Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Servicecenter Köln

Ich muss jetzt auch mal meine Erfahrung mit dem “Service” Center in Köln teilen.

Ich hatte am 22.01.21 einen Termin für folgende Auslieferungs-/ Produktionsschäden zu beheben.

  • Schnitt im Fahrersitz
  • Beschädigter Diffusor vorne
  • Beschädigter Diffusor hinten
  • Verkratzte Spiegelkappe rechts
  • Verkratzte Stoßstange hinten
  • Beschädigte Verkleidung im Kofferraum
  • Extrem schlechte Passungen vorne links
  • Krumme Zierleiste Beifahrerseite
  • Lacknebel Beifahrerseite

Den Lacknebel hatte ich schon vorher entfernen lassen da ich schon extrem schlechte Erfahrungen mit dem Model 3 gemacht hatte was Lackaufbereitung anbelangt.

Von den oben aufgeführten Sachen wurde folgendes gemacht:

  • Sitz komplett ausgetauscht dabei Mittelkonsole und B Säulenverkleidung extrem verdreckt.

  • Spiegelkappe rechts neu lackiert

  • Stoßstange hinten wurde extrem schlecht beilackiert. Dabei hat man extreme Streifen in die Stoßstange lackiert.

  • Bei den Lackierversuchen hat man nun das komplette Auto mit Lacknebel beschichtet

  • Diffusor vorne wurde ersetzt. Diesen musste ich nach dem Heimfahrt richtig befestigen weil dieser auf einer Seite schon abgefallen war.

Alles andere wurde ignoriert bzw. es wurde gesagt das es gemacht wurde aber passiert ist nichts.

Ich hatte bereits am 22.01.21 mit dem Service Berater besprochen das die übrig gebliebenen Sachen bei einem Bodyshop gemacht werden.
Das wurde auch direkt seitens Manager freigegeben.

Am 27.01 hat der Bodyshop dann das entsprechende Angebot zwecks Freigabe an Tesla gesendet.

Seit dem Zeitpunkt habe ich 23 mal angerufen und ich muss sagen es wird nie langweilig.
Man ist seitens Tesla ja wirklich nie um eine Ausrede verlegen.

Das Service Center in Düsseldorf ist schon nicht toll aber Köln übertrifft das ganze um Welten.

1 „Gefällt mir“

Kannst Du dazu mal mehr erzählen?

Hier im Forum gibt es einen ähnlichen Fall, der aber so richtig eskaliert ist

Das war die Situation bei der Auslieferung.
Im Sitzkissen war dieser Schnitt.
Teilweise komplett durch teilweise nicht.

Der Service Berater hatte mit dann erläutert das bei Tesla die kompletten Sitze getauscht werden.

Ich bilde mir sogar ein, dass der neue Sitz von der Polsterung her besser ist.

2 „Gefällt mir“

Ich hatte gestern eine lange geplanten, schon einmal verschobenen Termin in Köln zum Austausch des Fahrersitz- und Beifahrersitzpolsters.
Beide Sitzpolster haben Faltenbildung, schon ziemlich schnell nach Übernahme des neuen Wagens.

Der Termin wurde schon einmal verschoben, weil das Polster für den Beifahrersitz nicht vorrätig war. Müsste in Amerika bestellt werden.

Vorgestern rief man mich an und wollte den Termin wieder verschieben. Angeblich ist der Sitzpolster immer noch nicht da.

Auch habe ich immer noch das Netflix Problem, Habe ich hier im Forum ja schon ausführlich beschrieben. Kann Netflix nur in niederländischen Account anschauen, viele Serien nicht vorhanden, andere vorhanden aber ohne deutschen Ton.

Nach einiger Korrespondenz mit Tesla, zum Teil in Berlin, wurde mir zugesagt dass das Problem gestern auch behoben werden sollte.

Zum Termin:

Ich wurde zu jeder Zeit besonders höflich und zuvorkommend behandelt. Man hat gemerkt, dass der junge Mitarbeiter gut geschult ist.

