Standort bekannt für alle

Hallo
Ich habe seit nicht langer Zeit nen Tesla M3.
Super gute Sache, aber da wir verschiedene „Schlüssel“ zu dem Fahrzeug haben, können alle immer sehen, wo sich das Fahrzeug mit dem jeweiligen Fahrer gerade aufhält. Eigentlich nicht schlimm, aber eben Eingriff in die Privatsphäre. Kann man das vom jeweiligen Benutzer her ausschalten?

2 „Gefällt mir“

Mit dem Schlüssel hat das nichts zu tun.
Wenn dann musst du den anderen nur den Fahrzeugzugriff geben.

1 „Gefällt mir“

Meinst du damit, dass alle denselben Account in der App benutzen?

Wenn alle ein Handy als Schlüssel benutzen, können auch alle den Standort sehen.
Verhindern kannst du das nur, indem du den anderen keinen Zugriff per Handy gewährst und stattdessen die Schlüsselkarte in die Hand drückst.

5 „Gefällt mir“

Aber du wirst weiterhin sehen, wo sich dein Tesla aufhält.
War das die Intension?

Okay. Besten Dank für eure Hilfe. Scheinbar ist es also so, dass, wenn wir 4 Schlüsselkarten für den Wagen haben und diese Karten mit den jeweiligen Handys verbunden sind, es nicht möglich ist, dass den anderen verwehrt wird, meinen Standort immer zu wissen… Stimmt das?

Kein Handy ist mit einer Schlüsselkarte verbunden.
Die Handys sind eigene Schlüssel.

Du kannst den Leuten nur den Zugriff auf den Account verbieten, dann können sie nur ihre Schlüsselkarte benutzen und sehen den Standort nicht.

3 „Gefällt mir“

Das ist in der Tat ein Problem, ich dachte bei „Datenschutz“ auch immer „egal, ich habe nichts zu verbergen“, aber nachdem mir meine Frau ein paar mal mitgeteilt hat, wo ich überall war, bin ich mehr oder minder ausgerastet (in 10 Jahren Beziehung sicher eine der heftigsten Reaktionen) und habe ihr klargemacht, dass das sofort endet, oder ich ihren Handyschlüssel wieder entferne und wir ein ernsthaftes Beziehungsproblem bekommen. Seitdem hält sie sich daran (das Vertrauen ist ja da, aber es ist ein Vertrauensbruch, wenn dir deine Frau Abends erklärt, dass du bei McDonald’s warst und wie es Peter geht, weil du ja heute Abend dort geparkt hast).

Leider lässt sich diese Funktion nicht einschränken (man sieht sogar wie schnell man fährt - wozu?), der eigenen Frau kann man das ja noch klar machen (wenn nicht, sollte man die Beziehung ohnehin überdenken). Aber ein absoluter Albtraum wäre, wenn das ein Firmenwagen wäre und die Mitarbeiter / Kollegen prüfen könnten, wo man gerade ist.

Diese Möglichkeit überwacht zu werden, ist ein ungutes Gefühl, weil man sich unbewusst anders verhält bzw. auch gewisse Freiheiten nicht mehr leben möchte. Es geht niemandem etwas an, wenn man irgendwo zu McDonald’s fährt oder sich am Heimweg bei einem Freund ein Feierabend Bier gönnt und drei Zigaretten raucht (mit dem Live Kamerazugriff vielleicht auch noch prüft ob man Mantel und Haube an hat).

Hört sich meinerseits primitiv an, wundere mich über mich selbst, aber meine Freiheit gehört mir. Ich arbeite 60 Stunden / Woche und möchte mich vor meiner Frau nicht für meine schlechten Gewohnheiten rechtfertigen dürfen. Sie weiß es & ich sag es ihr auch, der Punkt ist: ICH möchte es ihr sagen, nicht die App.

Hier sollte dringend nachgebessert werden, der Hauptaccount sollte darüber entscheiden können, ob ein dritter Vollzugriff bekommt, oder die App in beschnittener Form (ohne Standort und Kamerazugriff) nutzen darf. Ich würde die Einschränkung zwar nicht aktivieren, da ich das Thema für mich geklärt habe, aber es gibt genug vorstellbare Konstellation, die eine solche Beschränkung rechtfertigen würden.

15 „Gefällt mir“

Wenn die anderen Nutzer auf gewissen Komfort wie vorheizen, Smartphone-Schlüssel usw. verzichten können, reichen die Plastik-Schlüsselkarten aus.

Also entweder Komfort, oder Privatsphäre. Beides funktioniert mit der App nicht.

1 „Gefällt mir“

Schon aus logischen Gründen ist es nicht möglich einen Handyschlüssel ohne ständigen Zugriff zum Standort zu verwenden.
Wie sollte sonst zB. Summon funktionieren? Nach welchem Prinzip sollte das eine oder andere Handy Zugriff zum aktuellen Standort haben?
Bei mehreren Benutzern könnt ihr nur Schlüsselkarte und Keyfob verwenden um den aktuellen Standort zu „verstecken“, aber der Besitzer hat trotzdem durchgängig Zugang zum Standort.

