Spendenaktion für UA

Sehr geehrte und liebe Mitforisten.
Das Thema wurde vom Admin abgesegnet.

Ich brauche und will niemandem erklären, was da momentan abgeht.
Da ich mein Unternehmen nach CZ verlagere bin ich indirekt betroffen. Die Länder PL, CZ, SK und HU haben Hilfe angekündigt und auch umgesetzt und nehmen sehr viele Menschen auf.

Lebensmittel etc versucht die Diaspora schon selbst zu sammeln, weitere Relevante Artikel, wie medikamente, Helme, Westen etc- haben hier nix verloren.

Ich schmeiße da Geld rein, weil flexibler und universeller einsetzbar.
Es gibt da eigentlich nur 2 Verwendungszwecke - 1. Unterstützung der Frauen und Kinder, die in den Westen fliehen. 2. Unterstützung der Armee.

Ablauf. Ich plündere heute eins von meinen Konten - lasse dort 1.000€ liegen (mein Beitrag) - und stelle dann die Kontonummer hier rein.
Sollte jemand einen Verwendungszweck bevorzugen - bitte in die Kommentare zur Überweisung.
Danach werden hier im Forum Kontoauszüge und Bilder/Videos der Geldübergabe an die größte Hilfsorganisation für Ukrainer in Prag veröffentlicht.
Jeder Cent wird weitergegeben, alle „Nebenkosten“ trage ich.
Sollte jemand weitere Verifizierungen etc wünschen - gerne.

NB: Ich bin kein Ukrainer, ich habe weder Verwandschaft noch sonst wo da drüber, ich habe also keine wirtschaftlichen oder sonstige Interessen.
PayPal wird nicht gehen.

Persönliche Manipulation von mir: Ich meine, dass ich doch mehreren Leuten hier im Forum geholfen habe. Ihr habt die Möglichkeit etwas Gutes für Andere und das Nützliche an andere weiterzugeben.

KEINE politischen Diskussionen.

P.S. Ich plane am Freitag einen Hilfskonvoi, um die Menschen von der Europäischen Seite der Grenze in die Unterkünfte in CZ, PL, SK zu bringen.
Die stehen dort mehrere Tage, es ist nicht gerade Hochsommer, Frauen und Kinder sind erschrocken, Männer werden nicht rausgelassen.
Holt euch ne Flatrate und fahrt mit.
Startpunkt - irgendwo im Osten der Republik.
Für weitere Fragen einfach rufen mit @

Kontonummer kommt heute abend.
Falls jemand sein PayPal zur Verfügung stellen will - gerne.

32 „Gefällt mir“

Aktuell gibt es auch eine Homepage, die findet man mit „Gastfreundschaft Ukraine“ im Netz, wo man selber für Flüchtlinge ein Bett/Zimmer anbieten kann.
Man kann angeben wieviel Leute man aufnehmen möchte und auch wie lange, welche Sprachen man selber spricht und ob es einem egal ist, ob man sich via Sprache verständigen kann. Eine Freundin von mir hat da schon ihr Gästezimmer angeboten.

5 „Gefällt mir“

Kurzes Update - ich fahre In der Nacht von Donnerstag auf Freitag zur UA-HU Grenze. Start DD/L/Chemnitz-Chomutov.
Ihr seid eingeladen mitzumachen.
Wahrscheinlich über Prag, um Hilfsgüter mitzunehmen.

Sollte jemand - Medikamente, Baby-Nahrung, warme Sachen etc haben - gerne bei mir in Chemnitz am Donnerstag abliefern, wird mitgenommen.
Schlafsäcke etc, kalorienreiche Konserven.
Wenn jemand mitfährt - kann er dann gerne in seiner Stadt etwas einsammeln.

P.P.S. Ich spreche russisch, also sprachlich wird’s schon klappen.

11 „Gefällt mir“

So, Kontonummer
LT25 3250 0460 2934 2107
Ist Revolut, also keine Sorgen.
Mein Hauptkonto möchte ich ungern öffentlich posten, habt Verständnis bitte.

Empfänger AirFrance - im Kommentarfeld - gerne wofür das Geld verwendet werden soll.
Danke an alle.

4 „Gefällt mir“

Respekt für deinen Einsatz! Welche Deadline hast du dir denn gesetzt? Mir scheint, das ganze ist recht dringlich. Daher habe ich bereits an eine bekannte Hilfsorganisation gespendet.

3 „Gefällt mir“

Erledigt vielen Dank für Deinen Einsatz…

1 „Gefällt mir“

Ich habe mir keine Deadline gesetzt, weil selbst wenn der Krieg morgen beendet wird, werden die das Geld brauchen, ob für Aufbau, Integration oder sonst irgendwas.
Eventuell für den Aufbau der AN-225 Mrija.
Sinnvolle Verwendung wird sich da sicherlich finden.

5 „Gefällt mir“

Erledigt, und Dir - Danke!!

1 „Gefällt mir“

Ich habe gerade fast 30 Minuten mit Oliver Dornisch @_lli telefoniert. Er ist zur Zeit in Polen, in der Nähe der Grenze und hat bereits vor Ort geholfen sowie Flüchtlinge Transportiert.

