Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Spekulation Ladeport (CCS?)

Interpretation?
Dornfelder hat die technische Norm mit Zeichnung verlinkt. Und da sind völlig eindeutig die CCS-DC-Pins mit 8mm angegeben. Beweiskräftiger gehts ja wohl gar nicht! :unamused:
Was deine Pixelzählerei am Foto angeht ist doch logisch, dass die CCS DC-Buchsenlöcher größer erscheinen als die Erdung weil diese weiter vorstehen.

Wenn er nur warm wird sollte wollte wohl auch das doppelte gehen also 270kW. Mit Wasserkühlung wohl locker. Mit doppelter Spannung wären es 540kW. Das sollte selbst für den Pickup langfristig großzügig reichen der aber wohl in Europa eh kaum verkauft werden wird.

Deiner Argumentationslogik folgend ist eher bei CCS die Frage angebracht ob da ausreichend Luft nach oben ist.
Oder geht es dir nur darum unterschwellig die übliche Propaganda „Tesla macht es falsch“ einzuknüpfen?

Klar ist er größer als der Typ 2. Aber nach meiner Erfahrung mit dem wassergekühlten Stecker von Porsche halte ich ihn zusammen mit längerem Kabel mit nur 28 qmm Querschnitt pro Ader für mindestens genauso handlich wie den SuC Stecker.

Während die SuC Kabel mit den Steckern sehr kurz und starr sind, ist das CCS-Combo2 Kabel, das ich in der Hand hatte, mehrere Meter lang und sehr flexibel.

Ah ist er das?
Dann ist die Homologation also schon abgeschlossen?

Typ 2 kann doch auch mit Wasserkühlung mit schlankeren Kabel kombiniert werden. Der Klobigkeitsnachteil bleibt bestehen.

Leider läuft alles darauf hinaus: Wenn das M3 mit CCS kommt wird man wohl für immer alle Autos mit klobigen Stecker DC-laden.
Wenn sich Elon dem CCS unterwirft (worauf vieles hindeutet) ist das ein einschneidendes historisches Momentum um es mal theatralisch auszudrücken. :confused:

Du übertreibst, oder war das ironisch gemeint? :unamused:

Der Wagen von Next Move ist auch offiziell zugelassen.
Bin mir nicht sicher, wie weit die wirklich sind.
Kann ja auch sein, dass mit Öffnung der Konfigs auch gleich Fahrzeuge in den Stores stehen und Probefahrten angeboten werden.
Dann müssen die Fahrzeuge auf jeden Fall homologiert sein.
Warten wir ab, was sich in den nächsten Tagen tut.

Wie gesagt theatralisch aber nicht übertrieben und keinesfalls ironisch.

Tesla hätte die Marktmacht CCS auszubremsen. Aber wenn das M3 damit nun kommt, ist der Fisch geputzt. Ohne Tesla wären die ganzen nun entstehenden CCS-Ladestellen für noch lange Zeit wirtschaftlich ein starkes Zuschußgeschäft. Mit Tesla wird es bald auch ohne Förderungen und Zwang wohl flutschen. Und dann ist CCS wie Schuko das man nie wieder geändert bekommt.
Das soll keine negative CCS-Wertung von mir sein. Letztlich denke ich auch eher, dass es besser ist wenn Tesla zu CCS geht.

Nein, das sind bisher Einzelabnahmen!

Das sehe ich auch so. CCS ist nicht besser als Typ2 DC-Mid, es wird nur von der Mehrzahl der Leute als besser betrachtet weil es mit ganz tollen Ladeleistungen in Verbindung gebracht wird (die z.Zt. und auch die nächsten Jahre was die dt. Hersteller betrifft im PKW Bereich eh niemand erreicht).

Normen bilden meist nur den kleinsten gemeinsamen Nenner ab, mehr nicht.
Mit CCS als Norm werden wir uns mit diesem bekloppten Stecker wahrscheinlich die nächsten zehn+ Jahre rumärgern.

Stellt euch mal ein Smartphone mit Centronics- oder 25pol. Sub-D-Stecker vor. :open_mouth:

Für die paarmal im Jahr wo man (ich) es braucht… ist mir der Stecker sch*** egal :slight_smile:

Ist z.B der Chademo Stecker handlicher?

Ich stelle mir immer wieder die Frage, warum sich alle über den CCS Stecker aufregen?
Ist denn Chademo wirklich anders bzw. besser? Nö, man braucht zusätzlich noch eine weitere Buchse.
DCmid ist, wie mehrfach in diesem Thread schon angemerkt, so gut wie ausgereizt, ich bin mir ziemlich sicher, dass wir im nächsten Fahrzeuge sehen werden, die, wenn die Stationen es zulassen, Ladeleistungen an CCS abrufen können, die mit den SuC vergleichbar sind.

Kein Mensch erwartet mehr, dass sich Chademo in Europa durchsetzt! Deshalb besteht auch keinen Grund sich über dieses noch klobigere System aufzuregen.

Nur weil etwas häufig angemerkt wird muss es nicht richtig sein. Technische Fakten deuten im Gegensatz darauf hin, dass DCmid noch lange nicht ausgereizt ist. Möglicherweise kann es sogar mehr Leistung übertragen als CCS.

