Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Spaltmaße

+1 sehe ich genauso

Egoismus haben mir meine Eltern anders definiert. Ist mir neu, dass ich ein egoistischer Mensch sein soll, weil ich ein funktionierendes Auto haben möchte… :open_mouth:

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole. Fehler können passieren und natürlich ist mir bewusst, dass wir hier auch eine neue Technologie unterstützen und natürlich einer jungen Firma helfen. Aber ich habe mit meinem überzogenen Kaufpreis schon genügend geholfen, so dass ich wenigstens erwarten kann, dass man mit mir ordentlich kommuniziert. Ich bin seit über 30 Jahren glücklich verheiratet, habe in meinen knapp 30 Jahren Selbständigkeit schon viele erfolgreiche Geschäftsbeziehungen gehabt und die Kommunikation stand immer an erster Stelle.

Wenn das nicht funktioniert, dann geht jede Beziehung in die Brüche, es ist dann nur eine Frage der Zeit, egal ob privat oder geschäftlich :wink:

Wer so viel Geld in die Hand nimmt hat nicht nur das versprochene Premiumfahrzeug verdient sondern auch Premiumservice.

Ich habe eine sehr verärgerte Mail an ServiceHelpEU@tesla.com geschrieben, worauf mir sehr schnell von meinem lokalen SeC ein Anruf angekündigt wurde der dann auch kam. Dort habe ich mich entsprechend geäußert und die Sache wurde eskaliert, der Termin war dann nicht 10 Tage später sondern wurde am nächsten Tag möglich.

Wenn die Belastung für das Service Personal zu hoch wird müssen sie entweder mehr Leute einstellen oder bessere Qualität ausliefern, damit der Serviceaufwand sinkt. Meine bisherigen Erfahrungen mit dem Service in Stuttgart sind Premium. Da wurde bisher immer alles zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt.

Wer sich hinstellt und sagt „damit muss man leben“ tut aus meiner Sicht weder sich selbst noch anderen Kunden noch Tesla einen Gefallen.
Wenn die Qualität sinkt schadet es den Kunden, und was den Kunden schadet schadet dem Unternehmen.

Dies gesagt habend bitte ich Euch alle, Euch wieder auf das Thema Qualität der Innenverkleidung zurück zu besinnen und den generellen Ansichtsaustausch in einen eigenen Thread zu nehmen.

Wir alle würden gerne das perfekte Produkt haben.
Leider geht der Preis (und die Machbarkeit) gegen unendlich, wenn die Perfektion gegen 100% geht. Das ist dann irgendwann einfach nicht mehr finanzierbar.

Die Folge ist, dass es das perfekte Auto nicht gibt. Autos, die der Perfektion nahe kommen kosten Millionen. Autos die ein bisschen besser als ein einfaches Auto sind kosten das Doppelte bis Vierfache. Oft sind dann nur solche Dinge wie „Spaltmaße“ „besser“. Dafür bin aber zum Beispiel ich nicht bereit auch nur einen euro mehr auszugeben.

Ja der Tesla ist von „perfekt“ noch weit entfernt. Und er ist auch viel zu teuer.
Warum habe ich ihn eigentlich gekauft? Ich glaube jeder der mal eine Tesla gefahren ist weiß warum. Jedenfalls nicht wegen: Knubbel am Scheibenwischer; Spaltmaße; Schließgeräusch der vorderen Türen; Regensensor; …
Ein paar Wünsche hätte ich aber schon noch. Z.B die blöde Wegeliste am Navi stört mich. Sie nimmt mit ein drittel der Karte weg, ohne einen Nutzen zu haben. Was interessiert mich ob ich in den Birkenweg abbiegen muss und dann nach weiteren 100m in den Amselweg solange ich noch auf der Autobahn, und 300km entfernt bin. Aber das sind Wünsche und keine Forderungen. Ich gebe meinen tesla jedenfalls nach 2 Jahren und 100.000km nicht mehr her.

PS: Was auch immer das bedeutet wenn Spaltmaße besser sind. Ich verstehe nicht wie die Qualität von Spaltmaßen gemessen werden kann. Man kann die Breite und die Parallelität messen. Aber was hat das mit Qualität zu tun? Solange es nicht reinregnet sind mir die Spaltmaße aber sowas von egal.

+1000 :mrgreen: , gebe meinen nach 21 Monaten und fast 100tkm auch nicht mehr her

Ich schrieb ja, dass die Mitarbeiter im SeC sehr bemüht sind. Gleiches erlebe ich ja auch, speziell in Hamburg, aber auch in Düsseldorf. Es kommt natürlich immer auf den Mangel an, aber wegen Kleinigkeiten würde ich keinen Fall eskalieren. Ich sage nicht, dass man mit den Mängeln leben muss, ich bin da im Falle Tesla nur etwas ruhiger.

Ja, wir haben alle Premium bezahlt für ein Premium-Fahrzeug. Und viele haben dann auch einen Premium-Anspruch. Ist sicher auch das gute Recht. Aber ich bin der Meinung, man kann ruhig auch etwas Verständnis haben.