Leider hat er wohl nicht sonderlich viel eigene Erfahrungen mit einem Tesla machen können.
Auch er liest er wohl nicht im Forum, sonst wären ihm bestimmte Dinge bekannt.

Habe einen M3LR als Loaner bekommen, mit FSD!
so konnte ich FSD in Deutschland mal ausprobieren. Bin ja in Amerika schon viele 1000 km damit gefahren und waren sehr zufrieden. Ich darf vorab schon mal sagen: es ist kein Vergleich mit der US Version.
Dafür würde ich das Geld niemals ausgeben. Aber das gehört in einen anderen Thread.

Ebenso war verwunderlich, dass der Long Range Loaner laut Papiere aus Mai 2020 stammte, aber keine Satelliten-Darstellung der Karte hatte. Das sollte doch beim LR im ersten Jahr kostenlos sein. ?!?

Gegen Mittag hat man mir eine SMS geschickt dass ich doch meine vorher erwähnte Videokonferenz von 14 bis 16:00 Uhr noch zu Hause erledigen sollte, danach erst den Wagen abholen.

Um 16:30 Uhr stand mein Auto frisch gestaubsaugt und mit Strom versorgt vor der Tür.
Ein neues Sitzpolster wurde verbaut, alles war picobello sauber.

Zum Thema Netflix wurde leider überhaupt nichts gemacht, angeblich gäbe es dafür keine Lösung.

Natürlich gibt es eine Lösung, es muss einfach eine deutsche eSIM hinterlegt werden. Dafür gibt es aber wahrscheinlich keine Freigabe von Tesla. Hier muss das ganze wohl noch etwas eskalieren. Es scheint wohl zu wenige Leute geben die Netflix schauen oder zu wenige beschweren sich über das Problem.

Zum guten Abschluss habe ich noch einen schönen Tesla Kugelschreiber zum Geburtstag geschenkt bekommen. (Der war gestern) auch wenn es nur ein Werbegeschenk ist, so zählt doch die Geste!

Mein Dank an das Tesla Team Köln für wieder mal freundliche Betreuung.

Dass das Thema mit Netflix nicht erledigt wurde liegt sicherlich nicht an Köln, da müssen andere Hebel umgelegt werden, weiter oben!
Aber da bleibe ich dran.

Freue mich schon, wenn ich im Juni mein neues MP3 in Köln übernehmen darf.

2 „Gefällt mir“

Da es ja unschön ist immer nur negative Sachen zu schreiben hier auch mal was positives.

Kurz nach meinen Beitrag weiter oben meldet sich ein sehr freundlicher Mitarbeiter vom SeC in Köln bei mir.

Man erklärte mir das jetzt alles in der Prüfung sei.

Kurz danach erfolgte die Freigabe.

Kurz danach konnte ich einen Termin bei Hiltscher in Bergisch Gladbach machen.

Alle oben genannten Sachen wurden bei Hiltscher perfekt gemacht.
Einfach ein super Service und ein klasse Arbeit die dort gemacht wird.

Als kleine Anregung noch für die Tesla Mitarbeiter die hier so intensiv mitlesen.
Es wäre super wenn ihr Hiltscher noch ein paar Fahrzeuge überlassen würdet.
Selbst ein Model 3 wäre da schön.

2 „Gefällt mir“

Der DU-Termin war gestern, haben sie aber nicht geschafft. Eben kam ein Anruf, dass sie jetzt damit angefangen hätten (whaaaat?), dann aber festgestellt wurde, dass die bestellte DU die falsche ist!!! :face_with_symbols_over_mouth: :sleepy:
Wann der Wagen fertig wird, ist unklar. Zumindest habe ich einen kostenlosen Loaner (FL MS 90D).

