Schiffstracking Model 3 Lieferungen bis Q4 2020

Von der Sigma können sie nicht sein. Wenn dann Cosmos

Da verwechselst Du was. Die Sigma schippert doch Richtung Korea…

Jo haste recht! Ich meinte die Cosmos

  • glaube dennoch das die VINs von der challenge waren - da die cosmos ja wieder mitten auf dem Ozean ist - da dürfte die VIn Vergabe schwierig werden - was dann aber bedeutet das die wartenden, die jetzt leer ausgegangen sind noch eine ganze Weile warten werden…

So, bis morgen soll sich die Grand Mark auf den Weg machen.
Und die nächsten Schiffe am Pier 80 stehen fest:

3.2. Viking Bravery
5.2. Name unbekannt
10.2. Morning Cara
15.2. Asian King
20.2. Name unbekannt

Zu den Zielen gibt es leider noch keine Info…

sfport.com/sites/default/files/M … -01-24.pdf

Sehr ich es richtig, dass damit jetzt schon 3 Schiffe in Q1 nach Korea gehen, und nur 2 nach Europa?

Alter Verwalter, wer kauft die Autos da in solchen Massen??

Jo siehst du richtig, aber ich meine mich zu erinnern, dass die immer nur relativ kurz geladen haben? Auf Twitter gab es neulich mal eine Übersicht - es war auch letztes JAhr so, dass die Asia Schiffe relativ kurze Ladedauer hatten - somit deutlich weniger Autos pro Schiff als Richtung EU

Das macht so auch Sinn, da die Schiffe vermutlich primär die Gegenrichtung bedienen und koreanische Fabrikate in die USA bringen. Tesla macht sich zu Nutze, dass die auf der Rückfahrt gerne eine Kleinigkeit verdienen wollen und packt zum Sonderpreis ein paar Autos drauf.

Sagen kann das keiner, wenn die Challenge 1 Tag den Panama Kanal hinter sich gelassen hat, wissen wir mehr. Dann gibt es entweder wieder ein VIN Hagel oder still ruht der Atlantik.

Ich persönlich gehe von aus, dass es ein VIN Hagel in 2-3 Tagen geben wird.

Wenn wirklich die VINs der Challenge vergeben sind, könnte ich echt… mehr Pillen bitte.
Dann wird es frühestens Mitte März was mit Auto Übergabe…

DAs macht tatsächlich Sinn! Hatte mich erst auch gewundert wer die Kisten dort kauft - aber so wird ein Schuh draus!

Hoffen tue ich das auch - aber Objektiv betrachtet macht es keinen Sinn - die VINs wurden letztes Jahr immer recht gesammelt Vergeben, das war Anfang der Woche der Fall und jetzt eben am Freitag. Es wäre soweit ich das in Erinnerung habe das erste mal, dass es für ein Schiff zwei „Wellen“ gibt.
Zumal eben wie gesagt das Schiff jetzt mitten auf dem Ozean ist, da ist es mit Netzverbindung schwierig, ich meine die Autos müssen dafür selbst Online sein.

Vorausgesetzt man geht davon aus, daß die VIN-Vergabe VOM SCHIFF aus erfolgt - was ich mir beim schlechtesten Willen nicht vorstellen kann.

Ich persönlich gehe davon aus, daß Tesla weiß, wo jedes Auto bis zur Übergabe ist. Vor der Durchquerung des Kanals wird nichts gemacht, weil das ja u.U. zu deutlichen Verzögerungen führen kann. Danach werden die VINs von Freemont aus blockweise an die Landesvertretungen oder an die Deliverycenter verteilt.

Ihr schreibt das die Autos zur VIN Vergabe online sein müssten.
Irgendwie bezweifle ich das. Wenn man mal mitbekommen hat was Mangel an „geisterverbrauch“ haben wenn der Wagen nicht „schläft“ dann müssten die ja auf dem Schiff gezielt geweckt und wieder schlafen gelegt werden damit der Akku nicht leer ist wenn der Pot in Europa ankommt.

