochwertiger SurFaces Ultima Versiegelung mehr als genug Steinschlag gesammelt.

Nur Folie (am Besten Steinschlagschutzfolie) kann das im besten Fall verhindern das dein Wagen Steinschlag erleidet.

3 „Gefällt mir“

Die Keramikversiegelung möchte ich gern sehen, die wirklich Steinschlagschutz bietet…! Wie soll die heissen?

3 „Gefällt mir“

Gyeon Keramikversiegelung, welche weiß ich nicht genau… Wunder darf man nicht erwarten, aber wenn man natürlich dem Vordermann extrem auffährt, dann darf man sich auch nicht wundern, wenn alles zerschossen ist, a bisserl a Hirn ist vorausgesetzt beim Fahren, aber für mich bietet es genug Schutz und das ist das wichtigste! Bin mit Keramik sehhehr zufrieden. :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Ja Geyeon macht auch ganz gute Vetsiegelungen. Ich behaupte aber weiterhin das KEINE Keramikversiegelung auch nur annähernd einen Schutz vor Steinschlag bietet. Natürlich sollte man so oder so niemals zu dicht am Vordermann hängen - da kassiert man jede Menge Steinschlag. Abet das sollte jedem klar sein.

1 „Gefällt mir“

Also eine Keramikversiegelung schützt auf gar keinen Fall vor Steinschlägen. Egal welche Versiegelung und jeder Aufbereiter der Euch etwas anderes erzählt, lügt Euch an.

Ich verarbeite sowas gewerblich und unter anderem auch die hier erwähnten Gyeon Versiegelungen. Allerdings nur die Mohs+ (Zertifizierungsprodukt)

Eine Keramikversiegelung oder auch eine Graphene Versiegelung schützt vor Umwelteinflüssen wie Vogelkot der sich gerne in den Lack ätzt, vor Mücken bzw. Insekten im Sommer die sich in den Lack fressen und nur schwer wieder abwaschbar sind, sie schützt vor Salz im Winter, UV usw usw.

Sie schützt auch bedingt vor leichten Kratzern. Aber BEDINGT! Gerade bei den Teslas ist es so dass der Lack unheimlich weich und daher unglaublich empfindlich ist. Die Lackhärte liegt hier bei ca.3H und eine gute Keramik härtet viel härter auf dem Lack aus was eine höhere Kratzunempfindlichkeit mit sich bringt. Das alleine ist aber auch Garant dafür dass es keine Oberflächenkratzer geben kann bei einer Keramik oder Graphene Versiegelung.

Die meisten Oberflächenkratzer holt man sich bei der Fahrzeugwäsche. In der Waschanlage durch die Borsten die gegen den Lack peitschen und allgemein durch Schmutz der auf dem Lack verrieben wird.

Die Keramik hilft dahingehend dass sie eine unheimlich hydrophobe Oberfläche ausbildet. Sprich sie stösst Wasser und Schmutz ab. Bei einer Handwäsche oder auch in der Waschanlage wird meistens eine Vorwäsche gemacht. Wenn das Fahrzeug versiegelt ist, haftet der Schmutz nicht mehr so stark auf dem Lack und bei der Vorwäsche wird schon viel abgespült. Bei der eigentlichen Hauptwäsche ist es dann so dass schon nicht mehr viel Schmutz auf der Oberfläche zurück bleibt der Kratzer verursachen kann.

Bei mir im Betrieb wird auch eine Lackschutzfolie verklebt, allerdings ist das sehr kostenintensiv wie bereits geschrieben wurde. Mein Model3 ist vorne komplett foliert und anschliessend Keramisch beschichtet. Dass man hier einen Farbunterschied sieht ist Quatsch. Das kann ich mit Fotos belegen und jeder der es nicht glaubt, kann gerne vorbei kommen und sich mein Model 3 ansehen :wink:

Wer wirklich einen Schutz vor Steinschlägen haben möchte, kommt um eine Steinschlagschutzfolie oder Lackschutzfolie nicht herum. Ich hatte anfangs eine günstige verklebt, bei der aber ein Steinschlag durch ging. Diese Folie wurde entfernt und durch eine XPel ersetzt und ja, es ist verdammt gefährlich weil der Lack sehr leicht mit runter gezogen wird.

Anbei zwei Fotos einer Folierung bei einem Kundenfahrzeug (Model 3):

Welches Bauteil ist foliert? -richtig, man erkennt den Unterschied nicht.

Hier noch ein Foto eines Seitenschwellers mit der Trennung

7 „Gefällt mir“