Service-Mängel Tesla Deutschland

Ist das nur dein Gefühl oder kannst du das auch belegen?

Interessant wären Zahlen, wie die Anzahl der Klagen wegen Mängeln am Auto gegen Tesla, im Vergleich zu z.B Volkswagen.

1 „Gefällt mir“

Meine Beiträge hier scheinst Du ja immer zeitnah zu lesen. Also kann Deine Frage nur ein rhetorischer Kniff zum Relativieren, für Fingerpointing und für Whataboutism sein… Wem ist damit geholfen?

Wenn du nach allem, was hier und anderswo publik wird, was man so sieht und hört am SuC, noch Zahlen brauchst, dann musst du sie Dir schon selbst beschaffen. Sie werden Dir aber nicht helfen, denn jeder einzelne Fall von schlechtem Service ist einer zuviel - egal wo.

Nochmal: VW ist hier nicht das Thema. Nebenbei sei nur angemerkt: Wir haben seit einem Jahr einen VW eUp, coronabedingt mit aktuell mehr Laufleistung als das M3 - und jetzt rate mal, wie oft wir damit zu einer der 16 hiesigen Vertragswerkstätten in weniger als 30 km Entfernung fahren mussten.

8 „Gefällt mir“

Ich hatte mir deine Bilder nochmal angeschaut und - oh je - das ist ja wirklich abschreckend. Den würde ich auch nicht kaufen.

3 „Gefällt mir“

Eventuell ein Missverständnis.

Meinen LR möchte ich nicht verkaufen, denn den soll Tesla zurücknehmen und mir einen anderen Neuwagen dafür geben. (Akzeptiere aber mittlerweile auch eine Wandlung, was juristisch bedeutet, Geld zurück und Tesla hat einen Gebrauchtwagen mehr auf dem Hof.)

Freunde und Bekannte, und jetzt auch mein Stammitaliener, hatten Interesse einen neuen Tesla zu kaufen. Jetzt suchen sie nach einer Alternative.

8 „Gefällt mir“

33 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Off Topic-Beiträge aus diversen Threads

Hallo,
ich bin neu hier, aber ich denke mein Fall passt sehr gut.

Ich habe mein M3 im August 2020 gekauft und war bereits 8x im SeC Düsseldorf.

Mein Auto hat 15 technische Mängel und gravierende Systemausfälle im Straßenverkehr. Unter anderem fällt das System einfach aus und der Display wird beim fahren schwarz oder das Auto zeigt mir „D“ an und fährt dann einfach Rückwärts. Die Sachen sind alle nicht lustig sondern super gefährlich, sodass ich das Auto oft nicht nutzen kann.

Der SeC nennt mit jedes Mal unterschiedliche Ausreden und versichert mir, dass jetzt alles gehen würde. Die Mitarbeiter lächeln einen an, aber verstricken sich in Aussagen, die nicht mehr zueinander passen.

Um einen Leihwagen musste ich jedes Mal kämpfen. Freiwillig haben die mir keinen zur Verfügung gestellt, erst bei dem 7. und 8. Termin nachdem ich „Ärger“ gemacht habe.

Der Bereich Sales den ich öfter mal angerufen habe um den Vorgesetzten zu sprechen, hat mich kein einziges Mal durchgestellt. Angeblich war der Vorgesetzte nie zu erreichen. Auf Rückrufbitten hat der Vorgesetzte sich auch nicht gemeldet. Feste Rückruftermine mit dem Vorgesetzten sind verstrichen, ohne das jemand angerufen hat.

Ich kann die schlechte Haltung einiger Personen gegenüber SeC verstehen, da meine Erfahrung leider sehr negativ war. Wäre das 1-2x vorgekommen, würde ich das vielleicht nicht so schlimm sehen, aber ich wurde bei allen 8-Terminen schlecht behandelt und ebenso bei den zahlreichen Telefonaten.

Leider stehe ich dort alleine im Regen und habe kein zuverlässiges Auto im Straßenverkehr. Vor 5 Wochen habe ich Tesla meinen Widerruf erklärt. Das Schreiben wurde mir bestätigt, aber leider kam bezüglich des Widerrufs noch keine Ab- oder Zusage. Der Fall wurde jetzt dank meiner Rechtsschutzversicherung an einen Anwalt übergeben um einen Widerruf zu erzielen. Ich werde definitiv nicht nachgeben.

