Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Schneeketten am MX

Liebe alle,

habt Ihr Schneeketten für Euer MX?

Wenn ja: Gibt es denn welche, die man vorne anbringen kann? Die etwas merkwürdige Stoßdämpferkonstruktion lässt das ja eher unmöglich wirken.

lg, digital

Tesla hat Schneeketten NUR für die HINTERREIFEN freigegeben (Benutzerhandbuch Model X, S.177):

„Tesla hat die Schneekette Maggie Group Trak Special LT51 geprüft und freigegeben, die mehr Bodenhaftung bei Schnee bietet. Diese Kette darf nur auf 19- oder 20-Zoll-Hinterreifen verwendet werden.“

Erhältlich bei Tesla.

P.S.: Obwohl ich glaube es müssten für die 275/45 Hinterreifen die Trak Special LT52 sein.

Mal eine vorsichtige, blöde Frage, wozu?

Wenn du auf Schnee und Eis so wild fahren willst wie Teslabjörn brauchst du sowieso Spikesreifen, weil mit Schneeketten mehr wie 40km/h nicht drin sind.

Ja, das habe ich auch gelesen, der Text gilt aber halt auch nur für diese eine Kette, im Zitat hervorgehoben.
Mir ist aber auch kein Allradauto bekannt, wo man vorne Ketten montieren darf. Dort steht aber auch explizit im Handbuch, dass die Montage von Ketten auf den Reifen der Vorderachsen verboten ist.

Ist vorteilhaft beim Bremsen bei Bergabfahrt.

welcher vorteil? ich hätte eher angst, dass dann die hinterräder (speziell in der kurve) überholen.

Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk

Ihr fährt aber wilde Strecken, wo 4 Reifen nicht zum bremsen reichen. @ft90d: Deshalb kommen die ja an die Hinterachse.

Hat denn schon mal jemand etwas von SchneekettenPFLICHT gehört.
Die gibt es nämlich in einigen Alpenländern auf bestimmten Straßen im Winter.
Und das die nur auf die Hinterräder kommen, habe ich ja auch geschrieben.

Ja, schon. Wohne ja in so einem Alpenland. Wenn da Schneekettenpflicht ist und du Allrad hast fährst du an den 10 Leuten die leider nur FWD haben vorbei und grinst über beide Ohren. Beim runterfahren dann entsprechend vorsichtig, aber das empfiehlt sich sowieso.

Das geht schneller als Du denkst!

Ich war vorletzten Winter mit Familie beim Skiurlaub in Südtirol. Wir hatten das Quartier nicht weit von der Basisstation der Plose-Bergbahn, mit einer kleinen, schmalen Zufahrtsstrasse zu dem Bauernhof. In der Nacht zum Abreisetag hat es sehr viel geschneit und die Zufahrtsstrasse war zwar geräumt, aber da es ununterbrochen schneite, lag schon wieder einiges. Es war einfach nur noch glatt. Mein Chrysler 300C kam auf der gar nicht mal so besonders steilen Strasse bergab einfach nur durch sein Gewicht ins Rutschen, trotz neuer Winterreifen und Schritttempo. Ich konnte nichts machen, Bremsen half natürlich so nichts und es ging einfach nur dahin, direkt auf den Abgrund zu … es half nur noch ein beherztes in den Straßengraben (mit Schneewehe) lenken (ich war froh, daß ein Lenkeinschlag überhaupt noch etwas bewirkte!). Das war vielleicht ein Gefühl … das wünsche ich niemandem. Und das wäre mit einem Allradauto genauso passiert.

Bergauf hätte da m.E. auch ein Allradler ohne Ketten Probleme gehabt. Aber bergab dachte ich, kein Problem … ich hatte ja Ketten dabei, nur nicht angelegt!
In solchen Verhältnissen wären vermutlich auch Ketten an allen 4 Rädern sinnvoll.