Also ich kann das SC Cologne nicht empfehlen, auch wenn alle immer freundlich sind und sich entschuldigen. :woozy_face:

Muss nicht deren Fehler sein, ist mir in SeC FFM genauso passiert, da kam in einer Kiste die die Nummer einer „normalen“ DU hatte tatsächlich eine mit einer Performance Variante an die nicht in mein Auto passte, Fehler also entweder Fremont oder Tilburg.

3 „Gefällt mir“

Ich möchte meine negative Bewertung zurücknehmen. Wie @NortonF1 schon schrieb, kann ich die falsche DU-Lieferung nicht dem SeC anlasten.

Außerdem hat das SeC die richtige DU superschnell beschafft und noch in der Zeit drei weitere kleinere Reparaturen (Scharnier Fahrertür, loser Ultraschallsensor hinten, undichtes Dreiwege-Ventil vorne rechts) zu akzeptablen Preisen durchgeführt. So ist das doch echt effizient.

Ich konnte mein MS noch am Freitagmittag (9.4.) abholen.

9 „Gefällt mir“

Der Ersteller des ersten Beitrags dieses Threads ist nicht mehr der Ansprechpartner des Servicecenter Köln. Bitte schickt ihm keine Nachrichten zu Servicethemen.

4 „Gefällt mir“

Hier mal was Positives: Man kann das Servicecenter einfach anrufen (Kölner Rufnummer, dann 2 für „ich habe schon einen Tesla“ und 2 für "Kontakt zum Servicecenter drücken). Wartezeit ca. 8 Minuten. Danach hat man einen freundlichen und kompetenten Mitarbeiter am Apparat, der auch den anstehenden Servicetermin findet und dazu etwas sagen kann.

Negativ: Die Auswertung des Daten-Logs zur Fehlersuche war nicht abgeschlossen (das war der Grund meines Anrufs, ohne diesen wäre ich sinnloserweise zum SeC gefahren). Das macht aber offenbar nicht das SeC selbst.

Das geht in Dortmund mittlerweile auch. Aber ich hatte es auch schon (in Dortmund), dass während einer halben Stunde Wartezeit, ich aus der Warteschleife auf ein Telefon geleitet wurde, was dann mehrfach klingelte und ich nach 30 Sekunden wieder in der Warteschleife war.

Hallo zusammen, war gestern erstmals mit meinem M3 im SeC Köln aufgrund von Wassereintritt im Kofferraum. Mein Eindruck war positiv. Die Angekündigten 2 Stunden reichten leider nicht aus, es wurden insgesamt 4 Stunden. Allerdings geschah das mit Rücksprache und meinem Einverständnis. Ich konnte währenddessen entspannt weiter meiner Home-Office Tätigkeit nachgehen, übers WLAN gingen reibungslos auch Videocalls.

Beim Empfang sagte man mir noch das mein Auto noch einen Rückruf offen hat der direkt mit erledigt wird. Das war mir vorher nicht bewusst, keine E-Mail und auch im Online Check nichts. Lt. Mitarbeiter muss was an den vorderen Querlenkern neu geschmiert werden, im Leistungsschein steht dazu: „Reseal Front Upper Control Arm Ball Joints“.

Mein Eindruck war das die Mitarbeiter sehr bemüht waren die undichte Stelle im Kofferraum zu finden. Nach 3 Stunden wurde mir ein Satusupdate gegeben was nun gemacht wird und wo die aktuelle Vermutung liegt. Die Dichtungen wurden neu positioniert und eingefettet. Zudem wurde das Schloss straffer eingestellt.

Leider führte das nicht zum Erfolg, dafür wurde die Undichtigkeit nun am Kofferraumdeckel selbst festgestellt. Hier ist wohl eine Ecke unsauber verpresst (wurde mir gezeigt, ich hab aber keinen Plan wie es richtig aussehen soll). Ende vom Lied: Neuer Kofferraumdeckel wird nun bestellt und ich muss leider Gottes nochmal hin. Aber ich denke besser so, als irgendwelche Bastelaktionen. Das Schloss ist nun nach Rücksprache erstmal sehr Straff eingestellt um den Fehler erstmal etwas entgegenzuwirken. Man sagte mir falls es dadurch zu Lackschäden kommt, gehen diese auf die Kappe vom SeC.