Was ich damit sagen will, es gibt bestimmt viele Personen die positives im SeC erlebt haben aber in schlimmen Fällen wie bei mir hat man ein echtes Problem und bekommt keine Hilfe von dem SeC.

24 „Gefällt mir“

Danke für deine Info, das ist natürlich nicht hinnehmbar.

Kannst du vielleicht ein Bild von deinem Tesla mit „Teslarette“ auf dem Display geschrieben posten? Dann bekommst du als Tesla BesitzerIn auch das Tesla-Logo in deinem Avatar und hast Zugang zu den Tesla-Owners Themen hier im Forum.

3 „Gefällt mir“

Brems mal hart von 200 runter… war bei mir auch - Scheiben verzogen.

@R2D2

Kann dich voll verstehen… war nun selber seit Dezember 7 mal im SEC und die verarschen einen. Hab nun eine Frist in der Zentrale München gesetzt und danach geht es zum Anwalt. Meine Aufwände fordere ich zurück und die Heizung macht immer noch zicken.

5 „Gefällt mir“

Ähm Tesla hat in Deutschland nicht mal eine nennenswerte Anzahl an Autos.

Tesla dürfte gerade so um die 0,0006% Anteil an allen Fahrzeugen in Deutschland haben.

Umso schlimmer ist die Anzahl der Probleme die bereits gemeldet worden sind.

Dies bedeutet das die Anzahl der Häufigkeit an Fehlern sehr hoch ist. Ist aber nicht schlimm da Erfahrung fehlt. Solange Tesla sich qualitativ verbessert ist alles in Ordnung.

5 „Gefällt mir“

Die Zahlen gibt es doch schon - nur bist du hier im „bei mir ist alles prima Forum“ :joy:

6 „Gefällt mir“

Ja warum wohl ist die Frage?

Das kannst Du Dir aber selbst beantworten, denke ich:
Firmenpolitik

Es wird schlicht gar nicht kommuniziert, damit man ja nicht Rede und Antwort über die vielen Peinlichkeiten stehen muss.
Aussitzen und totschweigen ist Firmenpolitik.
Noch nicht mitbekommen?

10 „Gefällt mir“

Für mich ist es an dieser Stelle eine Frechheit von Tesla das einem für einen Sachverhalt - egal welcher Art (knarzen/ Heizung) -unterschiedliche Ausreden erzählt werden.

Professionell wäre an dieser Stelle für mich den Mangel aufzunehmen, nicht lang zu labern, das Thema in Ruhe zu analysieren und danach final zu beheben. Wobei die Zeit zwischen Analyse und Behebung nicht 3h sein müssen- sondern gerne länger. Für diese Fälle gibt es Leihwagen und andere Lösungen.

Diese „Try an Error“ Vorgehensweise ist an dieser Stelle einfach nur zum schreien und verdient keiner Anerkennung (von meiner Seite).

6 „Gefällt mir“

Das ist heutzutage aber bei sehr vielen Werkstätten der Fall. Da ist Tesla kein Sonderfall.

Ich würde eher sagen Realismus.
Es gibt nun leider nur noch ganz,ganz wenige Werkstätten die wissen was Kundenservice bedeutet. Und meistens sind das nicht die großen Markenwerkstätten. Die haben es nicht nötig. Und die „Try and Error“ Methode bringt den Kunden mehrfach zurück in die Werkstatt.
Ich glaube nicht das das Zufall ist.
Und leider hast du bei Tesla sehr wenige Möglichkeiten was anderes zu machen.
Solange du die Bearbeitung auf Gewährleistung oder Garantie willst musst du in die SeCs.
Also warum anstrengen?
Tut mir ja echt leid, aber das ist das wahre Leben.
Das das :poop: ist steht ausser Frage, nur leider kann man das halt nicht nur auf Tesla beschränken.

Genau da habe ich unter anderem die schlechtesten Erfahrungen gemacht- sorry.
Ich meine 8-10 Termine innerhalb von 6 Monaten wegen ein- und desselben Problems.
Letztendlich habe ich selbst dann durch Internetsuche herausgefunden was das Problem war, die Werkstatt meinte, das kann es nie und nimmer sein.

