Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Scheinwerfer im Tesla geht nach 3 Minuten aus

Moin,

bei meinem Tesla geht nach ca. 3 Minuten der Scheinwerfer links aus !
Ganz kurios das Tagfahrlicht bleibt an

Wenn ich den Scheinwerfer Manuell während der fahrt wieder ein und aus mache funktioniert er wieder für 3 minuten.

Habe schon an Masseprobleme gedacht, dann würde aber der Scheinwerfer doch immer nicht gehen…

Wisst Ihr einen Rat ? Hattet Ihr schon einmal das gleiche Problem ?

Viele Grüße
Eric

Welche Scheinwerfer hast du denn? Halogen, Xenon?
Und wie alt ist das Fahrzeug? Hatte das Problem mal bei Lexus mit Xenons… da hat es dann geholfen die Birnen zu tauschen. Mir hatte ein OSRAM Ingenieur dann auch mal erklärt wieso das so war, das ist mir jetzt aber zu viel Text vom Handy :slight_smile:
Daher nur der Hinweis, dass ein Brenner auch kaputt sein kann, wenn man nichts an ihm sieht und er zündet.

Also ich habe aufjedenfall kein LED.
Habe ein S85 aus 10/2014 habe heute schon die Massekontakte sauber gemacht.

Dann werde ich wohl morgen mal den Scheinwerfer ausbauen und schauen was ich für einen habe.

Oder kannst du sagen was ich für einen vom Baujahr her habe ?

Du hast Xenon. Ich tippe, dass Du nur einen neuen Xenonbrenner (Leuchtmittel) einbauen musst.

Ach cool hab schon nach ( gebrauchten Scheinwerfern geschaut) aber alles sehr teuer. Xenonbrenner klingt jetzt nicht sooo teuer.
Hast du da zufällig den type der drin ist ?

Ja, es sind D8S 25W verbaut.

Das sind die passeden: kfzlampen24.de/osram-66548- … xenon.html

EAN 4008321787019

Es kann natürlich auch das Vorschaltgerät (am Scheinwerfer angebracht) sein. Die sind gebraucht wie neu auch nicht wirklich teuer. Würde aber erstmal mit dem Brenner beginnen.

Super Danke, dann besorge ich mir mal eine.

Das komische ist halt das die Lampe ja geht aber immer genau die gleiche Zeit. Als ob irgendwas einen Fehler oder vll. Erkennt das was zu heiß wird. Wenn ich an und ausschalte funktioniert es ja wieder für 3 Minuten.

Ok, dann probiere ich doch mal die Info des Osram-Ingenieurs weiterzugeben :wink:
Wenn du das Licht anschaltest, dann wird ja per Hochspannungsimpuls der Brenner vom Vorschaltgerät gezündet. Danach dauert es einige Sekunden, bis sich alles stabilisiert und „eingeschwungen“ hat.
Daher ist in den Steuergeräten eine (je nach Hersteller und Typ) unterschiedlich lange „Startzeit“ definiert, in der die Überwachung der Betriebsspannung deaktiviert ist. Da die elektrischen Betriebsparameter von der erbrachten Gesamtbrenndauer und dem Zustand der Lampe (kalt, warm, heiß) abhängig ist kann es nun also passieren, dass die Lampe zwar gestartet wird und auch leuchtet, wenn aber nach dieser „Startzeit“ die Betriebswerte gemessen und kontrolliert werden schaltet das Steuergerät ab, weil es eben Werte außerhalb der definierten Norm misst.

Habe ich mich halbwegs klar ausgedrückt?

Edit: sinnverzerrende Fehler korrigiert.

Danke :slight_smile:

Habe mir die die Lampen besorgt und werde diese morgen einbauen.

Ich werde berichten

So der neue Scheinwerfer ist drin und es funktioniert ! Danke an euch.

Eine sch… Arbeit :slight_smile: Aber jetzt ist es drin

Freut mich, dass es so kostengünstig ging (ja, fummelig ist es) :slight_smile: