Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

So lief die Stornierung bei mir...

Evtl. interessiert es ja jemanden.
Nachdem ich letzten Freitag, wie viele andere auch, überrascht war über die Reduktion und die Möglichkeit eines Upgrade, habe ich mich entschlossen bei meiner ursprünglichen Konfiguration zu bleiben. Ich möchte hier keine neue Diskussion darüber, ob es fair war oder nicht…
Auf jeden Fall hatte ich genau eine Woche vorher bereits überwiesen und am Freitag kam dann tatsächlich auch mein Fahrzeugbrief. Trotzdem habe ich mich am Freitag dazu entschlossen einen Widerruf an die buildmy3emea zu schicken. Es folgte allerdings keine Eingangsbestätigung oder eine Antwort. Deshalb entschloß ich mich am Montag erneut eine Mail an buildmy3, an deliveryde und an munich_sales zu schicken. Ich nutzte das im Bestellvorgang bereitgestellte Muster aus dem Tesla account.
Mein eigentlicher Termin war letzter Samstag, 02.03., dieser wurde allerdings seitens Tesla auf morgen 06.03. verschoben. Gestern bekam ich dann noch einmal einen Anruf, der den Termin für morgen bestätigen sollte. Ich verwies daraufhin auf meinen Widerruf, doch dieser war noch nicht in Bearbeitung. Der nette Herr von Tesla aus HH nahm sich dann der Sache an und wollte mich noch gestern zurückrufen. Tat er auch, doch kam ich eine Sekunde zu spät. Es war natürlich nicht möglich den Herrn ans Telefon zu bekommen.
Heute Morgen haben wir dann wieder telefoniert und ich sollte meine Mail mit dem Widerruf direkt an seine Mailadresse schicken. Kurze Zeit später erhielt ich einen Anruf mit der Bestätigung. Allerdings sei es unmöglich das Geld auf die neue Bestellung umzubuchen. Ich erhalte nun das Geld zurück und muß auf eine neue Rechnung warten. Die Bestellung hatte ich bereits letzte Woche identisch aufgegeben und neu angezahlt. Aktuell wird noch versucht die FIN auf die neue RN zu übertragen, damit ich den Brief behalten kann. Ich sagte, daß ich den erst wieder zurückschicken würde, wenn ich das Geld zurück hätte. Das ist auch alles okay so.
Ich wurde im Verlauf gefragt, ob ich den Wagen bereits zugelassen hätte, was ich verneinte. Evlt. hätte ich ja sagen sollen, um mehr Druck ausüben zu können, aber egal.
Es hieß, daß das Chaos langsam besser wird und es systembedingt einfach nicht anders geht.
Nun warte ich auf das Geld, eine neue Rechnung und hoffe, daß das (neue) Auto bald zur Auslieferung kommt. Evlt. bekommt es ja einer von Euch jetzt…

Gruß M

Wenn im System die alte FIN/VIN auf die neue Rechnung übertragen wird, heißt das, dass Sie Dir das von Dir stornierte Auto zu den neuen Bedingungen wieder verkaufen. Wenn das klappt, sollte die Auslieferung in ein paar Tagen erfolgen.

Wäre wahrscheinlich für Dich und für Tesla die beste Lösung. Drück die Daumen, dass das klappt.

Gruß Mathie

Das wäre auch meine Hoffnung. Eben kam noch eine Antwort von Deliveryde bzgl meines Widerspruchs. Die wollten meine Bankdaten. Anscheinend konnten die nicht sehen, daß es bereits aus Hamburg bearbeitet wird.

Hallo, meiner wurde noch nicht bezahlt, da ich noch auf eine Rechnung warte, die ein Liefer- bzw. Leistungsdatum enthält, so wie im Gesetzt vorgesehen. Seit dem 20.2.2019 versuche ich Tesla diesbezüglich zu kontaktieren, jedoch keine Chance am Telefon und EMail wird dort wohl auch kaum bearbeitet.

