Soll ich einen Tesla kaufen...? Welche Vorurteile hängen noch in manchen Köpfen...?

Nein, hat er nicht nötig und auch nicht getan! Wenn Du ernsthaft an Informationen interessiert sein solltest, empfehle ich offene Fragen zu stellen und nicht Deine Meinung in Frageform zu kleiden.

Das Teslawerk entsteht in einem ausgewiesenen Industriegebiet, welches schon etwa 20 Jahre vor dem Wasserschutzgebiet ausgewiesen wurde. Wenn man sich fragt, wer hier Mist gemacht hat, würde ich mal schauen, ob das nicht der Wasserverband ist, der sein Wasserschutzgebiet zur Trinkwasserversorgung unbedingt im Industriegebiet haben will.

Die Pfahlgründungen sind ausdrücklich erlaubt worden, Tesla hat sich Genehmigungen dafür besorgt.

Welche Umweltauflagen soll Tesla denn Deiner Meinung nach ignoriert haben?

Gruß Mathie

Don’t feed the trolls. Merke es gerade wieder selbst zu spät.

8 „Gefällt mir“

Die Antwort wird im Post ja eigentlich schon gegeben.

Also: Nein, keinen Tesla kaufen… verstehe den Sinn des eröffneten Themas aber nicht wirklich🤷🏻‍♂️

Man koennte meinen du haettest die Bibel geschrieben so wie du argumentierst…
Bei 99% negativen Gedanken fragst du dich ernsthaft ob du ein solches Auto kaufen solltest??

Verstehe deinen Gedankengang schon gar nicht…

Ich denke eher man versucht hier „schlau“ einen Text zu verfassen um negative Dinge zu verbreiten :sweat_smile: Junge junge… Naja passt zum Sonntag…

Wie kommst Du darauf? In praktisch allen unseren Nachbarländern schafft ein aktuelles MS LR 500 km Autobahn, wenn man sich an die Verkehrsregeln hält.

In Deutschland bei Einhaltung Richtgeschwindigkeit auf unlimitierten Strecken und des Tempolimits bei limitierten Strecken kommt man zumindest nahe dran…

Gruß Mathie

3 „Gefällt mir“

und wenn du schon beginnst, dich mit elektromobilität auseinanderzusetzen, schau dir auch mal den Unterschied zwischen elektrischer Leistung und Energie an. Du verwendest das nämlich falsch.
Auch ich empfehle bei deinen Argumenten übrigens ein Fahrrad.

2 „Gefällt mir“

Bei der Reichweite muss ich halt schauen, ob das zu mir passt. Fahre ich jeden Tag 700 km am Stück, passt ein Tesla nicht.
Ich fahre 50 tsd. im Jahr, pro Tag 250 km am Tag, da passts perfekt. Geladen wird daheim. DIe 6 mal im Jahr, wo ich an den SuC fahre, bin ich auf den Weg in den Urlaub (900 km) . Da mache ich mit dem Diesel auch vernünftig Mittag, als hält mich das da Laden nicht auf. Insgesamt dauert es von München in die Toskana ca. 40 Minuten länger als früher, also egal.

Termin SeC, Ranger habe ich letzte Woche innerhalb von vier Werktagen bekommen, ging bei Volvo/Mercedes auch nicht schneller. Habe die Auswahl zwischen 2 SeCs, keines weiter als 30 Minuten weg.
Die Qualität - das ist was anderes wie Verarbeitung - ist gut, die Verarbeitung kommt nicht an unseren SL hin, der hat aber auch das doppelte gekostet und das Vergnügen mit dem Tesla ist deutlich größer.
Da ist mir die Verarbeitung dann auch nicht so wichtig.

3 „Gefällt mir“

Das ist Mal wirklich eine brauchbare Aussage. So hatte ich mir das auch vorgestellt, ein oder zwei Ladestopps, die vlt. bis zu einer Stunde dauern. Dann bin ich das Model 3 LR gefahren, zugegebenermaßen nicht nur mit 120km/h auf der Autobahn gezuckelt, aber nach 60km ist die Reichweite von 260km auf 140km gesunken. Das hat mich wirklich entmutigt. In einem Beitrag von nextmove habe ich dann die Streckenberechnung bei einem ID.4 mit 77kw Akku gesehen, bei dem für eine 530km Strecke drei Stopps à 30 Min. eingelegt werden müssen. Der LR hat ja einen ähnlichen Akku verbaut und da mache ich mir keine Illusionen, dass es da anders läuft. Ich bin tatsächlich am überlegen, ob ich mir lieber einen Plugin Hybrid zulegen soll. Zu Hause an der PV für Kurzstrecke laden und Langstrecke noch mit Benzin. Was meint ihr?