Verständnis für die Mitarbeiter habe ich ja. Und die machen auch einen super Job, der halt etwas undankbar ist weil sie die Versäumnisse an anderer Stelle auffangen müssen.

Ich hatte eigentlich mehr aus dem Grund eine geharnischte Mail an ServiceHelpEU geschrieben damit das Problem und der Frust „weiter oben“ in der Hierarchie ankommen. Daß das dann quasi „nach unten“ eskaliert wurde war nicht wirklich beabsichtigt, aber es hat mich aus oben genannten Gründen nicht wirklich gestört.

Gute Punkte hier. Ich möchte noch eins beisteuern:

Tesla wird zentral gesteuert wie jede US-Firma. Bis das Hauptquartier auf solche Zustände reagiert, dauert es und ein beständiger Druck (durch uns Kunden) ist erforderlich. Erst dann gibt es mehr Geld für weitere Service-Mitarbeiter, höhere Gehälter, niedrigere Fluktuation, und vielleicht ein größeres Gelände mit mehr Parkplätzen. Erst dann kriegen wir den Service, den manche hier als angemessen für den Kaufpreis empfinden: Perfekt eingestellte Karosserieteile, geschultes und erfahrenes Personal bei der Fahrzeugauslieferung und immer rasch einen Rückruf oder Werkstatt-Termin.

Aber Tesla dreht jeden cent 2x um, bevor er ausgegeben wird. Also dran bleiben bis mindestens Ende 2018 - es kostet Nerven.

hallo,

direkt bei der Auslieferung war ich vom tollen Auto geblendet.

jetzt ist mir hinten rechts bei der Tür folgende Abweichung aufgefallen. Auf der linken Seite ist dieses Teil lückenlos angebracht.
auf der Rechten bekomme ich es nicht korrigiert.
Die untere schwarze Plastikverkleidung sollte etwas weiter nach rechts Richtung Fenster und abschließend mit den übrigen Komponenten angebracht sein.
Gibt es da einen Trick? Ist es kleinlich dies beim SeC anzusprechen wenn man sowieso einen Termin hat?

Nicht kleinlich, schon gar nicht mit Termin. Das kann man doch nicht vorzeigen, jede Mitfahrer hinten muss das geradezu sehen. So macht Tesla eher negativ-Werbung. Der Spalt links sieht aus als passte da ein kleiner Finger rein! Wahnsinn was da alles zwischen Fabrik, Tilburg und Servicecenter durchkommt. kopfschüttel

Entweder sie können es schnell beheben oder es muss ein Teil bestellt werden, was dann dauert und nicht beim Termin gemacht werden kann. Also keine Skrupel!

ich bin euch noch eine Erfahrung schuldig.

Beim Termin für die Radar Kalibrierung konnte der Mangel schnell behoben werden:

Also so langsam geht mir echt der Hut hoch. Ich habe bis heute, trotz Voice Message auf dem AB des Service Centers vorgestern (erreichbar ist da nämlich niemand) noch immer keine Ansage wann das mal behoben wird. Zusammen mit den deutlich schlechteren „Assistenzsystemen“ ggü. AP1 und noch immer fehlenden Grundfunktionen (automatische Scheibenwischer) reicht es mir bald. Bisher ist das neue Auto ein absoluter Rückschritt.

Tesla wird diesen miserablen Service erst dann ändern, wenn die Konkurrenz vergleichbare Fahrzeuge anbietet und der Verkauf zurückgeht. Bin mal gespannt, ob es dann nicht für Tesla zu spät sein wird, zumindest bei denen, die dann schon lange Zeit enttäuscht wurden.

Ich hatte heute meinen Wagen (nach 1 Tag) vom Service in Stuttgart zurück erhalten.
Absolut Note 1 !!!
Allles, wirklich alles super. Vom anrufen für Termine bis Ersatzwagen (P90DL :slight_smile: ) hin zur Reparaturerklärung und netten Gespräche.
Der Serviceleiter ist so was von genial…
Schon komisch , wenn man eure Berichte mit meiner Erfahrung vergleicht…

Oder: Schon komisch , wenn man deinen Bericht mit anderer Erfahrung vergleicht…

:unamused:

Ich glaube, das ist extrem vom Servicemitarbeiter abhängig. Ich merke das im SeC Berlin-Schönefeld immer wieder: Der dort arbeitende Herr Schulze hat mich noch nie enttäuscht und war immer sehr souverän und verbindlich, sobald er aber mal krank ist, läuft garnichts mehr :laughing:

@frankfurterbub
Schon komisch, dass du dich immer meldest, wenn jemand eine positive Nachricht schreibt, um sie gleich zu relativieren.

Gruss
Auch FrankfurterJunge

Tesla Berlin [THUMBS UP SIGN]
gilt für alle Mitarbeiterinnen und

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Bin mit dem SEC Berlin sehr zufrieden, dies gilt für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ist bereits mein drittes Fahrzeug, jedoch die Auslieferungsqualität ist nicht befriedigent. Spaltmaße im Frontbereich und beim Übergang Stoßstange zum Kotflügel sowie auch Lackierung im Bereich Schweller bei den FWD absolut nicht zumutbar. Termin steht und Nachbesserung
sollte wie bisher kein Problem darstellen.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

+1