Trotzdem setzt Tesla unabgesprochen ständig neue kurzfristige Auslieferungstermine fest. Wohl deshalb bekam ich dann heute einen Anruf, der Mitarbeiter machte keinen sehr kompetenten Eindruck und war etwas erstaunt, dass ich vor Bezahlung auf eine gültigen Rechnung bestehe.

Jedenfalls hat er mir mitgeteilt, im Falle eines Widerrufs würde Tesla die 2000 Euro Anzahlung behalten. Ob ich das glauben kann, da es im klaren Widerspruch zum Gesetzt steht, sei dahin gestellt. Der kleine Autopilot gegen 3100 Euro sei nur durch neue Bestellung zu entfernen - soweit bekannt. Wie das dann genau ablaufen würde, konnte er mir jedoch auch nicht sagen.

Er wollte dann erstmal für mich stornieren, was ich aufgrund seiner kruden Aussage zu den einbehaltenen 2000 Euro und ohne Information wie diese auf eine neue Bestellung anzurechnen wären ablehnte.

Ob bei einer Rückgabe die “Auslieferungs- und Zulassungsgebühr“ (Bestellgebühr) ebenfalls mit erstattet würde, bejahte er eher ohne dabei konkret zu werden. Er zitierte die in dieser Hinsicht zweideutigen AGB.

Damit bringt er mich jedenfalls in die blöde Zwangslage, dass Auto im Zweifel abzuholen und wenn mir der AP nicht zusagt zurück zu geben, um im Zweifel rund 1000 Euro weniger zu zahlen als bei Widerruf.

Ich ziehe ja noch immer die Einbehaltung der 2000 Euro bei Widerruf in Frage. Trotzdem muss ich so handeln falls ich kein Geld verschenken möchte und mir die Informationen so genannt werden und mir nicht einmal mitgeteilt wird, wie denn die Anzahlung bei einer Neubestellung verrechnet werden kann.

Etwas Schade dieses Chaos und warum man sich so unflexibel bei Tesla zeigt. Zur unerwünschten Diskussion: Ja ich habe einen Vertrag zu diesen Konditionen geschlossen und ja ich habe auch ein umfassendes Widerrufsrecht. Ich sehe nicht ein mehr zu zahlen wenn der Wagen noch bevor die Rechnung erstellt ist billiger wird. Wenn Tesla hier schon vorab angibt sich nicht an deutsches Recht zu halten und ich ggf. klagen muss, verdirbt einem das schon im Vorfeld etwas die Lust am Wagen.

Naja, jetzt erstmal warten ob Tesla es schafft eine ordentliche Rechnung zu erstellen, so richtig mit Umsatzsteuernummer und Liefer- bzw. Leistungsdatum als wäre man eine richtig echte Firma und würde das nicht zum ersten mal tun…

Mein Storno hat keine Woche gedauert. Die Anzahlung von 3000 EUR wurde anstandslos überwiesen. Danke Tesla, dass es so schnell und umkompliziert geklappt hat.

Hier noch die Antwort aus der EMail bezüglich Widerruf im Wortlaut:

“Hiermit bestätige ich ihnen, das sie bei einer neuen Bestellung die 2000€ auf das neue Auto überschrieben werden kann. Bei Abbestellung ohne neue Bestellung erhalten sie die 2000€ nicht wieder.“

Wie gesagt der Herr schien nicht wirklich zu wissen, was ein Widerruf nach Fernabsatzgesetz ist. Ich möchte mich jedoch auch nicht erst vor Gericht mit Tesla darum streiten müssen und rechtlich gesehen ist eine neue Bestellung ein vollkommen anderes Rechtsgeschäft. Zudem ist auf der Website eine neue Bestellung überhaupt nicht möglich ohne weitere 2000 Euro zu zahlen. Wie die 2000 Euro angerechnet werden konnte mir ja auch nicht beantwortet werden und bei dem Chaosverein baue ich derzeit auf nichts mehr.

