Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Signal statt Whatsapp

Eine Anmerkung zum „Umziehen“ der Chats auf ein neues Gerät: Ich hab mir früher auch oft „ein Bein ausgerissen“, um Chat-Nachrichten zu Übertragen. Egal ob damals WA, Threema, … Dann ist mir klar geworden, dass ich alte Chats eigentlich nie wieder anschaue. Wenn, dann spielt sich das im Bereich der letzten 2 Wochen ab. Seitdem ist mir das Thema Backup und Übertragung nicht mehr wichtig. Das ist eine rein subjektive Sicht der Dinge, aber manchmal überträgt man Daten einfach nur, weil man da so macht… :wink: (Soll nicht heißen, dass es nicht ggfs. gute Gründe gibt, Chatnachrichten zu sichern oder zu migrieren)

4 „Gefällt mir“

Wenn Backup wichtig ist, ist — rein technisch gesehen — Threema eine gute Option. Da kann man ein verschlüsseltes Cloud-Backup aktivieren. Nach dem Aktivieren muss man sich um nichts kümmern, aber wenn man ein neues Handy (und das alte Passwort!) hat, werden alle Gruppen und Nachrichten auf magische Weise wiederhergestellt. Habe ich schon persönlich erprobt!

Meines Erachtens gibt es zwischen Signal und Threema kein „besser“ oder „schlechter“, aber schon ein paar relevante Unterschiede. Mir persönlich liegt Signal näher, Threema ist hingegen in der Business-Welt weiter verbreitet (zum Beispiel offizieller Messenger für Daimler-Mitarbeiter).

Zu weiteren Unterschieden sieht die oben verlinkten Vergleiche in der ZEIT oder im Kuketz-Blog.

2 „Gefällt mir“

Gothaer Versicherung auch.

Warum man nicht zu Telegram wechseln sollte, es viele WhatsApp Nutzer aber jetzt tun.
Report des RND.

4 „Gefällt mir“

Signal hat es jetzt sogar in die ZEIT geschafft! :grinning_face_with_smiling_eyes:

2 „Gefällt mir“

Dann muss es ja seriös sein. Eine der wenigen Quellen, dem Volker etwas Vertrauen entgegen bringt :+1:

2 „Gefällt mir“

Eine wirkliche WhatsApp Alternative muss für mich ein vollkommen unkontrolliertes System sein, wo niemand einen zentralen Server betreibt und es auch nicht DIE eine Client Software gibt, sondern wo man sich einen Client nach belieben aussuchen kann.
Das alles bietet zur Zeit Matrix bzw Element:

1 „Gefällt mir“

Das ist so eine typische Nerd-Spielerei (das sage ich als Informatiker und Software-Entwickler) :grinning_face_with_smiling_eyes: Durch die Bridges ist das ja irgendwie ganz cool, aber das ist halt trotzdem super umständlich und zerbrechlich. Ich verspüre auch einfach keine Motivation wirklich jeden Quatsch selber zu hosten. Wenn End2End Encryption richtig und kontrollierbar implementiert ist, kann es einem doch egal sein wer das hostet, solange es läuft, oder nicht?

1 „Gefällt mir“

Einziger Nachteil ohne Dezentralität ist, dass es nicht Zensursicher ist. Siehe Discord und WSB Sperren.

Ein komplettes Fehlen von Kontrollmechanismen, Moderation o.ä., kurz irgendetwas das die Einhaltung von grundlegenden Regeln sicherstellt, ist aber auch gefährlich und für mich persönlich zumindest überhaupt nicht erstrebenswert.

Matrix ist doch nichts anderes als ein „E-Mail System“ für Messenger Dienste. Da MUSS man auch nichts selbst hosten, aber man könnte es bzw. verschiedenste Anbieter können es machen!
Ich finde es jedenfalls recht seltsam das man sich für Messenger Dienste bei allen Freunden und Bekannten auf einen Dienst/Hersteller festlegen/anmelden soll.