Ich frage mich auch, warum sich fast jeder über CCS aufregt. Ich mag auch den Typ2 nicht. Ich finde US-Stecker besser :wink:
Die Aufregung ist so groß, als ob man diesen Stecker immer dabei schleppen sollte.
Ist der Zapfhahn besser? :wink:
Ich mag auch den Schuko nicht (ist auch klobig und das Ding schleppt man wirklich öfter mit, z.B. wegen dem Laptop). Da gefällt mir der schweizer Stecker besser. Wobei beim schweizer Stecker finde ich die Leistung zu niedrig (je nach UseCase).

Interessant finde ich, dass außer Tesla niemand DCmid nutzt.
Wird seine Gründe haben und nein, nicht überall steckt böser Lobbyismus hinter…

… ganz einfach: Ist billiger!

Ich möchte auch noch einmal daran erinnern, dass Elon Musk 2016 gesagt hat, dass Tesla an den Superchargern in Europa auch den „europäischen Stecker“ hinzufügen werden, obwohl ihn Musk nicht liebt („enormous“). Er hat da wohl eindeutig CCS gemeint:

youtu.be/3kPwtv-OwaU?t=988

OK, ist schon eine Weile her, aber die Aussage war sehr deutlich und deckt sich mit den Aussagen des Tesla-Techniker, von denen Tesla-Klaus berichtet hat.

Und wenn der Supercharger CCS anbietet, dann ergibt es auch Sinn, die CCS-Buchse beim M3 einzubauen, da sie technisch einfacher ist als die jetzige Buchse an Model S/X mit einer Umschaltung zwischen AC und DC, und somit vermutlich geringere Kosten verursacht.

Meine Vorhersage (für Europa): Supercharger v3 mit CCS werden angekündigt, und direkt danach der Konfigurator für das M3 geöffnet mit CCS. Außerdem wird angekündigt, dass ab dann auch Model S und X mit CCS gebaut werden (möglicherweise mit seitlicher Ladebuchse wie in China).

Ich bin weiterhin überzeugt, dass Dornfelder nicht korrekt verglichen hat, ich werde das bei Gelegenheit aber nachmessen. Evtl hat er bei den CCS-Pins die Metallumhüllung rausgenommen, bei den Mid-Pins aber nicht.
Es widerspricht dem, was man sehen kann, vielen kompetenten Aussagen hier im Forum und auch z.B. dem Dokument von Mennekes über mögliche Stromsstärken.

CCS2 basiert auf 200A DC-High und schafft mit Wasserkühlung 500A. Tesla Supercharger basiert auf 140A DC-Mid und erreicht durch dicke Kabel (vermutlich zu Kühlzwecken) ca. 250A. Mit Wasserkühlung wäre auch für Tesla Supercharger evtl noch etwas mehr drin, es basiert aber mit DC-Mid auf der kleineren Basis (140A vs 200A) und hat es dadurch schwerer.

Dazu kommt dann noch die hohe Komplexität, Kosten und natürlich auch die fehlende Standardisierung vom Tesla Supercharger. Wenn der Nachteil für schnelleres, günstigeres und vor allem standardisiertes Laden ein größerer Stecker ist, dann bin ich gerne bereit bei jedem Laden diesen klobigen Stecker in die Hand zu nehmen und dafür langfristig einen Ladestandard für Europa zu haben.

Schuko wird auch nur warm, dennoch wäre es irre, darüber die doppelte Leistung zu versuchen. Auf der Annahme der Temperatur die Leistung zu vervierfachen klingt extremst mutig, auch mit Wasserkühlung. Vor allem gibt es das aber noch nicht, nicht mal als Ankündigung von Tesla und schon gar nicht als Standard. Tesla Supercharger ist übrigens auch „nur“ 120kW pro Fahrzeug (bei mir noch leicht weniger), 135kW gilt wohl für jeweils ein Laderpaar.

CCS2 ist mittlerweile für 350kW spezifiziert, das gibt den Fahrzeugherstellern für die nächsten Jahre erstmal genug Zeit für neue Innovation und einen Wettlauf, wer zuerst die vollen 350kW erreicht.

Ich denke der Würfel ist gefallen: CCS wächst zurzeit am schnellsten, hat offizielle Unterstützung und wird von immer mehr Herstellern unterstützt, nicht nur von den Europäern sondern z.B. auch von den Koreanern. Ich bin daher zuversichtlich, dass Tesla den Standard unterstützen wird.

Danke für die Perle! Und Glückwunsch zu deinem ersten Post hier im Forum!
Ich denke die Indizien zusammengenommen sind inzwischen so stark, dass man wohl schon nahezu als Fakt ansehen kann, dass CCS kommt.
Es wird Zeit den Diskussionsschwerpunkt langsam umzustellen von CCS versus DC-mid auf „wie lange bietet Tesla supercharging bei „Altfahrzeugen““. Und wie gigantisch wird ein potenzieller CCS-Adapter? Vielleicht 4-mal so groß wie der Chademoadapter der ja schließlich nur bis grob 50kW geht. :laughing:
Ich habe ausreichend Popcorn vorrätig. :wink:

Aus Betriebswirtschaftlicher Sicht macht es keinen Sinn in der ersten Version des Model 3 eine extra-wurst zu machen und bei 400.000 Vorbestellern schon CCS zu verbauen. Noch dazu wenn Tesla´s eigener Standard Typ2 ist. Kann mir daher unter keinen Umständen vorstellen, dass das Model 3 mit CCS in Europa ausgeliefert wird in der ersten Version. Verstehe auch nicht, dass man davon ausgeht, dass das Model 3 hier mit CCS kommen wird. Aber bald wissen wir mehr :slight_smile:.