Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

SpaceX

Ehemaliger SpaceX-Ingenieur: „Elon hat sich nie zum Mittagessen mit mir verabredet“
Bülent Altan war einer der ersten Mitarbeiter bei SpaceX, dem Raumfahrtunternehmen von Elon Musk. Im Interview spricht der ­Ingenieur über sein Vorstellungsgespräch, die dramatischen Anfänge bei SpaceX – und die Schattenseiten des Milliardärs.

https://t3n.de/magazin/ehemaliger-spacex-ingenieur-elon-hat-nie-mittagessen-mir-247233/

t3n muss wohl ziemlich fantasielos sein wenn sie für ein (meiner meinung nach) gutes und interessantes interview einen so total doofen titel kreieren.

Wer Elon essen sieht, verspürt wahrscheinlich auch keinen Wunsch mehr nach einem gemeinsamen Mittagessen. Stichwort: ein Burger in drei Bissen. :blush:
Nahrungsaufnahme und andere lästige Randbedingungen der körperlichen Existenz würde Elon gerne hinter sich lassen.

Bei Golem gibt es interessante und ausführliche Informationen zu neuen Techniken und Materialien:

golem.de/news/spacex-eine-r … 38389.html

Sieht ziemlich verbeult aus.

Aktuelles Bild vom „BFH“ (Big F… Hopper), zu sehen sind jetzt auch drei Triebwerke, die scheinbar in Dual Bell Form ausgelegt sind, d.h. sie bringen sowohl in der Athmosphäre, als auch im Vakuum eine recht gute Performance (das „StarShip“ muß für beide Fälle optimiert sein):

Ob das schon fertige Raptor-Triebwerke sind, ist nicht bekannt, bisher geht man davon aus, daß deren Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist.

Zusammen mit den anderen Teilen, die da rumliegen, ein Fan-Zusammenschnitt, so könnte das erste Test-„Starship“ (bisher hieß es BFS) dann am Ende aussehen:

Frage ist noch, ob die Flügel verkleidet werden oder die Bein-Rohre für die Hopper-Tests so nackt bleiben.

…neben der wichtigsten Frage, ob dieses Ding tatsächlich im Frühling/Frühsommer seinen ersten Hopser machen wird oder doch nur als Mock-up endet, da wird noch heftig drüber gerätselt :slight_smile:

Daß eine Rakete bzw. ein Raumschiff, auch wenn es nur ein Testartikel ist, mal eben so draußen im freien in ein paar Tagen/Wochen mit Beulen drin usw. zusammengedengelt wird, ist wohl mal wieder einmalig und typisch Elon/SpaceX :smiley: (der scheint übrigens Tim&Struppi Fan zu sein)

Durch die hohe Zugfestigkeit einiger Stahllegierungen können daraus dünnwandige Treibstofftanks gebaut werden, die hauptsächlich durch den hohen Innendruck stabilisiert werden.

Aus dem verlinkten Golemartikel

denke das sind hadle-dummies um erstmal so grob zu üben was wo hin passt und wie man was anfasst und abstellen kann.

Als Kind mit damals schon durchaus vorhanden physikalisch/technischen Verständnis habe mir da immer gedacht die Autoren/Zeichner haben keine Ahnung von Raumfahrttechnik (Tim und Struppi und auch anderes).
Und nun nähert sich in Realität es früheren offenbar naiven Konzepten an. (wenig bis keine Stufen, Landung praktisch ganzer Rakete)

Und nun das Ding in Texas: optisch ganz klar ein Filmstet für Tim und Struppi! :astonished:

Und das ist nichtmal nur Comic: Wer die Illustrationen der „SF“-Literatur zwischen den Kriegen kennt, hat echt ein deja vú :wink:

Ja!
Fehlt nur noch, dass die Besatzung militärische Marinedienstgrade erhält. :wink:
Spätestens dann bin ich mir sicher, … Matrix usw. :unamused:

Matrix? Da fallen mir eher „Der Splitter im Auge Gottes“ und die Romane von Michael McCollum ein :slight_smile:

Für die ersten Hopser könnte das aber auch schon reichen, siehe SpaceX-Grasshopper. Richtig hoch oder sogar orbital fliegen wird das Ding ganz sicher nicht.

So Enterprise-mäßig, wer weiß…

Oh! „Splitter im Auge Gottes“ war auf jeden Fall ein richtig gutes Buch. An den Titel erinnere ich mich, aber kann nun auch nicht mehr einordnen worum es da ging. Lese sehr viel SF.
Was ich sagen wollte: Manche Autoren haben sehr bodenständige, altmodische Sachen in die Zukunft und Raumfahrt projiziert haben. Im Extremfall war es praktisch Kaiser Wilhelms Flotte im Weltall. :wink:
Mit „Matrix“ meinte ich nur die Theorie, dass wir oder nur man selbst nicht real leben sondern halt nur Software in einer Simulation sind.
Und Elons „Tim und Struppi Rakete“ wirkt irgendwie nicht real, realistisch sondern eher wie das der Simulation des Lebens (Matrix) nichts neues mehr einfällt. :question: :bulb:

Ja schon, aber die Rakete, bei der das vorher gemacht wurde (1950er und 1960er Jahre) sah so aus, da beult nix bei den Ballon-Tanks aus Stahl:
[attachment=0]320px-Mercury_Atlas_9_HR.jpg[/attachment]
Vielleicht sind die Tanks da aber schon unter Druck gesetzt worden. Ich habe gelesen, die Rakete ware ohne Druck durch entweder Stickstoffgas oder eben Betankung unter dem Gewicht der Nutzlast eingeknickt.

Ist bei der Ariane 5 nicht anders, ohne Druck im Tank würde sie in sich zusammenklappen.

Nicht „wäre“ (ware) - sie ist, steht so in dem Artikel, nach einem Druckverlust auf dem Launchpad zusammengeknickt :mrgreen:
Ernsthafter: Wie soll das eigentlich beim Landen funktionieren? Reicht der Resttreibstoff/-druck dafür immer aus?

Gibt neue Bilder des BFS Erprobungsträgers:

Aufmerksam durch einen Artikel auf teslarati.com geworden:
teslarati.com/spacex-starsh … est-debut/

Quelle: forum.nasaspaceflight.com/index … msg1898500

Viel Spaß damit!

SpaceX mischt den Markt gravierend auf. Auch hier Europa in vielen Punkten zu versagen.

sueddeutsche.de/wissen/raum … -1.4262444

Super! Was denkt ihr: Wirklich Navy oder vielleicht Air Force?

Die ersten Astronauten waren Air Force Testpiloten, von daher…