Ich konnte nebenbei noch ein Beratungsgespräch mitverfolgen. Hier hat eine Mitarbeiterin sehr fundiert von Null angefangen die Elektromobilität erklärt. So eine Beratung hätte ich mir vor einem Jahr gewünscht, aber in den etablierten Autohäusern meiner Region war nur wenig Kompetenz zu finden so das ich mich selbst schlau machen musste.

Für mich als Voll-Laien machen die Mitarbeiter einen durchweg kompetenten, freundlichen und entspannten Eindruck. Mir wurde alles ziemlich genau erklärt und ich hatte einen guten Aufenthalt. Für Leute die mobil arbeiten können stehen 2 „Theken“ mit Hockern zur Verfügung. Nicht das ergonomischste, aber es geht. Headset ist allerdings erforderlich, die Halle ist eher Hellhörig.

10 „Gefällt mir“

Die schätzen ihre Zeiten immer so optimistisch ein, weil sie dann keinen Loaner rausgeben müssen. Zeiten zu unterschätzen haben sie von ihrem Chef gelernt :wink:

1 „Gefällt mir“

Nicht nur in Köln…

Kann mir jemand von euch sagen, ob die Fahrzeugübergabe im SeC Köln „überdacht“ ist? Ich habe morgen endlich meinen Übergabetermin und gerade schüttet es wie aus Eimern. :smiley:

Ist im Gebäude. Du bleibst trocken :wink:

1 „Gefällt mir“

Perfekte Antwort! Danke dir! :smiley:

Ich bin, wenn alles klappt, am 11.09. dran. Würde mich super über einen Erfahrungsbericht von dir freuen🙂

1 „Gefällt mir“

Soo… gestern nachmittag war es dann so weit und ich konnte mein Model 3 holen.
Kurz zusammengefasst (edit: ok, wurde doch nicht so kurz. Sorry!):

Verkehr dorthin (Termin war um 17 Uhr) war übertrieben. Ich wollte 30 Minuten früher da sein, und bin erst um 5 nach angekommen. Ich bin zunächst in die erste Halle gekommen und habe zusammen mit 2-3 anderen Personen gewartet. Ein Tesla-Mitarbeiter war zunächst nicht da. Kein Problem, Kaffee etc. gibt es während des Warten :slight_smile:

Nach ca. 5 Minuten kam ein Mitarbeiter, fragte ob ich ein Auto abholen will (ich hatte Nummernschilder in der Hand) und ist nach dem ich ihm meinen Namen genannt habe, nochmal verschwunden. Nachdem er wieder zurück war, hat er mich an einen „Beratungstisch“ gebeten und meine Papiere (Fahrzeugschein und Ausweis) kontrolliert. Dann musste ich die „vorläufige Übergabe“ unterschreiben.

Dann wurde es spannend und wir sind zusammen in die nächste Halle mit den Autos gegangen. Direkt der Hinweis, dass ich bitte keine Fotos machen soll. Angeblich aus Datenschutz-Gründen, allerdings waren wir in dem Teil der Halle alleine… egal. Ich hab mich dran gehalten.
Er nahm meine Nummernschilder und hat sie angebracht und er hat mir unaufgefordert das beigelegte Zubehör (Ladekabel Typ2, dieses Notlade-Ding, etc.) gezeigt.

