Sr+ 100KW Motor Aussagekraft

Im Fahrzeugschein wird die Dauerleistung angegeben und nicht der Spizenwert.

Um die Spitzenleistung zu sehen, kann man per CAN Bus die Werte auslesen.

3 „Gefällt mir“

Siehe Stadlix, der SR+ aus China hat rund 325 abrufbare PS

2 „Gefällt mir“

Wenn das so ein „Genauer“ ist, zeig ihm das CoC zu Deinem M3. Dort sind die 325 PS beim MiC fein säuberlich gelistet. Gruss Chris

3 „Gefällt mir“

Aber warum sind nur die 100kw eingetragen?
Versicherungsgründe?
Mein e-Golf hat im Schein auch 100kw eingetragen aber zwischen dem und unserem M3 liegen Welten…
Einzig beim Zwischenspurt oberhalb 130 merkt man dass der keine „echten“ 325Ps hat, sonst müsste der noch kräftiger durchziehen, wobei das Jammern auf hohem Niveau ist, der M3 geht schon echt gut.

Ok…das ist schonmal gut. Aber was bedeuten die 150kw bei dem Kona…oder anders , was steht beim Kona dann im Fzgschein 150kw ?..macht doch dann keinen Sinn

Wie groß ist der Akku im SR+

Dauerleistung wird beim EAuto so gerechnet

Batteriegrösse/30minuten= Dauerleistung

50kwh/0,5h=100kw

Da sind schon echte 3xxPS die zum beschleunigen anliegen, das ein Tesla aber bei 130 nicht mehr so zieht wie bei 70 liegt einfach an der Dehmomentkurve, die fällt bei höheren Drehzahlen ab.

Genau um dieser Tatsache entgegen zu wirken hat der Tycan das zwei Gang Getriebe, und lässt den Tesla bei >100 stehen.

Im Schein steht bei Elektrofahrzeugen meist die Leistung die die Fahrzeuge über 30 Minuten dauerhaft abgeben können. Das ist praktisch immer ca. die doppelte Akkukapazität (also ungefähr 2C)

Die Peakwerte findet man in der Zulassungsbescheinigung (COC)

Grüße,
Christian

2 „Gefällt mir“

Als Tesla-Fahrer darf man sich über die Leistungsangabe in den Fahrzeugpapieren nicht wundern: Hier muss die verfügbare Dauerleistung über 30 Minuten angegeben werden.

Bei der Spitzenleistung von 300PS wäre der Akku vor den 30 Minuten leer.

Weniger PS in den Fahrzeugpapieren ist auch gut für die Versicherungsprämie.

3 „Gefällt mir“

Die angegebene Dauerleistung eines Elektromotors hat rein gar nichts mit der Akkukapazität zu tun. Sie kennzeichnet die Leistung, die der Motor vom kalten Zustand ausgehend erbringen kann, ohne thermisch in unzulässige Bereiche zu kommen.

Im Falle des Model 3 RWD sind das also 100kW anliegende Dauerleistung, die den Motor innerhalb von 30 Minuten nicht in unzulässige Temperaturen erhitzen.

Die 100kW sind übrigens auch beim LR RWD im Fahrzeugschein eingetragen, da er den identischen Motor besitzt.

Das stimmt so nicht.

Die Dauerleistung von einem E-Auto wird wie oben geschrieben berechnet Batteriegröße / 0,5h = Dauerleistung.

Mit der Wärmeentwicklung hat das nichts zutun in dem Fall

das stimmt so sicher auch nicht… das US SR+ z.B. hat seit dem Refresh einen größeren Akku und gleichzeitig weniger Leistung.

Du musst die netto Kapazität nehmen. Nich brutto.

hat sich ja beides erhöht.
Die 30min Leistung im SR+ ist aber klar vom verbauten Motorentyp abhängig (auch bei gleichem Akku).

Tesla gibt nur die Werte an, die den gewöhnlichen Endbenutzer interessieren. Zb 5.6 auf 100 oder 560 km nach WLTP.

Beim Beschleunigen ist übrigens hauptsächlich das Drehmoment massgebend, nicht die Maximalleistung.

Im COP müssen sie das sehr wohl angeben!

In meinem Schein (LR) sind unter P.2/P.4 153kW eingetragen.
Der Motor mag der gleiche sein wie im SR+, aber vorn habe ich auch noch einen.

So steht es auch bei mir drinnen, danach hat sich auch die Versicherung (HUK) gerichtet!

Auch Tesla gibt diese Werte alle an. Nur nicht dem Endkunden gegenüber.

…und ja die Kapazität ist mit dem Refresh in Q4 mit der LFP Version des SR+ und in Q1 mit der NCA Version des SR+ gestiegen (Brutto und Netto). Die beiden Fahrzeuge haben aber unterschiedliche Heckmotoren mit unterschiedlichen Leistungen.

Die Leistungen der Motoren haben sich auch, trotz Steigerung der Kapazität, nicht verändert.

Bitte genau lesen.
Ich habe mich auf den LR mit Heckantrieb, LR RWD genannt, bezogen. Der hat nur den Heckmotor und ist ebenfalls wie der SR+ mit 100kW Dauerlast im Fahrzeugschein eingetragen.

2 „Gefällt mir“

Wie @eivissa schreibt gibt es drei Werte (Max, 30 min und Dauer bzw. 1h) , im Fahrzeugschein/-brief ist in D offenbar immer der 30 min Wert angegeben. Bei mir (Model S LR 2020) bspw.

Im CoC stehen alle Werte

Fairerweise ist eine 93 kWh Batterie (net) bei 186 kW Dauerbezug ohnehin in 30 min leer. Möglicherweise stellt sich die Frage nach der Dauerleistung darum nicht :wink: