Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Sprachsteuerung

Habe keinen Faden gefunden der sich mit Sprachsteuerung beschäftigt. Was kann sie, welche Befehle? In der Bedienungsanleitung steht nichts. Ist es wie bei Mercedes, dass man sie nicht benutzt weil sie zu doof ist und nichts versteht? Ich habe so das Gefühl , dass ich gerne einiges mit Sprachsteuerung machen würde statt dem Screen. Auf der Probefahrt habe ich eindeutig zu lange auf das screen sehen müssen.

Hallo,

bei meiner Probefahrt hatte ich gar keine Zeit, auf das Display zu schauen :slight_smile:
Die Sprachsteuerung in meinem BMW funktioniert ziemlich gut. Benutzen tu ich sie trotzdem nur ca. 4 x pro Jahr!
Habe aber auch noch nichts zur Sprachsteuerung beim Tesla gefunden.

Ist in der Anleitung beschrieben, aber mein Auto versteht mich trotzdem nicht. Ich bin morgen sowieso im SeC, mal sehen was die dazu sagen

Hallöchen!

Müsste eigentlich in der Bedienungsanleitung stehen, welche Befehle das MS entgegennimmt…

Auf jeden Fall geht…

PLAY … Interpretname… Lied…
Wird gesucht in RDIO

NAVIGATE … z.B. Home…
Wird zur Heimadresse geführt…

CALL… Name des Anrufers…
Damit wird das Telefonbuch des gekoppelten Handys durchsucht und derjenige angerufen…

Allerdings sollte man gerade wenn man ein Lied sucht, den Interpreten deutlich aussprechen und „amerikanisch“…
Sonst findet er nur Kauderwelsch… oder garnix :frowning:
Ohne 3G wird aber auch nix gefunden, da der Dienst nicht verfügbar ist…

Grüße und viel Spass

Mario

Schön wäre, wenn man direkt auf Siri zugreifen könnte, das funktioniert sehr gut…

Aus der Anleitung:

Verwenden von Sprachbefehlen

Sie können auch mithilfe von Sprachbefehlen einen Kontakt anrufen, navigieren oder Musik über das Internet hören. Drücken Sie längere Zeit auf das Sprachsymbol oben rechts am Lenkrad. Nachdem dem Signalton sprechen Sie Ihren Sprachbefehl. Halten Sie dabei das Sprachsymbol durchgehend gedrückt. Lassen Sie das Sprachsymbol los, wenn Sie mit dem Sprechen fertig sind.

• Wenn Sie einen Kontakt auf Ihrem über Bluetooth verbundenen Telefon anrufen möchten, sagen Sie „Call“ oder „Dial“ und im Anschluss den Vornamen und/oder den Nachnamen des Kontakts. Beispielsweise „Call Thomas“ oder „Call Torsten Jäger“.

• Um zu navigieren oder einen Ort zu finden, sagen Sie „Where is“, „Drive“ oder „Navigate“ und danach die Adresse, den Namen eines Geschäfts, eine Geschäftskategorie oder einen Orientierungspunkt. Beispielsweise „Drive to Tesla in Munich“, „Drive to Starbucks on Odeonsplatz“ oder „Where is Humboldt University?“. Wenn Sie eine Navigationsadresse für Ihren Heimat- oder Arbeitsstandort festgelegt haben, können Sie einen Sprachbefehl wie „Navigate home“ oder „Navigate to work“ verwenden, um nach Hause oder zur Arbeitsstätte zu fahren.

• Wenn Sie einen Internetmusikdienst hören möchten, sagen Sie „Listen to“ oder „Play“ und danach den Namen des Titels, des Albums, des Künstlers oder eine Kombination aus diesen Angaben. Um die Genauigkeit der Spracherkennung zu verbessern, geben Sie möglichst viele Stichworte zu Ihrem Befehl an, wie beispielsweise Künstler plus Titel (z. B. „Play Honky Chateau by Elton John“ oder „Listen to Boogie Wonderland“).