Er ist zur Zeit hier:

https://maps.app.goo.gl/nuWrRSqUVEr3oDxf9

Dort wird er noch ein paar Tage bleiben und ist in Kontakt mit lokalen Hilfsorganisationen. Wer vor Ort helfen möchte (sei es durch Lieferung von Hilfsmitteln oder in dem er Flüchtlinge transportieren möchte) kann dort hin fahren. Oliver wird euch vor Ort helfen. Ich kann Kontakt zu ihm per WhatsApp herstellen. Er sagt jeder der helfen möchte kann dies tun.

Wir versuchen Zeitgleich dort Temporäre Supercharger oder eine andere Ladeinfrastruktur hin zu bekommen.

@AirFrance ich poste gleich noch den Standort für die Aufnahmestelle vor Ort. Dort können Hilfsgüter hin geliefert werden.

5 „Gefällt mir“

fb://photo/1276417356216186?set=a.330258807498717&sfnsn=mo

Ionity jetzt auch kostenlos in manchen Ländern zur Unterstützung der Ukraine

4 „Gefällt mir“

Hier ist der Link zur Aufnahmestelle Lily:

https://foursquare.com/v/51152299e4b016dd185991a5

@_lli ist vor Ort:

2 „Gefällt mir“

Darf ich aus Neugier fragen, wo die Hilfesuchenden hintransportiert werden?
Zu polnischen Aufnahmeeinrichtungen oder weiter nach Deutschland (muss man da befürchten als Schleuser belangt zu werden oder ist das behördlich abgeklärt)?

Oder haben die ohnehin meist schon die Adressen von Familie/Freunde/Bekannte bei?

Wie hoch ist der Bedarf an Transportkapazitäten?

Kommt man mit Englisch dort weiter?

Bin am Überlegen, ob ich auch auf diese Art helfe (laut Presse rät man davon ab) oder besser doch nur spende.

Als Schleuser wirst du garantiert nicht belangt.

Ukrainer dürfen schon seit Langem visafrei in den ganzen Schengen-Raum, und sie sollen ja jetzt noch mehr Rechte erhalten.

3 „Gefällt mir“

Vielleicht sollte man Geldspenden eher an etablierte Hilfsorganisationen leisten statt an private Konten von persönlich unbekannten Personen.

Hilfe wird dringend gebraucht. Wir haben für die Schwächsten gespendet. Für die Kinder.

Unicef

Gruß aus der grünen Heide :ukraine:

Tommy

P.S. Auf der Website werden Sets mit Festpreisen genannt. z.B. Winterkleidung 4er-Set. Wohl, damit man sich etwas darunter vorstellen kann, was mit dem Geld erreicht werden kann. Man kann natürlich auch eine X-beliebige Summe spenden. Was wir gemacht haben. Da kann Unicef dann davon kaufen, was gebraucht wird.

6 „Gefällt mir“

Schleuser - garantiert nicht, UA haben Visafreiheit und jetzt auch noch Sonderstatus.
Ich habe mich entschlossen dahinzufahren, weil ich in Gruppen mitbekomme, dass dort einfach sehr viele Menschen von der Grenze nicht wegkommen, nach Polen / CZ ist es noch halbwegs möglich, weiter nach D zu Verwandten etc - sehr selten.
Und Leute sind einfach verzweifelt.
Darüber hinaus nehme ich halt noch Westen etc mit.
Einfach alleine hinzufahren - nein, das sollte man lassen, meine Einschätzung.
Wenn ich lese dass in 5 Tagen fast 1 Mio reingekommen ist, die Menge kann man nicht mit Zügen und Bussen abtransportieren.

2 „Gefällt mir“

Das verstehe ich nicht ganz.

Ist es nicht gerade sinnvoll, alleine hinzufahren, wenn dort so viele Menschen sind, dass sie nicht abtransportiert werden können?

Hinfahren, Hilfsgüter ausladen, Menschen einladen, zurückfahren?

1 „Gefällt mir“

Sprachprobleme, Organisation etc.
Du musst wissen, wo die Leute sich aufhalten und rein aus Sicherheitsgründen würde ich als Deutscher in Kolonne fahren.
Ich bin ja Ost-Europäer und kann das Risiko für mich und andere abschätzen
Wenn jemand es sich aber zutraut - gerne.
Ich möchte ungern jemanden zu etwas verleiten, was eventuell aus dem Ruder laufen kann. Ich behaupte von mir, dass ich mich dort auskenne, Kontakt zu Leitern der Freiwilligen habe und versuche das Beste aus dem Transport zu machen.
Ich hoffe ich habe meine Beweggründe etc halbwegs verständlich erläutert.

10 „Gefällt mir“

Ja, das verstehe ich.

Ich spreche Russisch und dazu ein paar Brocken Polnisch, ich würde es mir schon zutrauen. Und ehrlich gesagt finde ich Polen jetzt auch nicht so gefährlich, dass man da als Deutscher in Kolonne fahren müsste. Kann natürlich sein, dass sich die Sicherheitslage durch die Krise geändert hat.

1 „Gefällt mir“

Oder die Spendensummen auf-/verteilen… Bauchgefühl und etablierte Organisationen.Aber auch da gibt es schwarze Schafe. Nur nicht hadern und dann schlechtes Gewissen haben- nichts getan zu haben…