Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Spekulation: Airless Tires

Bei den neuesten Model 3 -Sichtungen heute auf Facebook hat jemand darauf hingewiesen, dass die Prototypen keine Ventile an den Rädern zu haben scheinen. Das mattschwarze Model 3 hat zusätzlich Reifen mit extrem niedrigem Querschnitt.

Das Bild stammt aus einem Artikel auf Teslarati, in dem es darum geht, dass Hankook voraussichtlich der Hoflieferant für die Reifen des Model 3 wird.

Und Hankook wiederum hatte schon 2015 einen Airless-Reifen serienreif.
gearheads.org/hankook-tests-airl … ed-i-flex/

Auch Bridgestone und Michelin beschäftigen sich mit den Thema.

Sollte es evtl. so sein, dass Tesla sich auch hier was Besonderes traut? Die Hankook-Reifen waren bis 130 km/h getestet und sicher. Das würde heißen, dass sie überall außer in Deutschland praxistauglich wären.

Gedanken?

Gedanken? "Nein! Bitte nicht! Wenn, dann kommt das wahrscheinlich als Option. Und ich wollte kein zusätzliches Geld für Felgen/Reifen ausgeben! :cry: "

Warum nicht. Da ich aber auch gerne mal 200km/h fahre für mich keine Option.

Vielleicht ist das Ventil einfach in der Mitte, hinter dem Deckel der den Zentralverschluss abdeckt und die Felgenspeichen sind hohl.
BBS hat so leichte Räder mal gemacht, nennt sich „air inside Technologie“

Haben diese Reifen außer der Wartungsfreiheit noch weitere Vorteile, wie z.B. Weniger (bewegte) Masse bzw. sonstwie effizienter, keine Reifendrucksensoren erforderlich, anderes Felgendesign, preiswerter…?

Solange der Komfort nicht leidet, ist es mir egal. Sollten sie aber teurer sein, könnte es für Tesla einfacher und preiswerter sein, einfach den Akku zu vergrößern, um eventuelle Effizienznachteile der aktuellen Reifentechnologie auszugleichen.

Naja, in D würden die kein Auto verkaufen, das nicht die 200 km/h erreicht.

Entweder ist es eine Option (die es dann in D nicht geben wird) oder die Entwicklung ist weiter.

Die Reifen des Mattschwarzen sehen ja nicht aus wie die Airless-Reifen, die Hankook zeigt. Fakt ist, dass das Format für reguläre Reifen schon extrem wäre, das sind ja wirklich nur noch Felgenschoner.

Ich glaube kaum, dass Airless Tires eine ernsthafte Option ist bei Tesla. Der Umsatz mit Reifen ist viel zu gross, als das Tesla freiwillig eine Einbusse in Kauf nehmen wird.

Wenn Tesla so denken würde, hätten sie das Model S mit V8 Motor gebracht. Der Umsatz mit Ölwechseln ist viel zu groß… :wink:

Ich behaupte nicht, dass Airless Tires eine ernsthafte Option sind. Ich sage nur, dass dieses Argument für Tesla vermutlich nicht ausschlaggebend sein wird.

Warum würde der Umsatz sinken? Ist der Umsatz mit platten Reifen anteilig so hoch? Oder ist es nicht doch normalerweise der Verschleiß, der in den meisten Fällen zum Reifen-Neukauf führt?

Und muss der Airless nicht auch getauscht werden, wenn man sich einen Fremdkörper reingefahren hat, z.B. weil der Schaden sich auf Dauer vergrößern und zum Totalversagen führen könnte?

ist es möglich mit airless-tires ein günstigers Trägheitsmoment des Rades zu erreichen? Ich kanns mir nicht vorstellen, da die Wabenstruktur im Inneren des Reifens sicher mehr wiegt als Luft.

Meine persönlichen Reifenvorlieben: möglichst geringer Felgendurchmesser (17" oder 18") und die Reifen gerademal so breit, daß sie das Gewicht des Fahrzeuges sicher tragen (195er müssten eigentlich reichen)

Bei Hankook sind offenbar ausreichende Mengen der richtigen Drogen für die Entwickler verfügbar: :astonished:
youtube.com/watch?v=7Zu7GVfx6Ng

Ich sage nicht, dass wir irgendetwas davon am Model 3 sehen werden! Das wäre völliger Blödsinn.
Was ich aber sage ist, dass das Tilt Tread Konzept einen Hinweis darauf gibt, wie Airless Niederquerschnittsreifen aufgebaut sein könnten.

Das noch als „Reifen“ zu bezeichnen, ist ja ein reiner Anachronismus… :astonished:

…sehr schöne Ideen von Hankook!

…bin gespannt, welche Firma sich als erste traut, sowas umzusetzen…

Wie viele werden in die Schreibtischkante beißen, wenn Tesla damit um die Ecke kommen würde…?! :laughing:

Michelin hat das Tweel entwickelt.

http://www.michelintweel.com

Aber ein niedriger Querschnitt ist bei Drucklosen Reifen kaum zu erwarten. Immerhin übernimmt der Reifen die Hauptlast der Federung von Unebenheiten. Niedrige Querschnitte mögen Optisch gut aussehen, aber das wars auch schon mit den Vorteilen.

Drucklose Reifen nutzen genauso ab wie herkömmliche. Allerdings würde man einen Nagel im Profil einfach nicht bemerken. Sie sind prinzipbedingt nicht leichter oder schwerer. Die Laufflächen lassen sich perfekt gerade herstellen was letztendlich zu einer besseren Haftung führt.

Model 3 mit Drucklosen Reifen? Ganz bestimmt. Aber nicht zu Beginn. Da muss noch viel getestet werden. Derzeit eigenen sich drucklose Reifen nicht für hohe Geschwindigkeiten. Zumindest ist das mein Kenntnisstand.

Reifendrucksensoren entfallen natürlich. Der grosse Vorteil liegt in der höheren Sicherheit und in der höheren Haltbarkeit, da die ‚Druckverhältnisse‘ Prinzipbedingt immer perfekt sind.

Restlos alle Reifenhersteller entwickeln in dieser Richtung. Bringt es einer fertig das Marktreif und günstig zu verkaufen ist das genau so Disruptiv wie das EV zum ICE.

Ok, sieht so aus, als bekäme Model 3 konventionelle Reifen. :wink:

Was ist aber mit der ContiSilence Technik, die beim Model X und wohl auch bei manchen Model S verbaut wird (das sind SportContact mit einem innen in die Karkasse eingeklebten PU-Schaum-Band, sind bis zu 9 dB (!) leiser).

Auf dem Detailfoto von letzter Woche, auf dem man das Reifenformat lesen konnte sieht man auch, dass da Conti SportContact drauf sind. Können wir hoffen, auch beim Model 3 die Silent-Technologie zu bekommen? Hinweise?

Anscheinend sollen es bei der Serie Hankook Reifen werden.

teslamag.de/news/hankook-als-ers … aehlt-8675