Spurwechseln mit Blinkerhebel nur mit FSD oder auch EAP

Ich habe aktuell weder den Enhanced Auto Pilot noch das Full Self Driving beim Model Y. Allerdings konnte ich die „Autosteer Beta“ aktivieren im Menü. So habe ich beim zweimalligen Drücken nach unten des rechten Hebels den „Autopiloten“ (blaue Linien um die Fahrspur). Nun fehlt mir eigentlich nur noch das Überholen während der Autopilot aktiviert ist. Ich habe gelesen dass dies möglich sein sollte wenn man den Blinker entweder lange gedruckt hält und/oder gleichzeitig leicht nach links lenkt.

Meine Frage nun - welches Upgrade braucht man dafür? Enhanced Auto Pilot oder Full Self Driving?

Ich habe die Suche natürlich benutzt aber ganz klar scheint es nicht zu sein. Leider liegt es auch am übertriebenen Hang mancher Nutzer möglichst viele Abkürzungen zu verwenden so dass es für Neulinge unklar bleibt.

Danke.

Der Spurwechsel-Assistent ist sowohl im Paket EAP wie auch FSD enthalten.

Hier steht alles drin :wink:

Der automatisierte Spurwechsel dauert recht lange und kann nur bei großen Abständen genutzt werden. Ich hoffe du erwartest nicht zu viel von der Funktion. In Deutschland wechsle ich die Spur mittlerweile nur noch manuell.

Aktuell kann ich nur empfehlen EAP bzw. FSD zuerst zu testen bevor dafür Geld ausgegeben wird.

Ich muss gestehen, ich musste mich auch dran gewöhnen, schon als es im ersten Model S verfügbar gemacht wurde - es war bei mir nur Fehlbedienung meinerseits :wink:

Lenkrad festhalten, Blinker rein, als würdest abbiegen (also nicht kurzes 3x blinken, sondern Heben durchdrücken) dann prüft das Lenkrad ob du es härtst, wenn nicht, dann macht das Auto auch keinen Spurwechsel.

Anderer Versuch ginge auch, du fährst mit AP auf der AB, auf der linken Spur und sobald auf der rechten Spur genug platz ist wir es im Display angezeigt und ein Spurwechsel empfohlen - jetzt Blinkerhebel nach rechts - et-voile

In meinen Augen ist das gesamte Autopilot System (egal ob Basis AP, EAP oder FSD) dermaßen verbuggt dass ich niemandem raten würde, Geld für eins der beiden kostenpflichtigen Pakete (EAP oder FSD) auszugeben.
Allein die Tatsachen, dass der Autopilot (egal welcher):

  • Tempolimits auf LED Wechselverkehrskennzeichen so gut wie nie erkennt
  • Andere Tempolimits zwar erkennt, diese anzeigt aber nicht danach fährt (er fährt immer nach den im Kartenmaterial hinterlegten Limits)
  • Die Geschwindigkeit (wenn überhaupt) erst nach dem Limit zu reduzieren beginnt (man kachelt also mit Tempo 100 in die geschlossene Ortschaft, kurz Nach dem Ortsschild beginnt er denn die Geschwindigkewit zu reduzieren sodass man 500m weiter vielleich die 50 erreicht hat).

Allein diese 3 Punkte machen das System nicht sinnvoll verwendbar. Es ist letztendlich mehr Aufmerksamkeit nötig um den Autopilot von gefährlichen Fehlern abzuhalten als selbst zu fahren.

Im aktuellen Zustand ist das ganze AP System reines Nerd-Spielzeug und dafür lohnt sich IMHO nicht, Geld auszugeben.

Die Frage des TE wurde beantwortet. Ich mache deshalb zu.

1 „Gefällt mir“