Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Serienproduktion des Model 3

Die werden vermutlich sogar per Hand gefertigt.

MS + MX kommen 400 Stück pro Tag von zwei Fertigungslinien, also 200/Linie pro Tag.

M3 sind 250 Stück in zwei Monaten auf einer Linie, also 6/Linie pro Tag.

Mahlzeit,

ich habe schon 3 Produktionsstart von neuen Fahrzeugen mitgemacht (neues Model und Facelift) was glaubt ihr eigentlich alle wie schnell sich so etwas einläuft? Selbst wenn es nur ein FL wird oder eine PA! Da kann man noch so viele Prozess-FEMA machen (selbst bei fast identischen Produkt)… das wird sich alles schon einpendeln. aber sowas dauert halt … und das sicherlich ein halbes Jahr bis alles soweit „Hand und Hand“ läuft.

Grüße

Sven

Das ist vollkommen richtig. Was mich stört ist, dass Tesla oft Zahlen für die Zukunft präsentieren, die des öfteren einfach wenig mit der Realität zu tun haben. Und es dann Leute gibt, die sagen, dass Tesla bisher alle Zahlen bestätigt hat. :wink:

Was soll der große CEO seinen „Fans“ sagen. Er muss doch Positives verkünden und nicht sagen: Wir schaffen das nicht. :mrgreen: Ständig wird er aufgefordert noch mehr Wünsche zu erfüllen.
Dabei gehe ich davon aus, dass die etablierten Hersteller versuchen werden, Tesla Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen. So ähnlich wie EON & Co hier versuchte die Energiewende zu be/verhindern.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Erst-220-Tesla-Model-3-ausgeliefert-3849071.html

Fazit: Elons Schätzungen für das erste Halbjahr sind illusorisch.

Naja,
man muß dabei beachten, das sich Musk nicht immer auf den irdischen Kalender bezieht:

heise.de/forum/heise-online … 4698/show/

Schau mal, was da an der y-Achse steht, dann ist da leider nix mehr im Plan :frowning:

Leider wieder ein klassischer Teslamoment beim Produktionsanlauf …

Gruß Mathie

Hauptsache nicht Neptun, sonst sind die Kunden tot bevor sie kaufen.

Nur beim Model 3 lagen sie bisher immer in der Zeit. Beim Model X lagen sie so richtig daneben, beim Model S lagen sie daneben. Sie haben gelernt, mal sehen, ob sie das beibehalten…

Da aber mit Tesla Schlagzeilen wahnsinnig viel Click und Geld zu machen ist, wird sich daran nichts ändern.

Für mich persönlich ist das nicht so schlimm. Letztlich wird EM meiner Ansicht nach die Kurve kriegen. Mein geplanter Kauf ist eh frühestens Mitte 19. Bis Mitte 20 müsste ich den Wagen aber spätestens haben. Von daher…ich bleibe entspannt …

Offen gesprochen: Wer hatte denn hier erwartet, dass Tesla einhält, was sie verkündet haben?! Ich glaube, hier in diesem Forum wissen alle, dass halt auch ein paar Prozente von EM wahlweise Marketing/Größenwahn sind, aber ohne diese Prozente Tesla nie stünde, wo sie jetzt stehen.

Daher: Ruhig Blut, das M3 kommt schon - irgendwann :wink: . Und solange sich MS/MX offenbar noch anständig verkaufen, wird das M3 sicherlich nicht mit der Brechstange eingeführt, dafür sind die Margen bei erstgenannten zu gut (oh… JETZT verstehe ich die traditionellen Automobilisten :laughing: ). Blöd wäre aus meiner Sicht nur, wenn jetzt tatsächlich irgendwer „dazwischenspringt“ und zuerst ein schickes, relativ günstiges Massenmarkt-Fahrzeug rausbringt, woran ich aber nicht glauben kann. Blöd² wäre aber auch, wenn man die Weiterentwicklung von MS (später auch MX) hinten runterfallen ließe, denn so langsam muss sich auch da etwas tun…

Außer in China hat keiner die notwendigen Batterien zur Verfügung. :wink:

Bis dato haben die China-Autos die EU-Crashtests nicht geschafft.

Ausser Elon hat keiner eine eigene und ausreichend dimensionierte Akkufabrik um eine Massenproduktion wirtschaftlich darzustellen. Von der Seite wird da niemand „dazwischenspringen“.
Der Ampera E zeigt schön wie schwer es ist 60kwh wirtschaftlich zu verbauen. Das geht ausser beim Tesla Model 3 zurzeit nur im Premiumsegment. Oder als Zusatzgeschäft wie beim Ampera E

Natürlich ist es ärgerlich wenn Elon vor wenigen Wochen noch von mehr als 1000 Autos im September twittert und nun keine 200 raus kommen. Am Ende wird das natürlich genau beäugt weil Tesla dringend den Cashflow braucht den das M3 generiert. Da sind zwei drei Wochen bestimmt nicht so leicht zuwischen zu finanzieren. Im Grundprinzip sind zwei drei Wochen Verzögerung ja nichts besonderes weil so oder so kaum jemand mit dem M3 vor Q1 2018 gerechnet hat. Dass die nun schon 400 Stück gebaut haben ist doch mehr als gut.

Ja, war total bitter als die Aktie gestiegen ist :slight_smile:

Die Frage ist ja: Wieviel Zeit vergeht zwischen den Milestones… ?
Wie war das nochmals mit der Leistung? Arbeit pro Zeit… oder sowas…
(Hmm muss ich unbedingt mal mit meinen Arbeitskollegen besprechen. Ich glaube das haben noch nicht alle mit gekriegt. [emoji848])

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Nissan wird mit dem Leaf 2 in der 500km Version evtl. früher, besser, billiger und in Stückzahl am Markt sein. Mal sehen was passiert…

Es wird TESLA herzlich wenig jucken ob der Nissan da ist oder nicht :wink:
Die Verbrenner sind das Problem, Elon freut sich über jeden weiteren Mitbewerber der die E.Mobilität nach vorne und in die Masse bringt :bulb:

Der Leaf mit 60 kWh kommt erst im Herbst 2018 auf den Markt. Bis dahin sollten die US-Kunden ihr M3 haben.