2 „Gefällt mir“

Warum nicht? Der Besitzer hat einen Account und kann die Berechtigungen einstellen. Ähnlich einer Zutrittskontrolle im Bürogebäude, Person A darf das Handy zum
-öffnen / schließen
-Laden nutzen,

Person B bekommt vollen Zugriff. Person C darf alles außer die Klimaanlage steuern… Sollte für eine Softwarenfirma kein Problem sein.

4 „Gefällt mir“

Ich seh das genau andersherum.
Alle meine MA wissen dass ich zu jeder Zeit sehe wo Sie mit dem Tesla. Und auch wie Sie mit dem Tesla unterwegs sind.
Seitdem ist es still darum geworden komplett still, wie die Leute fahren.
Ubrigens auch bei der privat Nutzung. Die ja erlaubt ist. Man als Firma aber immer das Geschisse hat wenn dann die Autos übertrieben bewegt werden.
Seitdem jeder MA weiß dass ich prinzipiell zu jeder Zeit sehen kann wo und wie sich das Auto bewegt wird super besonnen gefahren.
Übrigens wer nicht dafür unterschreibt dies zu respektieren würde nicht Tesla fahren (dürfen).
Ist auch nicht anders als diese Versicherungs Dongles die inzwischen in vielen Autos großer Firmen installiert sind.

Es gibt noch eine alternative Möglichkeit, sodass alle Fahrer weiterhin das Handy als Schlüssel verwenden können:
Im Fahrzeugmenü unter „Sicherheit“ den „mobilen Zugriff“ deaktivieren.

Nachteil ist, dass man dann garnichts mehr mit der Smartphone-App machen kann (außer Handyschlüssel).

1 „Gefällt mir“

Ich finde es überhaupt nicht so einfach, es ist zu komplex in vergleich zu einem stinknormalen Büroraum.

Kann man den mobilen Zugriff für einzelne Handys deaktivieren ? Dann hätte man ja die Funktion Schlüssel ja; Standort nein

Leider nein. Nur für alle Handys. Der Handyschlüssel geht aber trotzdem noch. Du kannst halt nur nicht die anderen Funktionen der App nutzen.

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank, dann werde ich den mobilen Zugriff mal deaktivieren, mal sehen, ob mir dann was „fehlt“.

Kannst du weitere Infos liefern?

Da ich gerade auch davor stehe einen Tesla als Dienstwagen zu erhalten und mich damit auseinandersetze, wer was in der App sehen kann, hat mich dein Beitrag dazu animiert mich hier im Forum anzumelden.

Wenn das bei uns in der Firma auch so wäre, würde ich zur Not komplett auf ein Fahrzeug verzichten, oder ich würde mir einen anderen Arbeitgeber suchen. Hier werden leider aktuell ausschließlich Tesla bestellt, daher komme ich nicht um einen Tesla herum. Ein BMW i4 wäre mir lieber gewesen.

Am liebsten würde ich selbst auch auf die Standortfreigabe verzichten, um nicht in Versuchung zu kommen die Fahrten meiner Freundin zu sehen. Leider sind dann auch die anderen Features nicht mehr nutzbar, wenn der mobile Zugriff deaktiviert ist.

@Meine_Herren zuerst mal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Ich weiß dass diese Info ein durchaus 2 schneidiges Schwert ist.
Prinzipiell wäre es mir auch lieber wenn man das irgendwie feiner abgestuft nutzen könnte.
Die Autos sind bei uns aber nicht fest einem MA zugeordnet sondern alle flexibel nutzbar.
Die Flexibilität dass auch mal ein anderer Kollege den Kofferraum öffnen kann um dort was zu deponieren oder abzuholen hat sich bei uns einfach bewährt. Und gleichzeitig kann die Disposition direkt sehen wanns zum nächsten Kunden geht und das dann vorbereiten.

Und wir sind eine geschlossene Nutzergruppe. Bei DHL siehst Du „Deinen“ Fahrer auch als Fremder.

Und ganz ehrlich wenn wir uns nicht so weit vertrauen können, dann brauch ich den Menschen auch nicht als MA.

Klar wenn Du nicht wissen willst (oder sollst) was Deine Freundin mit dem Fahrzeug unternimmt, kannst Du das Fahrzeug ja auf einen „Verwaltungsaccount“ legen.
Und dich selbst auch nur als Fahrer eintragen.
Dann kann Sie auch zu jeder Zeit Deinen „Fahrer“ wieder entfernen, oder Du Sie.

Deswegen lieber mit einem I3 fahren wäre mir dann doch zu arg :wink: