Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Starkstromanschluss 4-adrig

Hallo, wir heißen Pierre und Steffi und kommen aus dem Landkreis Barnim. Ich und meine Frau haben ein Model 3 SR+ bestellt und warten nun sehnsüchtig auf die Auslieferung.

Jetzt zu meiner Frage:

An unserem Haus ist ein Starkstromanschluss verbaut(3x16A). Dieses haben wir mit Verlängerung bis zur Garage verlängert, da dann eine „mobile Wallbox“ zum Einsatz kommen soll. Jetzt haben wir festgestellt das der Anschluss am Haus mit einer 4-Adrigen Leitung versehen ist. 3x Phase und 1x Nullleiter mit Erde zusammen. Könnte das zu Problemen beim laden führen (Fehler Erkennung vom Fahrzeug)?
Leitung wechseln leider nicht möglich da alles Unterputz.

Und welche mobile Wallbox 11kw könnt ihr so empfehlen?

1 „Gefällt mir“

Das ist Standard in Deutschland und hat jedes Haus so. Das was bei dir ankommt ist der sogenannte PEN Leiter. Er wird in Sicheringskasten und durch deine Potentialausgleichscheine aufgeteilt in N und PE

6 „Gefällt mir“

Die preisgünstigste gibt es wohl derzeit von Volvo. Sie soll auch für Tesla problemlos funktionieren.

Du könntest dir aber zum Vergleich die Lösung vom JuiceBooster ansehen. Da gibt es eine Wallbox, die über einen speziellen, fest montierten Kasten angeschlossen wird, die aber trotz ihrer mobilen Einsetzbarkeit förderungswürdig ist. Da gibt’s halt €900 vom Staat. Für normale „mobile Wallboxen“ gibt’s das nicht.

Insgesamt ist die JuiceBooster-Lösung dann immer noch etwas teurer, aber auch besser und flexibler, besonders im Ausland.

2 „Gefällt mir“

Sorry, aber bitte besorg dir einen Elektriker!
Bei deiner Beschreibung sträuben sich mir die Nackenhaare.
Wenn du noch nie etwas von TNC oder PEN gehört hast, lasse bitte die Finger davon.
Ungünstigstenfalls hast du 230-400 Volt auf Endgeräten ohne jegliche Sicherungsfunktion.

Zur Info aus Wikipedia, weil es dort schön beschrieben wurde:

Eine Unterbrechung des PEN-Leiters hebt nicht nur die Schutzwirkung auf, sondern birgt bei weiterhin aktiven Außenleitern zusätzliche Gefahren für Stromunfälle. Gehäuse von Verbrauchsmitteln der Schutzklasse I, wie Waschmaschinen und Kühlschränke, können eine Teil-Spannung eines Außenleiters hinauf bis zu 230 Volt gegen Erde führen. Durch den unterbrochenen PEN-Leiter kann kein Erdschlussstrom fließen und die Schutzmaßnahme „automatische Abschaltung der Versorgungsspannung“ durch Auslösung der Absicherung ist wirkungslos. Dadurch ist für einen Menschen, der diese Geräte berührt, ein lebensgefährlicher elektrischer Schlag möglich. Außerdem kann kein Arbeitsstrom fließen und die angeschlossenen Geräte funktionieren nicht, was bei einem Laien den Eindruck erwecken kann, es sei keine Spannung vorhanden.

2 „Gefällt mir“

Damit sich der Juice Booster lohnt, muss man meiner Meinung nach schon einen speziellen Einsatzzweck vor Augen haben, also z.B. regelmäßig an CEE-Dosen im Freien zu laden. Der Bedarf an mobilen Ladelösungen sinkt insgesamt stetig durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur, auch im Ausland.

Eine günstige Option für 280 EUR mit Versand aus der EU wäre: 11KW 16A 3 Phase Austauschbare Ladegerät EV Wallbox Schnelle Lade Austauschbare stecker CEE 5 pin EVSE| | - AliExpress

Grüße,

Fabian

Nur so Mal generell, da der Staat eh 900€ fördert ist es doch egal wie viel die Wallbox kostet? Selbst Teslas eigene 599€ Box welche förderfähig ist ist im Endeffekt ja gratis. Der Elektriker schreibt dann eine Rechnung in Höhe von etwas mehr als 301€ und man bekommt doch alles zurück oder?

Ja, so kann man es zusammenfassen :wink:

Ah ok, danke für die Antwort.

Hast du Hinweise auf die Qualität? Hast du dieses Teil selbst schon ausprobiert?

Eigene Erfahrungen hab ich damit nicht, mangels 3-phasigem Hausanschluss fehlte bislang der Bedarf. Zu diesem Ladeziegel gibt es jedoch hier (und bei GE) auch schon Erfahrungen von Usern.

Man kann den Ziegel auch vom deutschen Händler bekommen, da kostet er dann aber ne gute Ecke mehr: https://www.wallbox24.de/ladegeraet-wallbox-tragbar-3-phasig-cee-stecker-400v-11kw-16a-typ-2-5-meter-mit-einstellbarem-ladestrom-fuer-elektrofahrzeuge/a-1050289

Grüße,

Fabian

Mit mir selbst 5 Stück installiert bzw. empfohlen (in den letzten 12 Monaten). Bis jetzt keinerlei Probleme…

2 „Gefällt mir“

Und sollte dort nicht auch noch ein eigener Erdspieß vorhanden sein, falls die PEN Leitung zum Haus unterbrochen wird? Dass dann weiterhin der FI aktiv bleibt?

Wenn es eine rote CEE Steckdose mit 4 Anschlüssen ist, dann fehlt darin der Neutralleiter - und das mag der Onboard Lader gar nicht, wenn man da mit einem virtuellen Sternpunkt in einem 4-pol CEE rot einen künstlichen Neutralleiter / Sternpunkt simuliert…

(Ist in Polen recht oft anzutrefen. Nächstes Mal wenn ich zu meinem Bekannten dort fahre, bau ich ihm den von 3P+PE auf 3P+N+PE um - Gehäuseflansch von roten CEE Dosen ist zum glück geometrisch immer gleich und genormt.) Dann kann ich mir dort auch 11kW genehmigen :wink:

bei Anschluß von nur4Adern wird der Lader auch zu Recht „meckern“.
Ich habe einmal meinen UMC1 mit der roten CEE an ein Verlängerungskabel angeschlossen und mich gewundert warum nicht geladen wurde. Als ich den Stecker der Verlängerung geöffnet hatte, habe ich gesehen daß die alte Verlängerung auch nur 4 Adrig (mit PEN) war. Muß also in der Hausinstallation im Verteilerkasten schon richtig gemacht werden.

Mir wurde nun das hier angeboten. Soll für 4Adrige (PEN-Leiter) Anschlüsse sein. Was meint Ihr?

Das Ding ist nach der Bescheibung ein Selbstbau, ohne CE. Betrieb also wohl auf eigene Gefahr. (Hab sowas selbst im Frunk liegen, aber mit um weniger Geld zusammengeschraubt). Aber ohne PEN, sondern mit ordentlichem 3P+N+PE Stecker.

Eine leichte Asymetrie des Sternpunkts hat IMHO zwei Themen: darüber geerdete Komponeneten (Chassis des Fahrzeugs) könnten ein Potential über Erde aufweisen, wenn der Erdleiter keine ordentlichen Kontakt hat.

Die drei Inverterstränge sehen möglicherweise bis zu 400 VAC rms oder 565 Vpeak statt 230 VAC rms / 330 Vpeak.