In den letzten 10 Jahren hatten wir schon mehrfach die Situation, daß wir die Zufahrtsstraßen zu unseren Winterurlaubs-Quartieren nur mit Ketten geschafft haben. Sicher, unsere Autos sind Hecktriebler, aber ob ein Allradler da immer ohne Ketten hoch gekommen wäre? Hmm.

Kai-Uwe

Als Österreicher kennt man einfach genügend Situationen mit Kettenbedarf. Und dass Ketten vorne einen Traktionsvorteil haben, ist ja naheliegend.

Der OeAMTC empfiehlt bei Allradantrieb Heckmontage, wenn der Fahrzeughersteller keine Vorgaben macht:

oeamtc.at/portal/verwendung- … 00+1102241

Gruß Mathie

Einverstanden, bergauf.

Genau deshalb erlassen die Behörden manchmal eine Schneekettenpflicht, wegen Leuten die das Gefühl haben der Allrad bringe ihnen irgendeinen Vorteil bei der Bergabfahrt. Viel Spass mit 2.5t Leergewicht und „entsprechend vorsichtig“, und erklär das dann mal der Versicherung :mrgreen:

Wobei ich mich an div. Schneekettenpflicht-Schilder erinnere, die nur für Fahrzeuge ohne Allrad gelten.

Die dürften bergauf gewiesen haben.

Nun, für den Verkehrsfluss problematischer sind ja auch die Lenker, die bergauf hängenbleiben.

Anders gesagt: Ob jemand bergab von der Straße abkommt, ist weniger regulierungsbedürftig :wink:

Gibt es eigentlich eine spezielle Einstellung für Bergabfahrt bei Schnee? Bzw. sollte man Rekupieren ausschalten?

Wieso denn das? Es gibt doch nichts besseres als gleichmäßiges mit dem rechten Fuß leicht regulierbares Rekuperieren (=Bremsen) und dabei auch noch Energie gewinnen! !!

Ich hatte auch Bedenken wegen Schneefahrbahn und Rekuperation, aber das war zuletzt bei starker Schneelage auch kein Problem. Die manchmal berichtete Notwendigkeit, die Rekuperation bei Schnee reduzieren zu müssen ist meiner Ansicht nach eine Legende.

Klar. Aber dazu eine kleine OT Geschichte:

Als wir die letzte Woche mit dem Model X von Vancouver, BC durch die Berge zum Big White Ski Resort gefahren sind, habe ich vorher natürlich die Verkehrsregeln von BC gewälzt und habe nirgendwo eine Schneekettenpflicht gefunden. Auch die Schilder dann an den Highways verlangen nur Schneeketten für LKWs.

Als ich meine Frau (Kanadierin, ursprünglich ganz aus dem Norden) fragte, ob wir trotzdem welche mitnehmen hätten sollen, sagte sie folgendes: Sie hätte noch nie Schneeketten in Kanada dabei gehabt. Wenn der Strassenzustand so schlecht würde, dass man Schneeketten bräuchte, sei bisher zuvor sowieso immer der Highway geschlossen worden. :astonished:
Und ansonsten wird wirklich mit heftigem Gerät geräumt (die Schneewände am Strassenrand sind derzeit z.B. am Highay 5 durch die Berge ca. 2 m hoch und auch wenn die Strasse frei ist fahren Räumfahrzeuge und Schneefräsen rum, die alles weiter weg vom Strassenrand verbringen). Und auch auf den Nebenstrassen zum Skiresort alles gut geräumt. Natürlich eben viel weniger Strassen vorhanden als in DACH.
Und natürlich kein Salz, sondern Split auf Highways und Nebenstrassen. Das ist echt kein Spass weil die Pickup Trucks und LKWs seltenst Spritzschutz an den Hinterrädern haben.
Ganz weg bekommt man den Schnee sowieso nicht bei den tiefen Temperaturen und somit ist 100 km/h auf „packed snow“ mit „icy patches“ auch an sich schon nervenaufreibend…

OT Ende.

Cheers Frank