Ich denke einfach, dass mit steigendem Zeitdruck Tesla mir wohl irgendwann aus eigennutz jemand kompetentes ans Telefon holt der konkrete Aussagen treffen kann. Schade, dass es so laufen muss. Angeblich versuchen sie es bei Tesla mit 14 Mitarbeitern in einem Callcenter zu bewältigen. Kein Wunder, dass die vorne und hinten überfordert sind. Aber tendenziell wird das durch unbeantwortete Fragen, falsche Aussagen etc. auch nicht besser sondern nur noch mehr Arbeit. Ist ja nicht wie bei einer Telefonstörung wo ahnungslose Mitarbeiter im CallCenter meistens damit durchkommen sich irgendwas auszudenken…

Das ist allerdings krass, denn hier scheint m.M.n. folgendes passiert zu sein. Die Mitarbeiter wussten selbst nichts von der neuen Preisstruktur und dürfen jetzt alles ausbaden. Anscheinend hat jetzt ein Mitarbeiter die Anweisung gegeben eine Falschaussage zu machen. Welches Center sollte die Auslieferung sein?
Ich bekomme jetzt die komplette Summe über 57.980,- zurück!

Ist die Rechnung nicht im Account zu sehen?

wo findet man dieses Stornierungsformular ?

Doch, die Rechnung von Tesla ist im Account, aber leider Grundfalsch. Es fehlt ein Liefer- bzw. Leistungsdatum, so ist es keine gültige Rechnung. Das ist etwas so schwerwiegend, als ob Datum oder die Umsatzsteuernummer fehlt. Wer auch nur ein bisschen Ahnung im Geschäftswesen hat, zahlt so eine Rechnung nicht. Das Finanzamt kann und wird bei solchen falschen Rechnungen den Vorsteurabzug verweigern und euch die Rechnung nicht absetzen lassen, wenn ihr das sonst könnt. Bei 34,99 Euro kann man so eine dilettantische Rechnung schon mal zahlen und es drauf ankommen lassen. Aber nicht beim Kauf eines Kfz.

Es gibt kein Stornierungsformular und ich verstehe auch nicht warum das die Meisten hier so nennen. Es gibt ein Widerrufsrecht, dazu brauchst du kein Formular, findest aber eine Vorlage am Ende der Tesla AGB.

Das Storno-Formular ist im Account bei Tesla auf der letzten Seite des PDF der Bestellbestätigung!

Ein Dreizeiler per Email hat bei mir gereicht.

Ich hatte am 20.2.2019 eine Rechnung für das M3 bekommen aber wollte Sie gar nicht wegen der 4000 Euro Förderung NRW. Da darf man nicht mal vor Bewilligung bestellen.

Auf Empfehlung von Tesla habe ich dann am 21.2.2019 eine formlose Stornierung an einer Teslamitarbeiterin (Emailadresse aus Emailverkehr wegen Rechnungsänderung) gesendet. Promt wurde nach meiner Kontoverbindung gefragt und anschließend kam eine formlose Eingangsbestätigung des Antrages auf Stornierung per Mail von Ihr…
3 Tage später war in meinem Tesla Konto der Hinweis das die Stornierung eingegangen ist. Nun mit einem blauen Auto im Hintergrund.
Seit dem 3.3.2019 wird mir nun in meinem Teslakonto ein sehr schickes Model S angeboten.
Seit dem 4.3.2019 sind auch die 1000 Euro Reservierungsanzahlung und die 2000 Euro Anzahlung in 2 separaten Buchungen auf meinem Konto. Knapp 14 Tage nach Stornierung.

Also alles wird gut. Auch bei TESLA.