Das Thema hatten wir doch schon. Da läuft kein Tesla Mitarbeiter auf Dienstreise mit Tablet durch die viel zu engen Gänge des Schiffs und verteilt die Vins. Herrliche Vorstellung…
Die Autos mit zugehörigen Vins sind bei der Beladung bekannt. Die Verteilung läuft dann im Hintergrund bei Tesla. Definitiv nicht vom Schiff. Leute…

Aber es wäre irgendwie auch eine romantische Vorstellung, daß das Auto dann so mitten im Panama-Kanal auf einmal Langeweile bekommt und sich denkt, jetzt wäre es mal an der Zeit, mein neues Herrchen/Frauchen zu kontaktieren, damit die schon mal die garage vorbereiten können, dann also aufwacht und sich selbst (nach Sympathie) dann einem Menschen zuteilt. Wahrscheinlich hat es im Werk schon Gerüchte über bestimme Länder gehört und möchte z.B. auf jeden Fall nach Deutschland oder nach Norwegen.

Da kann Tesla dann garnichts gegen machen (also, anrufen bringt nichts) und wenn ich mir die VIN-Vergabe so ansehe, dann muß es so ablaufen…

Hallo erstmal,

bin schon eine ganze Weile stiller Mitleser und finde es toll, wie da in beinahe kriminalistischer Kleinarbeit Tatsachen, manchmal auch falsche Tatsachen und Fakten erarbeitet werden.
Das „Uljanow“ Drama gestern war echt auch nicht zu verachten.
Jetzt zum Schiffstracking:
Ich meine, mal hier oder wo anders von einem (Mitarbeiter Tesla?) gelesen zu haben, dass er anhand der VIN sagen könne, wo das Auto im Schiff platziert ist.
Das spricht dafür und es wäre auch logisch, dass die VIN-Vergabe zentral und nicht vom Schiff aus erfolgt.
Das jetzige Schiff die Grand Mark hat immer noch den gleichen Tiefgang wie beim Einlaufen in SF. Das bedeutet es fährt mit ganz wenigen Fahrzeugen nach Asien oder der Tiefgang wird nicht upgedated.

Das es mit wenigen Fahrzeugen nach Asien fährt glaube ich nicht - die Schiffe, die mit wenig Fahrzeugen nach Asien gingen waren leicht an der kurzen Ladedauer zu erkennen - das ist bei der Grand Mark allerdings nicht der Fall.
Die bleibt nicht unnötig lange im Hafen stehen - das kostet ja Unsummen.

Wenn ähnlich viele Autos abgeladen wird aufgeladen werden tut sich nicht viel am Tiefgang.
Wobei die Pötte doch Kammern fluten können um einen Mindesttiefgang zu erreichen womit Energie gespart werden kann.

Tiefgang ist aber seit dem Anlegen bei 6.8m - da kann NIX mehr an Bord sein. Knapp 10m sind „voll“, die letzten Schiffe waren „leer“ so um die 8m.

Mal die aktuelle Übersicht:

Schiffe für die EU 2020:
1.) Glovis Cosmos --> Abfahrt am: 18.01.2020 // Derzeit auf dem Atlantik
2.) Glovis Challenge --> Abfahrt am: 25.01.2020 // Derzeit vor Costa Rica (Pazifik)

(Ziel noch unbekannt):
3.) Grand Mark --> Wird derzeit beladen --> Ziel noch unbekannt. // geplante Abfahrt 01.02.2020

4.) Viking Bravery --> 03.02.2020 geplante Ankunft am Pier 80 // geplante Abfahrt 04.02.2020
5.) Brooklands --> 05.02.2020 geplante Ankunft am Pier 80 // geplante Abfahrt 06.02.2020
6.) Morning Cara --> 10.02.2020 geplante Ankunft am Pier 80 // geplante Abfahrt 11.02.2020
7.) Asian King --> 15.02.2020 geplante Ankunft am Pier 80 // geplante Abfahrt 16.02.2020
8.) „Unbekannt (TBD)“ --> 20.02.2020 geplante Ankunft am Pier 80 // geplante Abfahrt 21.02.2020

Ankunft in der EU:
1.) Glovis Cosmos: ca. 08.02.2020 in Seebrügge (21 Tage Reisezeit)
2.) Glovis Challenge: ca. 15.02.2020 in Seebrügge (bei 21 Tage Reisezeit - noch nicht durch den Panamakanal!)
3.) NN
4.) …

Was mich hier wundert: Die nächsten Schiffe sollen alle nur einen Tag am Pier 80 verbringen? Die Schiffe gen EU waren bislang doch eher 2-3 Tage am beladen? So wie die Grand Mark aktuell auch