Spuren / Riefen auf der Bremsscheibe

Ein Shim hat doch nix mit dem Belag zutun…Der dient einzig und allein der Vibrations und Geräusch Reduktion. Egal was für ein Belag.

@Lizzard

richtig, nur das Halbmetallische Bremsbeläge eher zum quietschen neigen statt organische und daher vorbeugend „anti quietsch Shims“ verbaut haben. Darum die Frage.

Haben die originalen auch.
Textar hat sie ja für Tesla neu entwickelt. Wird schon hin hauen. Gut ist das die Beläge schon neu angekantet sind. Die originalen sind Plan warum eigentlich ?

Die Zubehör brembo sind auch angekantet

Bitte nicht steinigen falls das schon mal in diesem Thread diskutiert wurde. Ich habe mir gestern ein Video von JP Performance angesehen. Ich weiß der Typ löst bei einigen Magenkrämpfe aus, aber darum geht es nicht.
Der fuhr mit einem P auf der LaSiSe und schon in Runde zwei hatte er „Lagerfeuer“ an den Bremsklötzen. Laut seiner Aussage sind die Klötze deutlich zu weich, da die Bremse beim E-Fahrzeug eher sekundär benutzt wird.
Kann das auch ein Grund sein, dass beim P die Scheiben so bescheiden aussehen? Also, dass der Bremsklotz ab einem bestimmten Flugrost-Level nicht mehr hart genug ist, diesen von der Scheibe runterbremsen zu können? Und daher das Ganze noch verschlimmert?
Ich hab leider nicht genügend Background in dem Bereich um das einschätzen zu können. Auch nicht ob sich ein weicher Bremsklotz zu einem harten Bremsklotz verhält, übertrieben gesprochen wie ein Schwamm zu einem Backstein.

Somit könnte es ja durchaus „ausreichend“ sein, wenn man einen P kauft zu Beginn die Bremsklötze auszutauschen, gegen härtere und dieser Problematik aus dem Weg gehen zu können.

Wie hier bereits geschrieben habe ich an meinem LR AWD+ vor gut einem Jahr zu den A.B.S. Bremsbelägen gewechselt.

Nun, nach einem Jahr und gut 40k Km habe ich im Juni an der VA zu den Textar Belägen gewechselt sobald sie verfügbar waren, da ich mit dem Tragbild noch nicht ganz zufrieden war.

Bremsleistung mit den A.B.S. war unter allen Bedingungen erstklassig. Bremstaub war deutlich wahrnehmbar rot-braun, aber natürlich bei weitem nicht so viel wie beim Verbrenner.

Usecase war überwiegend sparsam Kilometer fressen(daily) sowie ein paar Langstecken und natürlich gelegentlich Porsche ärgern :sunglasses: Fahre nach wie vor meist mit geringer Reku, ausser bei zügigen Autobahnetappen. Alle Bilder sind für bessere Vergleichbarkeit nur von vorn rechts. Fahrwerk sowie restliche Bremsenteile sind original, auch die Scheiben. Räder sind proline pxk mit 255/35 R19.

Hier nun die ersten Erfahrungen damit:

Tragbild nach etwa 5000km ohne besondere Behandlung der Bremsen.
(Die paar hellbraunen Stellen mit Flugrost ignorieren, hatte vorher geregnet)

Tragbild beim Wechsel von A.B.S. zu Textar


Scheint so, als wären die Textar noch aggressiver zur Scheibe als die A.B.S. Tragbild geht für mich so in Ordnung, werde die Beläge der HA auch entsprechend wechseln, sobald verfügbar.

Kleiner Wermutstropfen ist für mich, daß die A.B.S. sehr angenehm bissig in der Anfangsbremswirkung und straff im Pedalgefühl waren, die Textar sind da eher smooth und weich. Dafür ist Progression zu mehr Bremsleistung bei höherem Pedaldruck bei den Textar stärker. Kein Quietschen erlebt, bei beiden nicht.

Ausgangslage vor etwa einem Jahr beim Wechsel von den (shitty-bis-zum-geht-nicht-mehr-bremsstaubreduzierten :face_with_raised_eyebrow: ) Serienbelägen zu A.B.S. war folgende:

Die hier zu sehende Korrosion vom Bremsbelag ist inzwischen fast vollständig rausgeschliffen. Es geht also mit der richtigen Belagmischung!

3 „Gefällt mir“

Hi, der Thread ist etwas unübersichtlich geworden… gibt es nun auf dem freien Markt von Brembo Scheiben für den M3P?

EDIT: auf deren Seite findet man die 09.N360.1E, aber der Durchmesser passt ja nicht, oder?

Grüße
Philipp

1 „Gefällt mir“

So neues Update.

Nach nur einem Jahr waren die vorderen Scheiben wohl zu heiss geworden laut Meister.

SR+ Q2 2021 MIC 28.000km

Hab nun die aftermarket brembo Scheiben drauf und die Textar Beläge. Hoffe das ich damit nun lange Ruhe habe!

Behutsam einfahren werde ich die.

Habe im Service Mode das brake burnishing tool genutzt. Der target den man als Bremsdruck ausübt ist schon relativ hoch. Statt 10 Wiederholungen hat ich nur 5 gemacht. Die Werkstatt hat wohl versucht mit Reku einzubremsen :wink: das geht aber nicht gut.
Nach dem ich das 5 mal gemacht habe hat es leicht gestunken. Das war wohl die obere Schicht. Und siehe da: ist jetzt fast wieder blank.

2 „Gefällt mir“

Es scheint als wäre EBC nun nebst Textar auch ready für den Performance.
Gestern auf Youtube ist gerade ein Video von JP mit EBC und KW v3 aufgeploppt, von @SilentDrive :

Mal noch etwas abwarten für was ich mich nach den A.B.S. Belägen entscheide. Tendiere wohl eher zu Textar da auch von OEMs verwendet.

1 „Gefällt mir“

haben die EBC ABE?

Sehr cool, ist aber mit den stock-Bremsbelägen nicht zu empfehlen? Das Brake burnishing habe ich gar nicht gesehen bisher.
Sind die Vorherbilder im Thema?

Nimm die 40 Euro in die Hand und nimm die Textar. Die haben mehr biss ! Schon am Anfang und sind nicht so weich @roads

1 „Gefällt mir“

Ja wir können die BlueStuff für den Performance liefern. Die haben laut EBC die R90 Strassenfreigabe. Yellowstuff ohne Freigabe haben wir ebenfalls da.

Die Yellowstuff haben laut Homepage auch REG90 Freigabe.
Warte immer noch darauf, dass die jemand auf „streifigen“ M3P Bremsen testet… :stuck_out_tongue_winking_eye:

Stimmt! Hab ich verwechselt, die vorderen haben auch Die Freigabe. Hinten nur nicht.

Was ist die streifige Bremse?

Riefen in der Bremsscheibe, denke ich :wink:

Gab hier doch schon genug Bilder davon - na gut - noch mal meine…

Naja das bekommst du auch weg wenn mal mal richtig ein paar mal ankerst :smiley:

1 „Gefällt mir“

Alles schon „durch“ - hilft nix…

2 „Gefällt mir“

die Textar für M3P hinten, mit Art.Nr.: 2637201 noch nirgends lieferbar, oder?

Mit den original Belägen keine Chance.