Hinweis: Sie können auch Sprachbefehle verwenden, um Tesla Feedback zu geben. Sagen Sie „Note“ (Anmerkung), „Report“ (Bericht), „Bug note“ (Fehlerhinweis) oder „Bug report“ (Fehlerbericht), gefolgt von einem kurzen Kommentar. Model S erstellt eine Momentaufnahme von allen Systemen, einschließlich Screenshots des Touchscreens und der Instrumententafel. Tesla überprüft die Notizen und verwendet sie, um Model S weiter zu verbessern.

Wenn Siri am Strom hängt, und du die Funktion dafür aktiviert hast, reagiert sie auf: „Hey Siri“
Dann kannst du über Bluetooth mit ihr sprechen. Ohne das iPhone in die Hand zu nehmen. Sehr praktisch.

Ja das nutze ich viel im Auto!

„Call“, „Play“ und „Navigate“ funktioniert bei mir gut. Zumindest, wenn man die Orte bei der Navigation einigermaßen englisch/amerikanisch ausspricht… Andere Befehle - so es sie denn gibt - habe ich noch nicht ausprobiert.

Es gibt angeblich noch „bug report“, habe ich aber noch nie ausprobiert…

Mit der englischen Aussprache funktioniert überraschend gut, zum Beispiel „call Wuulfgäng“ um Wolfgang anzurufen.

Funktioniert nur ihne Beifahrer oder Passagiere, ansonsten der Fahrer fest schämen sich tut…

Na wenn Siri geht ist ja alles gut.

???

Ja, das funktioniert sogar ausgezeichnet. Es gibt nur einen harken an der Sache. Siris Rückmeldung erfolgt nicht über das A2DP Protokoll mit der Musik per Bluetooth übertragen wird, sondern über das deutlich schlechtere „handsfree“. Das klingt genau so wie ein Handygespräch vor 20 Jahren. Entsetzlich… Schade eigentlich.

Na das sollten sie aber auch ins Handbuch schreiben daß die Sprachsteuerung das Ziel auf Englisch erfordert und man somit „nävigäite to Ohdionsplätzz“ sprechen sollte.
Damit wird das „Feature“ für nahezu alle „-strasse“ nahezu unbrauchbar, bzw erfordert ziemliche Eingewöhnung. Also dringend nach zu liefern von Tesla: Spracherkennung in den Landessprachen der Zielmärkte. Für China arbeiten sie sicher schon dran.

Also ich kann mit der sprachsteuerung gar nix anfangen. Habs schon mehrmals probiert und hat leider noch nie geklappt.

Bei mir klappts in 90% der Fälle… ?!

Bei mir einmal (Telefonanruf) , dann nie wieder.

Frank

Guten Morgen, ich habe mich nun noch einmal nach 2 Monaten mit der Sprachsteuereung auseinander gesetzt. Hatte Sie schon in vielen Autos, genutzt meistens nur für Telefonate. Tesla ist hier echt eine Katastrophe. Navigation: Navigate Home, hat tatsächlich funktioniert - aber Navigate Straße X im Ort Y , fast unmöglich.

Aber noch schlimmer finde ich das bei call Peter… Es bei 2 von 5 Versuchen er mir nur den Kontakt im Display angezeigt aber nicht gewählt hat, ist das so?

Alles ziemlich unbrauchbar, schade… :frowning:

Navigation über Spracheingabe ist in deutschsprachigen Ländern ein Elend! Da fehlt die deutsche Lokalisierung und deshalb werden Adressen in DE nicht erkannt.

Beim Telefonbuch funktioniert die Auswahl ganz gut, wenn sich der Name gut englisch aussprechen lässt.

Musik funktioniert bei englischen Titeln oder Interpreten halbwegs, allerdings habe ich es noch nie geschafft, die Sängerin Dillon aufzurufen, bekomme immer (Bob) Dylan.

Ohne deutsche Lokalisierung bleibt der Sprachassistent hier vorsichtig formuliert nur eine Fü Kationen mit begrenztem Nutzen! Ich verwende Navigate home gelegentlich, genauso Call xy, manchmal noch Play aber zu einem wirklich nützlichen Feature fehlt einfach die Lokalisierung.

Gruß Mathie