Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

"Schnapp des Tages" heißt unser Model 3

Wir wollen bei unserem neuem Schnäppchen doch nicht direkt die Pickel aufzählen.

An einer Stelle ein sehr kleiner Einschluss, den man vermutlich nur ordentlich polieren muss. Wenn man die Kofferraumklappe hochzieht und guckt in den Griffbereich hinein - huijuijui, aber das sieht man normalerweise nicht.

Gratulation zur Neuerwerbung, und immer genug kWh’s im Boden.
Aber wer adoptiert Teslafahrer? Und was sagen die anderen Erben? Gibt es nähere Angaben? :wink:

Danke sehr, kWh kann man nie genug kriegen.

Ja öhh, was wollte ich schreiben? Viermal Edit sollte reichen.
Tesla-adaptiert war gemeint. Früher mal Audi, Fahrgewohnheit zuletzt auf Head up-Display optimiert. Das gibt es leider nicht bei Tesla, weil man hier das menschliche Fahren abschaffen wird. In ca. 12 Monaten. Genau genommen: immer in ca. 12 Monaten. Da ist Head up überflüssiges Schnick Schnack. Habe ich stark vermisst.

Also gewöhnt man sich um, der Autopilot ist auch eine feine Technik. Tesla-adaptiertes Fahren ist daher für mich, dass ich auf der Landstraße oder Autobahn den Autopiloten anknippse und dann hektische Zuckungen im 15 Sekunden-Takt ausübe, damit die Lebenderkennung des Fahrzeugs mich als Attentiven Fahrer respektiert. Dann schwimmt das Fahrzeug komfortabel im fließenden Verkehr mit. Wenn unsere Straßenmarkierungen, Baustellen, vorausfahrende Fahrzeuge den Tesla zu Unfug verleiten könnten greife ich ein. Man ahnt, was das System weniger gut beherrscht, wenn man es eine zeitlang kennen gelernt hat. Schlimme Ausreißer kommen zumindest beim AP1 extrem selten vor. In der Kombination Mensch und Maschine ist das dann besser, als wenn ich mich alleine um Autofahren bemühe.

Beim Model 3 war der EAP auf der ersten Rundfahrt auch relativ kurzatmig und penetrant in der Aufmerksamkeitssucht. Ich bin geübt im Lenkrad-Zucken, da sind Owner bereits im Vorteil. Wir sind auf Navigate on Autopilot gespannt, Schnapp lernt bestimmt noch neue Tricks.

Danke für den sehr schön zu lesenden Bericht - ich hätte ihn fast wegen dem Titel überlesen. Hatte irgendwie die Assoziation einer neuen Folierung der Mittelkonsole oder Ähnlichem für 1,50 Euro.

Herzlichen Glückwunsch und allzeit gute Fahrt
Grüße
Jost

Danke sehr!
Ich habe den Titel des Threads präzisiert, damit die strenge Forumleitung nicht verdeckte Affiliate-Links vermuten muss.

Der temporäre Name ist vielleicht auch etwas „Self-Framing“, um den Umtausch Ersparnis gegen Neufahrzeug zu begleiten. Hört sich besser an, wenn man ein „Schnäppchen“ erworben hat. Uns liegt jetzt auch die behördliche Freude vor, dass Herr Bundesminister für Wirtschaft unseren Kauf bezuschussen wird. Dort wird ja auch zur sparsamen Mittelverwendung aufgerufen. Wir verzichten also auf Folierungsspaß.

Danke!

Diese Art der frohen Berichterstattung, hat mir im Forum in der letzten Zeit sehr gefehlt!

Allzeit gute Fahrt und immer ein paar Elektronen mehr, wie Strecke unterm Popo!

Die strenge Forumsleitung freut sich über den schönen Bericht und hat deinen Namen erröten lassen. :wink:

So verhält man sich, wenn ein guter Lieferant mal unter Druck ist :slight_smile:
Danke für den schönen Text und du wirst sicher immer genug Ladung im Akku haben.

Danke allerseits. Rot passt zur Wagenfarbe.

Man lernt im Lauf der Zeit naturgemäß einige Tesla-Owner kennen und ich hatte schon so meine Vorahnung, was sich rund um den Model 3-Ansturm in Deutschland auf Seiten von Tesla und der Kunden ergeben wird. Tesla-Kunden in Deutschland haben ausgeprägtere Persönlichkeiten, sie schwimmen in ihrer Fahrzeugauswahl bewusst gegen den landestypischen Strom (bzw. Dieselfluss). Häufig technisches Umfeld und/oder beratende Schlauköpfe. Das trifft auf eine Organisation mit vielen jungen, teilweise neu eingestellten Mitarbeitern und situativ geprägten Managementkonzept. Die hat mutig Erwartungen wie Übergabe im Februar versprochen, um die eigene Truppe und Dienstleister ohne große Vorbereitung auf Schwung zu bringen. Blöderweise für Tesla gibt es auch Kunden mit Ungeduld. Phase 1, völlig ungeordnet scheinende Abläufe in der ersten Welle ist durch, jetzt kommt Phase 2: Andere haben Spielzeug, ich nicht: Anmutung unterschiedlicher Wertschätzung. Phase 3: Übergabe vor dem 31. März erzwingen folgt. Anschließend: Willkommen in der Service-Hölle. Nicht gut für die Seelenlage der Betroffenen.