Man stelle sich vor man könnte E-Mails nur von Windows Systemen und nur von Outlook senden und empfangen, wie besch… wäre das bitte schön. Aber bei den üblichen Messenger Diensten nimmt man das einfach in Kauf.

Dein Ehrgeiz in aller Ehren. Aber guck dir doch mal an, wie die Leute E-Mail heute nutzen. In Deutschland sind fast alle privaten Mail-Adressen bei United Internet gehostet, in den USA fast alle bei Google, Apple oder Microsoft. Genutzt wird brav das Webinterface, weil alles andere viel zu kompliziert ist.

Und genau das begründet auch den Erfolg von WhatsApp, Signal und iMessage in der Masse. Das ersetzt einfach das altbekannte SMS, einfache Bedienung, nichts umständliches. Den Leuten ist ja schon Threema zu kompliziert, weil man da auf einmal IDs statt Telefonnumer hat. Jetzt auch noch nen Matrix Messenger, passenden Server und Benutzernamen ausdenken? Oh je.

1 „Gefällt mir“

Ja, prinzipiell wäre das natürlich gut. Was mir wichtig ist, ist dass ich nicht für 5 Leute 5 Messenger brauche. Da hab ich keinen Bock drauf. Deshalb war/bin ich WhatsApp ziemlich dankbar dass es ein Quasi-Standard ist, fast wie vorher SMS. Man muss Leute nicht fragen „hast du WhatsApp?“, weil 99% haben es eh und man sieht es sogar im Telefonbuch auf dem Smartphone.

Was Matrix angeht, wenn du die Interoperabilität mit WhatsApp, Signal usw. benutzen willst, und nur dann ergibt das aus meiner Sicht Sinn, muss man die Bridges selbst installieren und hosten.

Na ja, irgendwie haben es die Leute auch geschafft sich eine E-Mail Adresse anzulegen, komplizierter ist Matrix auch nicht. Benutzername wählen, Passwort setzen, fertig. Die App(s) verhalten sich nachher dann ja auch nicht viel anders als Whatsapp. Wenn man bedenkt wie viele Accounts bei diversen Anbietern man heute hat, kann das auch nicht wirklich ein Thema sein. Daher bezweifele ich auch eher das Threema aus dem Grund nicht genutzt wird.

Eine Bridge nach Whatsapp sehe ich nicht als zwingend notwendig an. Das kann sich auch so wandeln.

Der Grund bei Threema ist der gleiche wie bei Matrix: die Verbreitung. Bei Matrix könnte ich ohne Bridges mit wahrscheinlich genau 0 Leuten chatten, die ich kenne. Man will ja gerade nicht 5 verschiedene Apps nutzen müssen um alle Bekannten unter einen Hut zu bekommen.

Es wäre natürlich schön wenn WhatsApp und Threema nur Clients für ein und das selbe Netzwerk wären, oder jeder offizielle Bridges anbieten würde. Aber das wird wohl nicht passieren.

Schauen wir mal wie es weiter geht. Französische und deutsche Behörden werden zumindest wohl Matrix für die interne Kommunikation einsetzen. Das könnte der Sache einen guten Push geben.

Ok, interessant. Mal schauen. Besser als unverschlüsselte Emails :grinning_face_with_smiling_eyes: (viel besser natürlich, oder vielleicht sogar annähernd perfekt)

Lobenswert, aber Bundeswehr und deutsche Behörden sind jetzt eher ein Zeichen dafür, dass es nix wird :slight_smile:

Inzwischen sind aus dem konkreten Bedarf heraus zwei Signal-Chatgruppen zum Thema Tesla entstanden:

Eine allgemeine Gruppe von Tesla-Fahrern, die gelegentlich auch mal in eine zwanglose Unterhaltung jenseits von Tesla abdriften darf:

Und eine Gruppe für Leute mit Interesse an Tesla, aber wenig Zeit/Lust für off-topic Diskussionen:

5 „Gefällt mir“

Ich habe mal einen separaten Thread eröffnet, in dem wir Links zu interessanten Signal-Gruppen sammeln können: Interessante Signal-Gruppen

3 „Gefällt mir“