Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Spaceport Droneship

Jetzt wirds langsam spannend

Wie cool ist das denn!!

Video aus den News: SpaceX will try to land rocket on floating ocean …: youtu.be/lJg4CqV4t54

Was bitte soll der Vorteil einer instabilen, dem Wetter ausgesetzen und begrenzten Landeplattform fernab jeder Infrastruktur mitten auf dem Ozean sein ?

Gruß SRAM

Mir sind 2 Vorteile plausibel:

  1. Große Treibstoff-Einsparung. Bei Separation 1. + 2. Stufe ist die Rakete schon einige hundert Meilen auf den Ozean raus geflogen. Für Abbremsen und weich landen braucht es weniger Extra Sprit, als wenn auch noch ein Rückflug zum Startplatz erforderlich wäre
  2. Sicherheit. Wenn was schief geht, platsch, aber egal. Beschädigte Startrampen dagegen sind teuer und bringen den Terminkalender durcheinander.

    Quelle: Wallops Launch Site (Orbital Sciences)

if you can land it there, you can land it anywhere :sunglasses:

Ja, genau das ist der Sinn der Demonstration. Das kann bislang keiner. Er will zeigen wie präzise er die Rakete wieder landen kann. Das ist ja nicht so einfach zu beherrschen wie ein flugzeugartiges Space-Shuttle.

Hier mal eine Bahndarstellung der Ariane:

Bei einem nicht verwendbaren System lass ich das natürlich in den Ozean fallen, aber bei einem wiederverwendbaren wähle ich den Startplatz beispielweise auf der Baja California und lande in Florida oder eben in Kourou und lande (je nach Bahnneigung der Mission) in Spanien oder Afrika. In beiden Fällen habe ich dennoch den Vorteil, daß mißglückte Missionen vorwiegend über Wasser abstürzen.

Gruß SRAM

wann kommt die runter?

Da ist Elon & Team mal wieder fix. Das ganze ist ja schon für morgen Di 6.Jan.2015 geplant.

Kampagne : CRS-5
Datum: 06.02.2015
Startzeit 11:20 UTC / 12:20 MEZ

hier etwas Pressematerial

godspeed, Space-X!

Die erste Stufe feuert maximal 183 Sekunden, dann ist sie leer. Für die geplante Mission wird etwas Treibstoff aufgespart (etwa 15%) für Abbremsen und sanfte Landung, ohne Rückkehr zum Startpunkt (das wäre etwa nochmal so viel Extra-Sprit).

Zum Zeitpunkt der Schubabschaltung ist die Geschwindigkeit ca 7000 km/h, die Flughöhe ca 80 km und die Entfernung vom Startplatz ca 100km. Daten habe ich aus der CRS-4 Mission hochgerechnet.

Die 1. Stufe dreht um und zündet einen Teil der Triebwerke erneut, um ihren Flug abzubremsen, und um kontrolliert in die Atmosphäre wieder einzutauchen. Zur aerodynamischen Steuerung werden Matrix-Flügel eingesetzt. Der letzte Treibstoff wird für die sanfte Landung verbraucht.

Quellen: forum.nasaspaceflight.com/index. … ic=33439.0

CRS-4 Mission:
youtube.com/watch?v=TH5EErE8QnI

Ich glaube kaum dass es mit Treibstoff sparen zu tun hat. Müsste ja nur eine Minute länger im All bleiben und schon wäre die Landung wieder über Land.
Viel eher denke ich dass es für eine Landung relativ nahe von bewohnten Gebiet ein aufwendiges Bewilligungsverfahren braucht. Es ist schliesslich eine Rakete mit ein paar Tonnen explosivem Material!

Es geht Los … spacex.com/webcast/

Keine Ahnung.
Aber auf dem Land in Cape Canaveral hat das ja schon einmal funktioniert ! (Übrigens das erste Mal in der Geschichte überhaupt).
Das nächste ist dann eine Landung auf einem fliegenden Airbus A380 :laughing:

P.S:: Jetzt geht´s in Florida gerade los !

Irgendwie hat´s nicht sein sollen, whs. nächster Versuch Freitag?!

Schade Start abgebrochen nächster Versuch 9.1.

Das war unspektakulär, ich dachte da schreit einer ABORT ABORT :sunglasses:

Und jemand kommt mit einem Bolzenschneider und durchtrennt im letzten Augenblick das Kabel zur Rakete. :laughing:

Echt schade ja :frowning:

Warum weiß SRAM eigentlich bei allem, was Musks Unternehmen tun, wie man es einfacher, besser, billiger machen kann? Wie viele Raketentechniker beschäftigt eigentlich BASF?