Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Schnippt irgend ein Tesla von Euch in 3,3s auf 100?

…ich habe seit einer Woche einen P90D und habe das noch nie geschafft…?[emoji16]

Die beste Leistung hast Du wenn Du am SuC (mit voller Leistung) von fast 0% auf etwa 85% lädst und dann direkt testet, Akku und Motor haben dann jeweils die passende Temperatur.

Schon gelesen?

Meine beste Zeit war 3,8 sec bislang, P85D mit Pano, Kindersitzen und 170 Kg Menschen drin.
Bin zufrieden…

Batterie vorgewärmt und 100% geladen?

wie wärmt man denn die Batterie vor?

Gehe in den Fahrzeugeinstellungen auf den Reiter „Fahren“.
Rechts oben unterhalb des „INSANE“-(Wahnsinn)-Schiebeschalters ist in blauer Schrift „Max. Batterieleistung“ zu sehen.
Klicke drauf und im sich dann öffnenden Fenster auf den Button „Batterie vorheizen“.
Die Anzeige springt zurück und du bekommst die Restdauer bis zur max. Batterieleistung in Min. angezeigt.
Bei 5-6 Grad waren es heute bei mir 50 Minuten.
Wenn Du fährst geht es schneller.
Die Batterie sollte über 90% haben, besser ganz voll.

Wenn Deine Reifen dann etwas Temperatur haben und die Straße trocken ist geht es ab wie die Luzi… :smiley:

Nee, das war noch vor 7.0.
Max.Leistung über vorwärmen hab ich noch nicht ausprobiert.
Nächste Woche stehen wieder ausführliche Probefahrten an…dann werd ich mal testen.
Das Motto im P85D ist aber auch schon: „immer genug Leistung vorhanden“.

Fahre mein Auto 1,5 Jahre und 119000 km und habe es noch nie geschafft :astonished: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

I know it… :wink:

Ich kann jeden verstehen der wie ich im letzten Jahr als ersten Tesla ohne Erfahrung oder Probefahrt ein P85D bestellt.
Mittlerweile kann ich nur ausdrücklich davor warnen übereilt ein P85D/P90D zu bestellen.
Der Tesla-Alltag besteht nicht aus Beschleunigungen. 30-50km mehr Reichweite sind viel wichtiger. Das Fahrwerk ist sowieso zu hart.
Der günstigere Wagen ist der Bessere: 90D

Zu dem Ergebnis bin ich auch gekommen für die Ablösung die nächstes Jahr ansteht. Und ich kaufe sonst immer die top line Motorisierung. Beim MS macht es aber keinen wirklichen Sinn denn die Batterie ist der begrenzende Faktor und gleich bei den Ps…

Ich denke das ist nur im Moment so.
Der neue kleine Motor samt der dazugehörigen Leistungselektronik hat halt einen besseren Wirkungsgrad als der alte große.
Dieser Entwicklungsvorsprung kann aber jederzeit durch ein Re-Design des großen aufgeholt werden.
Bei der Art von Zellen die für Tesla in Frage kommen sieht es es eher so aus, dass deutliche Verbesserungen wenig im Bereich der spezifischen Kapazität stattfinden sondern eher in der spezifischen Leistungsfähigkeit also höhere C-Rate. Damit wäre der Weg frei für höhere Leistung aus Sicht des Akkus bzw. hohe Leistung auch über längeren Zeitraum bereit zu stellen.

Wenn man Vmax getrieben und/oder sehr oft viel Reichweite braucht stimmt es sicherlich mit dem 85/90D.

Ansonsten ist die Beschleunigung unten heraus nicht zu vergleichen mit einem P85D.

…soooo - jetzt mal alle die Hände hoch, die die Frage verstanden haben. OK! Jetzt lasen die die Hände oben, die auf die Frage geantwortet haben…

Ich wollte keine Kaufberatung, dass Auto steht vor der Tür…[emoji12]

Habt bitte die Freundlichkeit und sagt mir, ob es den 3,3s Tesla gibt…[emoji851]

Die von Tesla veröffentlichten 3,3s werden von einer Autozeitung nach einem gewissen Standard erreicht. Schau einfach mal auf der Homepage. Da hier einige 3,4s so geschafft haben, ist es, garantiert auch möglich mit anrollen und was es da noch so gibt, das zu schaffen.

Ja, den gibt es: autoblog.com/2015/01/08/tesl … ace-video/

3.17s von 0-60mph

Gab hier im Forum auch mal einen Post von einem Berliner Performance-Spezialisten der Ahnung von der Thematik hat und der hatte es nach ein paar Tipps vom SeC auch geschafft.

Gruß Mathie

Ich habe den 85D. Daher ist 3.3 sec für mich nicht machbar. Der D braucht wohl 4.4 sec für 0-100.
Was ich Dir hier beschreibe ist KEIN wissenschaftlicher Versuchsaufbau ( funktioniert aber ganz gut)

Um die 4.4 näherungsweise hinzubekommen, muss sich der Akku in optimalem Betriebszustand befinden.
Er darf weder zu kalt noch zu heiß sein.
Wie oben schon erwähnt ist die Akku Temperatur wohl am idealsten, wenn er vorher durch das Aufladen schon erwärmt wurde. (2 Std zuhause an der 22kw Ladestation haben etwa den selben Effekt wie 45 Minuten SuC, dadurch ist er warm genug).

Um deine Frage zu beantworten: es gibt den 3.3 sec Tesla. Wenn alles ( inclusive Reifentemperatur, Reifendruck, Asphalt-Temperatur, absolut ebene Strecke, kein überflüssiges Gewicht an Bord…) passt.
Bei der handelsüblichen Demo-Fahrt mit neugierigen Interessenten werden es wohl eher niedrige 4.x sec sein.

Hier der Link zum Thread von Mathie angesprochen:

Danke fürs Raussuchen!

Gruß Mathie

Ich habe mit dem 85D ein paar Tests diesbezüglich gemacht und es Frame genau gestoppt.
Der 85D schafft relativ locker die Werksangaben:

https://www.youtube.com/watch?v=MXqDA0uLkRM
Der Akku war dabei im idealen bereich (90%) und auf Temperatur. 19 Zoll Serienbereifung.

Liebe Grüße