Anschließend hat er mich alleingelassen, damit ich das Auto „inspizieren“ kann. Zunächst außen, dann innen. Dabei war er gefühlt nur 4 Schritte entfernt und hat mehrmals mit mir gesprochen. Es war im Prinzip eine 1 zu 1 Betreuung, auch wenn es in der Mail anders stand.
Außen habe ich nichts gefunden. Keine Kratzer, keine Dellen, keine überstehenden Teile, keine übertriebenen Spaltmaße … nix.
Nebenbei meinte mein Betreuer auch, dass er dieses Quartal noch keinen Wagen mit einem Mangel hatte (ob das stimmt? hmm keine Ahnung). Bei mir war jedenfalls alles ok. Kein Mangel. An einem Polster (weißer Innenraum) war ein schwarzer Fleck. Sah nach Gummiabrieb aus, den er sofort entfernt hat.
Wir haben uns auch noch etwas über die verschiedenen Checkliste unterhalten, die zur Abholung kursieren… die hat er etwas belächelt :slight_smile:

Nach dem ich optisch nichts zu meckern hatte, habe ich mich um die Einrichtung gekümmert. Auch hier … er hat keinen zeitlichen Druck gemacht. War alle 2-3 Minuten mal da und fragte ob ich klar komme und hat geholfen. Also mega… eigentlich.

Als ich soweit durch war, hat er noch drauf hingewiesen, dass ich wahrscheinlich eine Bewertungsumfrage bekomme und er sich über eine gute Bewertung freuen würde (gut, warum auch nicht) und, dass ich beim rausfahren gerne die Kollegen für ihre Arbeit loben kann, in dem ich kräftig auf die Hupe drücke… hab ich natürlich getan :smiley:

Also alles in allem habe ich nichts zu meckern. Am Auto war nichts dran. Der kleine Fleck wurde sofort behoben. Ich wurde (den Umständen entsprechend) gut betreut und der Kerl war kompetent und freundlich, ohne aufdringlich zu sein oder Druck zu machen, dass ich schnell abhauen soll. Finde ich super…

Das Auto selber hatte leider nur knapp über 30% Akku (ich glaube 35%) und, ob man zu zweit in die Halle gekonnt hätte, kann ich nicht sagen. Meine Freundin kam leider erst einige Zeit später dazu, ihr wurde aber sehr freundlich in der Wartehalle noch Kaffee angeboten :smiley: :smiley:

Ok, ist doch nicht so mega knapp geworden… aber wenn ich was vergessen habe, was irgendwen interessiert… gerne fragen :slight_smile:

14 „Gefällt mir“

ich habe ende juli meinen ‚neuen‘ cpo in köln abgeholt. wir waren zu zweit da (kumpel und ich), alles lief sehr gut und unproblematisch.
leider hatte das fahrzeug einige kleine mängel, die üblichen verdächtigen halt. (ove kröger’s videos lassen grüssen.) die mängel wurden sofort aufgenommen.
was dann kam, war der hammer:
termin in der app, wieder nach köln. fahrzeug wurde von einer sehr netten kollegin entgegengenommen, alle mängel durchgesprochen. ich bekam ein m3 als ersatz. leider waren nicht alle teile so schnell verfügbar. die kollegin rief mich daher mehrmals (!) an, sagte mir, wie es aussieht, und schlug mir eine lösung vor. TESLA SPRICHT MIT EINEM!!!
dass nicht alle teile auf lager liegen, dass auch mal ein teil nicht verfügbar ist, gibts auch bei anderen herstellern. und wenn man das gesagt bekommt, und einem eine lösung vorgeschlagen wird, ist das so völlig okay.
die abholung verlief dann wieder unkompliziert. die service mitarbeiterin ging mit mir zuerst die (garantie)rechnung durch, dann haben wir zusammen am fahrzeug alle sachen noch mal überprüft.
ich hatte noch ccs nachrüsten lassen. auf der autobahn fiel mir ein, dass ich den adapter gar nicht gesehen hatte. anruf im sec, um rückruf der mitarbeiterin gebeten. nach 5 min wurde ich zurück gerufen: ‚der adapter liegt hinter ihnen auf der rückbank‘.
von allen bisherigen besuchen im SeC war das der beste! tesla scheint beim service endlich aufzuholen, und so einen service anzubieten, wie man als kunde sich das vorstellt!

11 „Gefällt mir“