Ich schreibe es hier nochmals: mit dieser Einstellung bitte, bitte keinen Tesla oder anderes E Auto kaufen.

Eines ist aber sicher, mit nem Tesla muss man sich schon saublöd anstellen um so lange zu laden wie ein VW😂

600 km, Ladezeit insgesamt ca. 45-50 min

Mit V3 Ladern gehts noch schneller, sind aber noch nicht überall verfügbar.

Fahrgeschwindigkeit im Schnitt meist 120 km/h, ja, Durchschnitt, nicht maximal…

Tut mir leid, aber wenn Du oben schreibst „Ein MIC mit einem kobaltfreien LFP-Akku, der auch noch haltbarer ist und 100% Ladungen öfters verkraftet“, dann fällt es uns schwer, Dir den naiven BEV- und Tesla-Neuling abzunehmen. Von daher stimme ich zu:

Mist, habe schon wieder was geschrieben. Sorry!

5 „Gefällt mir“

Ja, warum den nicht? Wem die Autos gefallen, die Qualität und Reichweite bzw. das Ladeverhalten ausreichend ist. Ich => JA

Andere Frage, wollen wir solche Firmen unterstützen welche den Endverbraucher arglistig getäuscht haben „Diesel Skandal“. Ich => NEIN

Und in einem Tesla steckt auch Technik deutscher Zulieferer :wink: die sind bestimmt über ein zweites Standbein froh.

6 „Gefällt mir“

Was ich meine? Ich meine eher kWh

3 „Gefällt mir“

@anon6602914 nenne uns doch bitte erstmal einen Grund warum du überhaupt daran denkst einen Tesla zu kaufen, wenn du offensichtlich nichts daran gut findest?

Mal abgesehen, das deine „Informationen“ teilweise nichts mit der Realität zu tun haben und offenbar aus fragwürdigen Quellen stammen.

Wenn ich eine Investition von 50k mache und ich mehrfach das Wort „unterirdisch“ benutze, dann stellt sich die Frage für mich nicht.

3 „Gefällt mir“

Wir schon - Du halt nicht. Kauf was Deutsches, am besten Premium und werde glücklich.

Vielleicht sollte ich mich mal im Audiforum anmelden und denen erzählen warum ich mir keinen etron kaufe. Das wird die wahrscheinlich brutal interessieren…

7 „Gefällt mir“

Willst du lieber sowas unterstützen?

8 „Gefällt mir“

echt man kann anderen Herstellern sagen wo sie ihre Autos bauen sollen? Cool Wusste ich noch nicht.

Deine Fahrprofil und deine Einstellung zu Tesla lassen nur den Tip zu kaufe dir keinen Tesla und auch kein E Auto.
Aber naja: Dont feed the troll, angemeldet um rumzupöpeln. Wir Zeit das wir wieder was unternehmen dürfen.

Danke für den Start eines kurzweiligen Beitrags, habe viel gelacht und geschmunzelt.

Meine Meinung:
VW hat gerade die ID Familie gestartet, die zielen auf den Nutzer, der aus der Verbrennerwelt noch etwas mitnehmen will - vielleicht passen die besser zu dir.
Gute 50k€ sind aber auch da zu bezahlen und Probleme haben die auch dabei.

Tesla ist nichts für dich ( meine Meinung)

Als Alternative Pferd und Wagen? Wenn’s Geld reicht wäre auch ein Zweispänner drin.
Im Ernst, ich habe schon viele Fabrikate gefahren, sei versichert DIE kochen alle nur mit Wasser.
Mir gefällt unser neuer Tesla Model3 SR+ wirklich gut und man kommt in eine ganz neue Welt des Autofahrens.

3 „Gefällt mir“

Habe ich davon irgendwas geschrieben?

Nein, kauf die keinen Tesla. Neben den vielen teilweise richtigen, teilweise aber auch ungenauen bzw fast falschen Gründen, die du hier vorbringst, erwartet dich bei Tesla aber auch einfach zu viel Baustelle, zu viele Kompromisse, zu viele Dinge, die nicht funktionieren oder die du dir erst schönren musst. Das wird nichts, glaubs mir.

1 „Gefällt mir“