1 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

Abholung M3LR Ende November. Super gefreut aber noch ganz neu in der E-Fahrer-Gemeinde.

Also geschaut, dass man alles findet bei der Abholung. Und Vorort war ich auch positiv überrascht, vor allem wenn man so viele negative Erfahrungen lesen muss. Daher Checkliste vom Sip und ab geht’s. Viele Fehler gefunden - Alles bekannte Themen.

Thema Kamera defekt bei Auslieferung. Der Tesla stand rückwärts eingeparkt. Hätte man sehen müssen. -> gewünscht hätte ich mir: „Hallo lieber Käufer, die linke Kamera ist defekt. Das haben wir schon gesehen und werden dies beheben, wenn die Teile da sind.“
Behebung war stressig mit viel Gerede und länger Wartezeit über 6h in der Kälte vor dem SeC. Danach ging die rechte Cam kaputt. Diese wurde dann vom Ranger getauscht.

Thema großflächig Klebereste an vorderen Türverkleidungen. Auch das war absolut sichtbar und wurde nach meinem Bemängeln auf die Liste aufgenommen. Wunsch wäre: siehe oben, „erkand und wird behoben“.
Diskussionen hin und her… Viel Blabla… Am Ende dann beide vom Ranger getauscht. Nachdem der Zitrusreiniger verflogen ist, haben wir nach ein paar Tagen und im richtigen Licht gesehen, dass wieder Verkleidungen verbaut wurden, die eben diese Klebereste haben. Nur weniger auffällig. Das nenne ich Verarsche.

Kratzer im Seitenfenster… Tausch durch Ranger. Ok.

Radhausverkleidung locker. Schleift auf Reifen. Wurde Vorort behoben. Ok

Lack ab an den Türscharnieren. Mit Lackstift behoben. Ok

Rechte hintere Abdeckung (links wäre die Ladeklappe) steht zu weit drinnen. Wurde beim ersten Terim im SeC nicht behoben. Beim zweiten Besuch dann doch.

Spaltmaße… Naja, Teslastandard! Wurde nix gemacht.
Dann Wassereinbruch hinten. Dichtung also raus und Heckklappe einstellen. Ok geht jetzt hoffentlich.

Wassereinbruch Frunk. Dadurch Sensor Frunk meint Frunk sei offen. Oh man, was man dann alles nicht hat. (kein FSD usw. Scheibenwischer mit Achtung u.a. Probleme). Wurden mit irgendwelchem Spray versucht zu beheben. Mal sehen, was ist, wenn das Öl dann weg ist. :grin:

Keine Installation der Spiele seit Anfang an. Ihr werdet sagen, braucht man nicht. Jo! Hab ich aber mit bezahlt. Das Thema hat gefühlt am längsten gedauert. Mit vertrösten und warten auf neue Software Updates, Ausreden usw.

Ums kurz zu machen… Dran bleiben und versuchen freundlich zu bleiben.

4 „Gefällt mir“

Das mit denn Spielen hatte ich mit der HW3 umrüstung auch, einfach das SeC Anrufen und dennen mitteilen, die hatten das bei mir angestoßen und zuhaus hatt er erstmal alles neu geladen.

1 „Gefällt mir“

Viele Sachen, die man vor der Auslieferung hätte abstellen müssen. Tesla macht da wohl null Endkontrolle und spekuliert darauf, dass der Kunde es nicht bemerkt. Und wenn, dann wird hingehalten und abgestritten.

2 „Gefällt mir“

Sie hat jetzt ein „T“…also ist die „Hoffnung“ auf FUD geplatzt.
Die Dame hat echte Probleme mit ihrem Tesla.
Vielleicht sollte man konkrete Probleme ernst nehmen und helfen statt die Integrität in Frage zu stellen.
Das habe ich hier nun schon ein paar mal gesehen.
Habt Empathie!

16 „Gefällt mir“

Nachdem selbst der Themen Ersteller vor lauter Kritik an uns sein eigentliches Thema vergessen hat, kurzzeitig, habe ich hier etwas aufgeräumt. Es geht hier ausschließlich, so der Wunsch an uns, um die einseitige Kritik gegen Tesla.

Moins,

es sollte wohl eher "Trial and Error"-Vorgehensweise heißen, und nicht die verschiedenen anderen Varianten :face_with_monocle: ?