SSD (im Handschuhfach) funktioniert nicht

Hallo zusammen,

habe heute meinen neues Model Y abgeholt.
Habe jetzt in der Garage den original USB-Stick im Handschuhfach gegen eine bereits
vorbereitete SSD Festplatte getauscht. Diese Festplatte wurde auf 2 Partitionen aufgeteilt
und jeweils auf FAT32 formatiert.

Eine Partition ist für den WächterModus und die DashCam (ist ja meines Wissens der gleiche Ordner) und die andere Partition ist für meine Musik (mp3).

Ich nutze folgende Geräte:

Kann mir jemand helfen, woran es liegt?
Die kleine blaue LED am Controller blinkt, aber ich sehe weder meine USB-Festplatte als Audioquelle (müsste doch bei Spotify, Tidal, usw. sein, oder) noch kann ich die DashCam aktivieren.

Vielen Dank & Grüße
Robert

Wo hast du die SSD eingesteckt?

Du mußt die in exFat formatieren.

1 „Gefällt mir“

Guck mal hier

in die BA, dort ist alles dazu beschrieben und du solltest exFat nehmen.

1 „Gefällt mir“

Oder, wer weiß wie Linux buchstabiert wird, mit ext4.

1 „Gefällt mir“

Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ich formatiere gerade meine beiden Partitionen um und kopiere die MP3s wieder drauf.

Ich zweifle gerade an mir selber, oder Tesla hat hier die letzten „Monate“ was geändert.
Denn ich hatte im Vorfeld mich genau dahingehend eingelesen und ich hatte immer was
von Fat32 gelesen. Musste deshalb extra kleine Programme auf meinem Laptop installieren,
weil mit den standard Windows Möglichkeiten ist ein Formatieren von Fat32 bei größeren
Datenträgern nicht möglich. Das war für mich ein „riesen“ Heckmeck, bis ich die Teile endlich
mit FAT32 formatiert hatte.

Naja, ich teste das natürlich gleich und melde mich wieder :wink:

siehe Thread Titel

Damit Ihr nicht denkt ich bin total bescheuert, hier Beispiele wo das mit FAT32 steht:

So, direkt nach dem Ausstecken des Tesla Sticks und dem Einstecken der SSD passierte nichts.

Die blaue LED am SSD Controller leuchtete blau, das war’s. Habe dann einen Softreset durchgeführt und jetzt blinkt die LED (schnell) schaut aus als ob was gelesen wird.

Allerdings funktioniert weder die DashCam (USB Laufwerk prüfen) noch finde ich die USB SSD als Quelle für die Musikwiedergabe. wir wäre denn letztere zu finden?

Teste doch erstmal, die SSD im Tesla zu formatieren. Dann hast du zwar erstmal keine Partitionen aber die Gewissheit ob der Controller I’m Wagen läuft oder nicht.

Kann ich mal versuchen, aber ich habe letztens gelesen, dass jemand den original Tesla Stick im Tesla selbst formatiert und danach funktionierte er angeblich nicht mehr, deshalb habe ich bid dato Abstand genommen.

Gibt es eigentlich einen „richtigen“ Weg den USB-Stick zu entfernen? Denn immer wenn ich das USB Medium wechsle funktioniert der neue erstmal nicht. Ich muss dann immer erstmal einen Softreset machen.

Das Problem wird der Sabrent Festplatten Adapter sein: in Amazon berichten Käufer, dass der nicht mit SSDs funktioniert. Probier mal einen anderen Adapter.

ok, muss ich erstmal einen bestellen.
Das komische ist, am Laptop funktioniert er einwandfrei mit der SSD

Der Laptop wird einen Treiber für diesen Adapter installieren und dann funktioniert es. Tesla kann sowas nicht.
Du hast eine SSD eingebaut, die eigentlich für Computer ist und mit einem Adapter auf USB funktioniert.

Es gibt auch SSDs zu kaufen, die direkt mit USB kommen und die funktionieren einwandrei. Zum beispiel Samsung T7 Portable SSD. Das ist die highend Lösung. Die Samsung T5 SSD geht auch.

Die kommen beide direkt mit USB ohne nervigen Adapter;)

1 „Gefällt mir“

Sowas würde ich auch empfehlen, alles andere ist Lotterie spielen.

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank … habe jetzt mal die Samsung T7 Portable SSD 1TB bestellt.
Dann sollte das hoffentlich funktionieren

Gute Entscheidung. Die T7 wirst du auch noch in 10 Jahren für irgendwas benutzen :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

So, nun die positive Rückmeldung.
Die Samsung T7 Portable wurde geliefert. Ich habe Sie partitioniert und so wie es aussieht
funktioniert sie einwandfrei. Aktuell sehe ich noch nicht alle Ordner, aber ich habe mal gelesen,
dass es eine gewisse Zeit dauert, bis er alle Tracks eingelesen hat.

Hallo zusammen,

ich habe mit der T7 Portable ab und zu Probleme.
Manchmal bekomme ich über die Glocke rechts oben bei „Fahrzeug“ einen roten Punkt angezeigt.
In den Meldungen UI_a109 Dashcam USB-Laufwerkist zu klein (Laufwerk mit mehr als 32 GB verwenden.
Also die Partition für die Dashcam hat ca. 500 GB !!
Was kann hier das Problem sein, ein Bug der aktuellen Software? Wenn ich die SSD kurz abstecke und wieder anstecke, ist die Meldung verschwunden.

VG
Robert

Hast du versucht sie mal über den Tesla zu formatieren? Das geht im selben Menüpunkt wo du die dashcam findest.