Service Advisor - braucht man ihn für Bestellung bzw. Auslieferung?

Neuer Thread für entsprechende Fragen und Antworten …

Mal ganz am Rande, ist ein SA ein Service Agent oder was? Und wie bekommt man denn „einen SA“?

Ein SA ist entweder derjenige der dich am Showroom beraten hat und den Kauf mit durchgeführt hat (falls du das dort gemacht hast) oder er wird dir zugewiesen nach Bestellung indem er dich anruft. Ist letzteres nicht passiert so gehe auf die Tesla Website zwischen 10-18Uhr, dann auf Model 3 bestellen. Es ploppt dann die Möglichkeit für einen Chat auf, dort dann einfach nach deinem SA fragen und er wird dir zugewiesen und dich auch kontakieren :slight_smile:

Kontaktaufnahme ja. Aber nicht immer telefonisch. Und ganz selten nur nach nochmaliger Aufforderung per Chat. Also ganz unterschiedlich.

Bei mir auch nur ganz zu Anfang direkt nach Bestellung am 11.10. per email Erstkontakt und dann direkt in den Urlaub verabschiedet bis 15.11.:upside_down_face:

Im Normalfall sollte man keinen brauchen. Aber sobald du das Gefühl hast das irgend was nicht so läuft wie es sollte.

Interessant, ich habe am 26.10. bestellt und keinen SA bekommen (auch sonst ist seitdem rein gar nichts passiert).

Die „offizielle“ Abkürzung für den Tesla Service Advisor lautet übrigens TSA (und nicht SA):

:nerd_face:

Du hast zu 100% jemanden von Tesla zugewiesen bekommen, jedoch wirst von ihm oder ihr nichts hören wenn es keine Probleme gibt :+1:t4:

Benötigt wird einer wenn Änderungen gewünscht sind, die nicht im Konfigurator angeboten werden.
Bei mir reichte eine Mail an das Sales-Team vom nächsten Servicecenter.

1 „Gefällt mir“

Ich hatte auch keinen. Lief alles per SMS.

Mein SA hat mehr kaputt gemacht als was richtig.

2 „Gefällt mir“

T Ich hatte eine Probefahrt vereinbart auf der Tesla Seite. Nachdem ich zurück war habe ich mit der sehr netten Frau vom Tesla Team mich noch unterhalten und verschiedene Fragen besprochen. Sie fragte mich dann ob ich bereits einen Service Advisor habe, hatte ich nicht. Sie hat denn meine Mail Adresse in ihr Tablett übernommen und war damit meine TSA. Sie hatte mich auch noch mal kontaktiert telefonisch als auch mail ob noch Fragen offen sind und ob sie mich beim bestellen unterstützen kann. Hatte dann im März bestellt als Auslieferung Mai auf der Website stand. Angerufen habe ich sie nur, weil unmittelbar nach der Bestellung eine Mail mit voraussichtlicher Auslieferung Ende März kam, ich das M3 aber erst im Mai haben wollte. Das ging auch alles problemlos.

Das scheint Taktik/Ausrede zu sein.
Sobald das Auto verkauft ist sind die immer im Urlaub :joy:
Zumindest bei mir war dies beide Male der Fall :see_no_evil:
Selbes habe ich bereits von anderen gelesen.

2 „Gefällt mir“

SA hat geregelt, dass ich € 100 Anzahlung einer stornierten Bestellung erstattet bekam. Sonst habe ich ihn nicht gebraucht. Tesla hat ihn gebraucht, um mir Druck bezüglich der schnellen Zahlung zu machen.

1 „Gefällt mir“

Ich rate dazu, ohne SA zu bestellen, so meine Erfahrung nach vier Teslas. Ausnahme AHK. Oftmals wissen die nicht mehr als das Konto und das Forum, streuen aber durch Falschinformationen, für die die nur begrenzt was wissen, manchmal mehr Leid als Freud.
Am besten ist m.E. direkt über die Seite zu bestellen, bewusst sein, dass es „voraussichtliche“ Lieferung heißt und einfach zuwarten.

2 „Gefällt mir“

Kenne ich. Während des Gespräches hätte ich fast storniert, weil der mir so extrem blöd kam, und auch nachweislich Falschinformationen von sich gegeben hat. Auslieferung war letzten Dezember nach Weihnachten. Er wollte Mitte November bereits das Geld haben.
Und damals stand in den AGBs noch 2 Wochen vor Auslieferung.

Beim Chat ist auch Vorsicht geboten. Mir wurde gesagt, dass meine Papiere bald raus gehen. Weiß nicht warum, dass gesagt wurde. Veilleicht weil ich da den Betrag schon gezahlt hatte.
Wie ich dann aber Gestern von meinem SA erfahren habe, der ziemlich rasch auf meine Emails geantwortet hatte nach dem ich erst versucht hatte Anzurufen aber den ganzen Tag immer gleich in die Warteschleife gelandet bin, erfahren habe: Verhindert wohl eine unvollständige Inzahlungnahme (bei mir fehlender Fahrzeugbrief) auch gern mal das verschicken der Rechnung und damit wohl auch das der COC-Papiere, selbst wenn wohl der ausstehende Betrag gezahlt ist.
Dauert bei mir jetzt trotzdem noch, weil ohne die Inzahlngnahme muss ich natürlich noch einmal etwas nach zahlen. Zumindest die Rechnung hab ich dann sofort bekommen als die drausen war. Merke also, keine Rechnung haben scheint ein schlechtes Zeichen zu sein.

Wenn die Karren nicht so ein Suchtpotential hätten und keiner es erwarten kann - mich eingeschlossen, obwohl ich schon den dritten habe und der Blödsinn mit der AHK nicht wäre und Tesla einfach die Lieferzeiten deutlich großzügiger angeben würde - könnte man die SAs abschaffen und dann wäre auch alles viel entspannter.

3 „Gefällt mir“