Sicherheit beim Laden

Hallo liebe Fangemeinde.

Bin schon seit längerem Fan von Elektroautos und seit geraumer Zeit begeistert von tesla. Zwar bin ich schon sämtliche Hypriden von Toyota gefahren welche zumindest zeitweise elektrisch fahren können. Die Technik der Tesla Fahrzeuge ist aber um Längen fortschrittlicher.

Nun zu meiner Frage. Und bitte nicht lachen.

Gibt es eine Funktion die verhindert dass man losfährt wenn das Fahrzeug noch über Kabel am Stromstecker hängt? Und gibt es eine Möglichkeit einen Tesla S probezufahren ohne dass man einen kaufen kann? Meine Anfrage bei tesla musste mir mitteilen dass aufgrund hoher Nachfrage nur für Kaufinteressenten eine Probefahrt angeboten ist. Würde auch einen von privat fahren.

Mit elektrischen grusen

Andreas
:nerd:

PS wie lange dauert es mit einem Standard Starkstrom Anschluss Bis eine leere Modell S Batterie geladen ist??

Hallo,

ja, es gibt eine Sicherheitsüberprüfung - du kannst nicht eingesteckt losfahren.

Was meinst du mit „Standard Starkstromanschluss“?

  • 16A Drehstrom
  • 32A Drehstrom
  • 63A Drehstrom

Viele Grüße

Bernd

Als kurze Antwort:

Die rote CCE 16A 3 Phasen steckdose sollte die 85KW batterie in ca. 8 Stunden laden (ca. 11KW / h) Ein Kabel dazu sollte von Tesla mitgeliefert werden.
Die rote CCE 32A 3 Phasen Steckdose lädt mit 22KW als in ca. 4 Stunden. Dazu brauchst du allerdings eine Wallbox, z.B. von Crohm und ein Type 2 ↔ type 2 Kabel das Tesla nicht mitliefert.
Die Grosse 63A Steckdose bringt keine Vorteile und muss wohle auf die gewünschte Ampere Zahl mit einem Aufsatz heruntergeregelt werden.

Nicht ganz so schnell. Zuerst : Ich denke du meinst um einen 32 A Stecker an eine 63 A Dose anzuschließen, brauchst Du einen Adapter mit eingebauter Sicherung ? Das wäre so richtig, die Stromstärke kannst Du jederzeit im Auto runterregeln, das ist aber kein Ersatz für eine Sicherung mit 32 A. Es sei denn Du benutzt so etwas wie die 63 A crOhm Box und schließt daran ein Typ 2 Kabel für 32 A an, dann ist die crOhm Box die Sicherung.

Wofür kann ich jetzt eine 63 A Dose sinnvoll nutzen :

a) bei einem Roadster kannst Du mit 63 A crOhm Box und einem geeigneten Typ 2 Kabel mit 63 A einphasig laden => HPC Ersatz
b) bei einem Model S könntest Du mit Chademo Adapter und einem entsprechenden semimobilen Ladegerät wie z.B. von 8energy (Gewicht 20…40 kg) mit 30 kW oder vielleicht sogar 40 kW laden. Gibt es aber noch nicht, wird vermutlich auch nicht in nächster Zeit (wenn überhaupt) und um die 15.000 EUR kosten.
Also nur etwas für die ganz harten Teslanauten.

Hallo,

aber warum sollte das Laden mit 43kW / 63 A Drehstromleistung ( über entsprechenden Typ 2 Stecker / Kabel 63A tauglich) nicht auch funktionieren ?

danke und Gruß
Martin

da model S max 2 mal 10 kW Lader verbaut hat. sprich max 20 kW ladeleistung, für 43 kW bräuchte man dann schon 4 10 kW lader ^,^

für nen HOME - SC wird das equipment warscheinlich zu teuer :laughing:

mfg ManuaX