Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

So, 21.03.2021: ADAC "Perfektions-Training" in Linthe

Seit mehreren Jahren organisiere ich regelmäßig „rein elektrische“ Fahrsicherheits- und Fahrspaß-Trainings, die sich stets großer Beliebtheit erfreuen. Als Termin hat sich das dritte Wochenende im März sehr bewährt, und daher habe ich uns für nächstes Jahr schon mal den 21. März in Linthe reserviert!

In 2020 musste das traditionsreiche Event Corona-bedingt leider ausfallen. Nachdem wir uns die letzten drei Male immer weiter gesteigert haben, möchte ich nächstes Jahr wieder einen Gang zurück schalten.

Daher habe ich für den Sonntag ein ADAC „Perfektions-Training“ gebucht. Von der ADAC-Website: „Haben Sie bereits ein oder mehrere Fahrsicherheitstrainings absolviert? Um Handlungsabläufe zu verinnerlichen sind Wiederholungen des Erlernten wichtig. Das gilt auch für Reaktionen in Gefahren­situationen. Im Aufbautraining werden die erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten aus dem Ersttraining bei höherem Tempo vertieft und um anspruchsvollere Situationen angereichert. Fahrspaß pur - mit Sicherheit!“

Es ist Voraussetzung für dieses Training, dass man in den vergangenen Jahren mindestens einmal an einem ADAC „Intensiv-Training“ teilgenommen hat!

Die Kosten werden ca. 290 Euro pro aktivem Teilnehmer (inkl. Mittagessen) betragen. Bis zu zwei aktive Teilnehmer können sich ein Fahrzeug teilen, das ändert aber nichts am Preis. Passive Mitfahrer sind willkommen und zahlen lediglich einen kleinen Betrag für die Teilnahme am Mittagessen. Der Preis ist höher, als wenn man dasselbe Training individuell beim ADAC bucht. Das liegt vor allem daran, dass der ADAC bis zu 10 Teilnehmer in so ein Training packt. Für maximalen Fahrspaß ist dieses rein elektrische Training auf max. 8 Teilnehmer begrenzt. Außerdem ist das Catering in meinem Preis bereits inklusive.

Das Kleingedruckte: In der Vergangenheit habe ich die Kosten für das Training zum reinen Selbstkostenpreis auf alle Teilnehmer umgelegt. Das soll im Grundsatz auch so bleiben, aber ich werde die Umlage künftig so kalkulieren, dass ich selbst zum halben Preis am Training teilnehmen kann. Ich bitte um Verständnis. Die Kalkulation ist selbstverständlich trotzdem vollkommen transparent und alle Belege auf Nachfrage einsehbar.

Interessensbekundung bitte per PN direkt an mich unter Angabe folgender Daten:

  • Vorname, Nachname, Username
  • Email-Adresse
  • Mobiltelefon
  • Geburtsdatum (brauche ich für die Anmeldung beim ADAC)
  • Fahrzeug (optional)
  • Letzte Teilnahme an einem anderen Fahrtraining (Teilnahmevoraussetzung!)

Die verbindliche Anmeldung erfolgt erst gegen Ende des Jahres durch Überweisung des Teilnehmerbetrags auf meine Bankverbindung, die ich rechtzeitig mitteilen werde. Grundsätzlich gilt: First come first serve.

Lademöglichkeiten sind auf dem Gelände und in der unmittelbaren Umgebung vorhanden. Zusätzlich zu den offiziellen Ladestationen sind auf dem Gelände auch einige CEE-Dosen vorhanden, die wir vor dem Training und in der Mittagspause nutzen dürfen. Bitte bringt bei Bedarf entsprechende Adapter mit.

Wer die Voraussetzungen für das „Perfektions-Training“ noch nicht erfüllt, kann stattdessen einfach das ADAC „Intensiv-Training“ am Samstag buchen.

Mit der Teilnahme am „Intensiv-Training“ erfüllt man die Voraussetzungen für eine Teilnahme am nächsten „Perfektions-Training“. Wer ganz hart drauf ist und ein ganzes Wochenende Fahrspaß haben möchte, kann also auch an beiden Trainings hintereinander teilnehmen… :grimacing:

Würde es evtl. auch Interessenten für ein Top Training geben? Linthe ist für mich nicht um die Ecke, aber prinzipiell hätte ich Interesse! Wenn man nach Basis und Intensiv auch noch das Top Training an einem dritten Tag bekäme, würde sich auch eine weitere Anfahrt definitiv lohnen.

Top-Training organisiere ich nächstes Jahr wieder. Dieses Jahr ein bisschen „low key“. Aber Du kannst natürlich versuchen, privat ein Top-Training für den nächsten Tag (dann zwangsläufig zusammen mit Verbrennern) zu buchen.

Inwiefern wird denn das Training speziell für E-Autos angepasst? Wenn es zu dem Training mit Verbrennern keine Unterschiede gibt, wäre das ja voll okay. Sogar ganz cool: Zwei Tage Treffen mit anderen Tesla-Fahrern und am dritten Tag Verbrennerfahrer bekehren. :grinning: :stuck_out_tongue:

1 Like

Die Trainingsinhalte unterscheiden sich nicht. Es ist dasselbe Training wie für Verbrenner, nur ohne Verbrenner. Das heißt weniger Lärm, bessere Luft, mehr Druck auf der Straße, und natürlich besonders nette Menschen! :heart:

1 Like

Macht das drifttraining mit dem Tesla Sinn?

Nur wenn Du die Sicherung vom ESP ziehst. Im User Interface kann man zwar die Traktionskontrolle abschalten, aber nicht das ESP.

Oder du hast ein M3P. Denke dann macht es Sinn.

Dachte auch an den Track Mode :thinking:

Sorry, ich hab nur ein bescheidenes Model S 85. 🤷