Leider habe ich nun auch keine RN mehr.

könntest du diese Mailadresse hier reinschreiben? Danke

Die Mail-Adressen sind auch nur von Mitarbeitern aus der Hotline. Ruf doch einfach mal da an und frage, ob du eine bekommen kannst.
Ansonsten empfehle ich zu warten. Bei mir kam nun gestern noch eine Antwort von Deliveryde, daß es schade sei und ich meine IBAN schreiben soll. Daraufhin verwies ich auf den Herrn aus HH, der sich der Sache bereits angekommen hat, da ich ansonsten befürchte, daß zu viele daran fummeln.
Heute ist nun der alte Wagen im Account auch blau geworden. Klickt man da rauf, kommt folgendes Bild:

Nun fehlt nur die neue Rechnung und FIN.

Ok. Problem ist nur dass meine Auslieferung sm Montag sein soll und ich keine korrekte Rechnung habe. Habe auf Verdacht den korrekten Betrag übewiesen. So hätte ich direkt die Buchhaltung anschreiben können. Evtl per PN?

Danke trotzdem!

Hallo zusammen,

wie woanders schon beschrieben, habe ich auch widerrufen nachdem die Dame am Telefon zu unflexibel war um das anzupassen, auf meinen Vergleichsvorschlag einzugehen oder auch nur die 2000 Euro von einem aufs andere Fahrzeug zu übertragen. Ich war innerhalb der 14-tägigen Frist, also alles ok. Aktuell ist meine Kreditkarte mit 2x2000 Euro belastet, bin mal gespannt wann ich die ersten 2000 Euro zurückbekomme. Das Ankaufsangebot für meinen Gebrauchten A6 war mal gleich 500 Euro weniger wie vor ner Woche. Jetzt warte ich mal wieder wie und wann es weitergeht - aber langsam ist es mir egal. Die Begeisterung ist Ernüchterung gewichen und wenn es eine Alternative am Markt gegeben hätte, wäre ich weg gewesen. Aktuell habe ich also 2 Teslas im Account, beim ersten steht aber dran, dass er storniert wurde, was rechtlich ja auch noch falsch ist. Den Widerruf habe ich per Mail reingeschrieben gehabt an deliveryde und buildmy…

Und ganz zur Not bin ich ja mit ner Anwältin verheiratet …

Vernünftigen menschlichen und mündlichen Kontakt hatte ich seit der Probefahrt mit Tesla leider nicht mehr. Nur noch diese gebrochen deutsch sprechende Dame, welche mit mir den Liefertermin für einen widerrufenen Kaufvertrag ausmachen wollte - aber das war nicht vernünftig.

Gruß
Roger

Habe gestern noch eine Mail an Deliveryde geschrieben und gefragt, ob die etwas tun können, um die neue Rechnungen schneller fertig zu machen. Ich habe ja noch immer den Brief hier zuhause.
Es kann leider folgende Antwort:

"Eine Beschleunigung ist leider nicht möglich. Es wird explizit in unseren FAQs darauf aufmerksam gemacht, dass wir keinen neuen Termin hinsichtlich Rechnungserstellung und Auslieferung bei Stornierung und anschließender Neubestellung nennen können und es hier zu Verzögerungen kommen kann.

Das Geld der stornierten Bestellung wird Ihnen innerhalb der Bearbeitungsfrist von 45 Tagen zurück überwiesen. Wir danken für Ihr Verständnis."

Habe mein Auto Montag verkauft. Dienstag kann die Antwort Auslieferung fällt aus, Umbuchung nicht möglich. Muß mir wohl noch ein Übergangsauto kaufen… :frowning:

Ich habe im November 2016 reserviert, am 8.12.18 bestellt, ein LR rot 19" EAP, am 27.2.19 habe ich meinen MINI Cooper S Paceman All4 verkauft, und seit drei oder vier Wochen stehe ich bei "Ihre Rechnung wird erstellt… ".

Und trutzdem kann ich über das meiste, was ich in diesem Faden zu lesen kriege, nur den Kopf schütteln. Habt ihr keine Geduld, kein Verständnis?.Oder habt ihr gar die Freude am M3 verloren?