Wenn man es aus Distanz betrachtet ist die Situation ähnlich, wie wenn Helikoptereltern ihrem Strampelkind zuschauen, wenn es Laufrad lernt. Volle Überschüttung mit Engagement, aber das Kleine muss sich auch mal die Kniescheibe aufratzen dürfen, damit aus Übung die Meisterklasse wird. Wir haben uns vorgenommen, tolerant, gelassen und neugierig in das Abenteuer zu starten. Und ich habe versucht, die Einstellung in dem einen oder anderen Posting auch ins Forum zu tragen. Tesla ist derzeit im Übungsmodus vor Kunden. Eher ungewöhnlich für unsere Kultur. Die Organisation scheint von Tag zu Tag strukturierter zu werden, was für nachfolgende Käufer beruhigend sein sollte. Nächstes Jahr können sie dann gestärkt in den Normalkunden-Vertrieb einsteigen - Online bestellen, Online zahlen, nach Hause anliefern, fertig.

Die Wartezeit der letzten Wochen im Forum war sehr unterhaltsam. Jetzt haben wir vermutlich keinen Neulings-Content mehr, der zu spenden ist. Andere dürfen übernehmen.

Gratulation!!
Und Respekt für den schönen Bericht. Super geschrieben.

Anscheinend bist du nicht vom 3 Phasen Problem betroffen.
Hoffe du hälst uns noch auf dem Laufenden und berichtest weiter.

Gratuliere ebenfalls und wünsche viel Spass und Freude! Mit dem Blinkerhebel hatte ich bei meiner Probefahrt die grössten Probleme… konnte mich bis zum Schluss nicht daran gewöhnen… bin schon gespannt wie schnell ich es ab nächste Woche mit meinem Model 3 in Griff kriege …

Sehr entspannter Bericht - gefällt mir sehr gut :slight_smile:. Und noch eine Frage zum Blinkerhebel, der nicht einrastet: Wie ist das dann an der Kreuzung bei abbiegen und rot? Muss ich da die ganze Zeit den Hebel mit der Hand gedrückt halten? Das käme mir sehr seltsam vor…

Ich habe seit Jahren einen BMW mit dieser Funktion. Eingewöhnung ging schnell damals und heute bin ich froh, dass das M3 das auch hat.

@Nichtraucher Vielen Dank für den genialen Beitrag. Ich werde meinen EAP mal ganz in Ruhe ausprobieren wenn die Rahmenbedingungen gut passen.
In den ersten Tagen habe ich mich erst Mal an das Tesla fahren gewöhnen müssen.

Euch wünsche ich allzeit gute Fahrt und nie Probleme mit Euer Schnapp des Tages.

Für Eure Schnapp-Playlist empfehle ich Schnappi das kleine Krokodil :smiley:

Toller Beitrag. Danke. Erfrischend anders. Wie Tesla.

Nein. Der Hebel hat zwei Stufen, wie z.B. der Ausloeser an einer guten Kamera. Halb druecken loest das bekannte dreimal-Blinken aus, ganz durchdruecken loest Dauerblinken aus (auch wenn der Hebel danach direkt in die Mittelstellung zurueckkehrt).

(Caveat: ich habe noch kein M3, vsl. erst Ende Maerz…)

Hier nochmal der Link auf das Handbuch: tesla.com/content/dam/tesla … ope_de.pdf

Ist übrigens gut gelöst, ich fahre (noch) als Gfz einen Renault.
Dort funktioniert das genauso (also ohne Einrasten des Blinkerhebels). Aber der Druckpunkt ist beim Renault so schwach ausgelegt, daß ich selbst nach 20.000km nicht immer das Tippblinken schaffe. Da braucht man den Blinkerhebel nur angucken, dann blinkt’s schon dreimal.

Ok. Danke. Bin schon gespannt, wie ich mich daran gewöhne. Das hatte ich noch bei keinem meiner Autos…

Vielen Dank in die Runde noch einmal für das viele Danke Sehr!
Es gibt auf der Welt Linksverkehr und Rechtsverkehr. Man kann fossile Kraftstoffe auf der Fahrer- oder Beifahrerseite einfüllen. Und bei Blinkerhebel gibt es offenkundig Einrastende und Zurücklaufende. Tesla-Fahrer sind offen für Neues.

Schnapp ist zwischenzeitlich in die Hände von Frau Nichtraucherin übergegangen. Wir sind weiterhin sehr begeistert von unserer Neuzugängerin und hoffen, dass sich zwischenzeitlich auch bei vielen anderen Forenteilnehmern schöne Übergaben und Tesla-Momente ergeben haben.