Software-Update-Chat (bis 4.1.2022)

Streaming beinhaltet aber meistens eine Netzwerkadresse für diesen
Stream, und wenn man diesen Auslesen kann sollte er mit einem
Player wie VLC auch zu sehen sein. Es sei denn, der Stream wird
in irgendeiner Form mit der App verschlüsselt und verknüpft.

Der Rollout in den USA für die FSD Beta ist auch mal wieder ne Woche verschoben worden.

Ist doch schon passiert mit 10.2
Die ersten 1000 mit einem Score von 100 haben die Beta schon bekommen und mit 10.3 sollen dann ja die nächsten kommen mit einem Score von 99.

2 „Gefällt mir“

Auf jeden Fall muss transkodiert werden, sonst ist die Bandbreite zu gross.

Na zum Glück ist bei Tesla auch eine ordentliche CPU Platform mit GPU dabei, nicht irgendein aufgebohrter MCU wo dann schon mal das Navi bei Vektorgraphik berechnen, laggt.

Die Streams auf webm / av1 (weil licence free) zu recodieren, sind standard linux libraries, die wohl schon alle drinnen sein - einfach weil das gleiche library auch für zB YT oder NF streamen notwendig ist…

1 „Gefällt mir“

Stimmt nicht.
Die FSD Beta 10.2 2032.32.25 für die Score 100/100 wird seit einer Woche ausgerollt, siehe Softwareversion v10.2 2021.32
FSD Beta 10.3 für die Score 99/100 wird nächsten Freitag ausgerollt.

1 „Gefällt mir“

Ja, es sind nicht die selben Entwickler. Allerdings verursachen alle Entwickler Kosten. Und wie das Geld verteilt wird, entscheidet letztendlich das Unternehmen.
Und mir persönlich wäre es lieber, wenn das Geld erst mal für die „essentials“ ausgegeben wird, statt für Spielereien.

Ja … und das Robotaxi … und …

Leider bekommt man auf dem Arbeitsmarkt nicht beliebig viele Entwickler mit den Fähigkeiten die man für bestimmte Aufgaben braucht.
Könnte man alles mit Geld erschlagen, hätten Unternehmen wie Apple oder Google ja keinerlei Engpässe… Wir wissen aber, dass auch da nicht immer alles im Zeitplan gelingt.

6 „Gefällt mir“

Selbst wenn man 50 weitere Entwickler findet, die noch fähiger sind als die bereits vorhandenen. Wie lange dauert es, bis sie das Projekt verstehen und effizient mitarbeiten können?

In vielen Fällen ist es gar keine realistische Option, noch mehr neue Leute ins Boot zu holen, weil es eine halbe Ewigkeit dauern würde, neue Leute in einen fortgeschrittenen Entwicklungsstand zu integrieren.

6 „Gefällt mir“

„The Mythical Man-Month“ ist 1975 (!) erschienen. Vom Mythos des Mann-Monats – Wikipedia

6 „Gefällt mir“

Wichtig ist hier, dass Tesla mal anfängt um den Globus herum Entwicklungszentren aufzustellen, erstmal um den Einzugsbereich für Fachkräfte zu vergrößern und um auch besser auf die individuellen Gegebenheiten der verschiedenen Region reagieren zu können. Es wurde zwar das Entwicklungszentrum in Berlin angekündigt, aber passiert ist da wohl bisher nix, es gibt auch keine Software Entwicklerstellen die da ausgeschrieben wären. Lediglich bei Tesla Automation, aber die arbeiten ja nicht am Auto…

1 „Gefällt mir“

Ich bin echt immer wieder erstaunt wie viel „vermutliche“ Einblicke es hier bezüglich Teslas Entwicklungsabteilungen gibt. Und damit werden dann auch gleichzeitig nahezu alles Entschuldigt, was „nicht so perfekt“ umgesetzt wurde.

3 „Gefällt mir“

Bei aller Kritik die ich auch gerne mal äußere, muss man aber auch nicht den ganzen Tag meckern… finde den Mittelweg! :wink:

9 „Gefällt mir“

eine Erklärung für gewisse Umstände KANN eine Entschuldigung sein, MUSS es aber nicht.

Es ist durchaus hilfreich, wenn man auch als Fan einer Marke einen Blick für die Realität und Fakten bewahrt, statt blindlinks alles zu verteidigen oder gar zu verteufeln. Wie @Meerkat schön schreibt: Der Mittelweg ist die bessere Wahl

Ein Mittelweg seinerselbst wegen? Never! Angebrachte Kritik verschweigen um keinen -Fan - auf die Füße zu treten? Never! Ein Forum lebt nicht vom Gelaber Gleichgesinnter sondern u.a. auch von einer sachlich geführten Diskussion und Darlegung verschiedener Standpunkte usw usw
OT - zurück zum Thema und ggf. diesen Post verschieben.

3 „Gefällt mir“

Vielleicht war es auch ein Praktikant der die Furzgeräusche zu verantworten hat.
„Wir finden da schon was für Dich. Kannst an vorderster Front selbstständig mitarbeiten.“

Es war auch ein Praktikant der Solitaire für Microsoft programmierte…

3 „Gefällt mir“

Mit der 32.21 scheint der Keyfob wieder nicht zu gehen (Model 3/Y passive entry), vermutlich Regression.

Hoffentlich mit der .36 wieder gefixt.

OT:Bitte erstmal informieren; denn du liegst ja sowas von falsch mit deiner Äußerung:

Die Anwendungen medizinischer Maßnahmen regelt in Deutschland das Heilberufegesetz. Danach darf jeder mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung nach dem Heilberufegesetz alle medizinischen Maßnahmen durchführen.
Ich z. B. bin Anästhesist, dürfte aber rechtlich Dir ohne Weiteres den Blinddarm rausoperieren. Der Unterschied ist nur, wenn (!!!) etwas schief geht (und das würde es, wenn ich operiere :grin:), würde ich nach geltenden Facharztstandard gemessen und verurteilt wegen meiner Fehler. Deshalb würde ich dir „nur“ eine Narkose machen dafür (das kann ich), nicht mehr und nicht weniger.
Aber prinzipiell dürfte ich dich operieren!!! Besser noch, jeder (!!!) Heilpraktiker und/oder Globuli- Verkäufer (mit (!!!) abgeschlossener Heilberufeausbildung) dürfte dich operieren (auf eigenes und dein Risiko).
Also auch ein Kinderarzt darf operieren.

Nur zur Richtigstellung

Lieben Gruß

10 „Gefällt mir“

Das geht noch für mich (MY, 32.21).

Okay gut. Auch der Frontend und Pfurzgeräuschentwickler darf natürlich KI Themen behandeln.

Wie du aber ja bereits korrekt sagst will das Risiko und die Verantwortung für Fehler, die mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit eintreten, niemand übernehmen und daher wird das nie passieren.

Stützt also meine Aussage nur umso mehr.

Vielleicht habe ich mich nicht korrekt an der Stelle ausgedrückt aber im Kern ist die Aussage, dass nicht jeder mit einer medizinischen Berufsausbildung im realen Alltag jede Aufgabe gleichwertig übernehmen kann und muss, immer noch korrekt.

Von IT Entwicklern wird aber häufig genau das erwartet: Ach, du bist Frontend-Entwickler? Ich habe da ein Problem mit meinem Netzwerk.

6 „Gefällt mir“