Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Scheibenwischer Problem oder Designfehler

Hallo,

eine Frage zu den Scheibenwischern.

Die Scheibenwischer in meinem Model 3 sind, um das gelinde zu formulieren eine Katastrophe.

Im Winter bekomme ich den Streusalzschlodder nicht von der Scheibe, egal wie viel ich wische und Wischwasser auf die Scheibe sprühe. Im Moment muss ich spätestens alle 300 km das Wischwasser komplett neu auffüllen, da ich alles verbrauche, um durch die Frontscheibe etwas sehen zu können.

Das Model 3 habe ich 05.12 in Pilsting abgeholt und inzwischen sind schon 7800 km am Tacho.

Schon am Anfang ist mir aufgefallen, dass der linke untere Bereich der Frontscheibe nicht ordentlich gereinigt werden kann. Da ein Ranger-termin offen ist habe ich das zu dem kommenden Termin dazu gepackt. Das SeC meint es liegt an der Wischwasserdüse. Dass mein Model 3 bei höheren Geschwindigkeit ein Problem beim Wischen hat war mir damals noch nicht so stark aufgefallen.

Mein Wagen reinigt im Stand und bis ca. 30 km/h die Scheibe ganz ordentlich, darüber bekommt er die Scheibe nicht mehr sauber.

Zur Verdeutlichung habe ich Euch eine Skizze und Photos angehängt .

Skizze 1 zeigt die Bereiche in denen der Winterschmodder bei Geschwindigkeiten jenseits 50 km/h nicht mehr entfernt werden kann. Auf der Autobahn der absolute Gau vor allem nachts, eigentlich dürfte man damit nicht mehr im Dunkeln fahren.

Skizze 2 zeigt die Bereiche auf denen der Scheibenwischer die Scheibe bei Geschwindigkeiten jenseits der 160 km/h nicht mehr berührt. In diesen Bereich steht das Wischwasser und wird dann vom Fahrtwind verblasen.

Meine Frage ist das normal? ,bzw. konstruktionsbedingt?

Dass die Frontscheibe links unten nicht frei wird scheint konstruktionsbedingt zu sein. Am letzten Freitag stand ein ganzes Rudel Model3 in Lutherberg zum Verleihen/Probefahren, die hatten alle links unten den Schmodder auf der Scheibe (manche nur leicht, andere massiver, aber nicht so schlimm, wie bei mir). OffTopic: Warum reinigt das Personal nicht die Scheiben, bevor die KFZ an potenzielle Käufer ausgegeben werden? Von so einem Personal, bzw. der Personalführung sollte man sich trennen.

Der Wagen steht in Süddeutschland und ich bin es gewohnt im kalten Winter zu fahren als auch meine Scheiben sauber zu halten. Die Qualität der Scheibenreinigung entspricht einem VW-Käfer Baujahr 68, wenn der Druck im Reserverad zu niedrig wird. Meine Frau weigert sich schon im Dunkeln zu fahren.

Heute habe ich mir vorsorglich 2 neue Wischblätter bei Tesla bestellt, falls die ersten nach 7800 km trotz Pflege schon durch sind.

Viele Grüße kuchenesser!
Problem_Scheibenwischer01|690x345


8 Like

Denke Einstellungssache. Ganz ideal ist es bei meinem auch nicht, für super sauber muss man durchaus zweimal sprühen bei Tempo 100+

Mit 2 mal sprühen könnte ich ja noch leben, nur leider…

Darüber habe ich mich auch schon geärgert. Sieht bei mir genauso aus …

2 Like

Zuerst einmal überprüfen, ob der Zuleitungsschlauch sauber verlegt ist, der hat manchmal einen Knick. Wenn genug Druck da ist, müsste das System sauber arbeiten. Ansonsten die Düsen am Wischerarm kontrollieren. Bei meinem arbeit das Sytem derart gut, dass ein Druck für die Reinigung ausreicht.

Edit: es gibt auch schon bestehende threads, die das Thema behandelten: Scheibenwischer und Scheibenwaschanlage

oder mal in die Suche eingeben, es kommen ein paar Ergebnisse

Das habe ich genau so. Super nervig mit Salz. Sonst stört es nicht so

1 Like

Kenne ich aber auch von anderen Autos. Ist jetzt nicht M3-spezifisch.
Genereller Tipp: Tausch mal die Wischblätter aus. Die OEMs, die Tesla bei meinem 3/2019 verbaut hatte waren schlecht.

Das Problem ist, dass bei Fahrt kein Wasser hinkommt. Die Blätter sind nicht das Problem, die sind neu. Das ist ein sicherheitsrelevanter Mangel, egal bei welchem Auto das auch auftreten mag.

Ich denke, dass jedes Fahrzeug bedingt durch Bauart, Aerodynamik, Luftströmungen, … generell schon unterschiedlich mit Salz-Schmodder auf der WS-Scheibe umgeht. Dazu kommen noch das Alter der Wischerblätter, Grundsauberkeit der Scheibe (Wachs, Versiegelung, Schmutz und so Zeugs), sowie Fakten, wie kalt es ist und wie nass es ist, dazu noch das Verhalten der Wischerautomatik bzw. „Nachwischen“ nach manuellem Wischen, … und nicht zu vergessen, welches Reinigungsmittel in welcher Mischung verwende ich in der Wischanlage
Ich hatte bei einem Auto mit einem Mittel XYZ beste Reinigungserfolge, beim anderen war genau das XYZ Mittel unmöglich - nur Schlieren … und auch das Salz ist nicht überall gleich - manche streuen Pulver, manche eine Sole, in verschiedenen Mischverhältnissen …

Somit nützt das beste Design und das bisher beste Mittel nichts zur Problemlösung, da muss man oft experimentieren.

Meine besten Wisch-Erfolge aktuell beim M3 sind, wenn ich drei Wischvorgänge (Ruheposition bis wieder Ruheposition der Wischerarme) durchgehend den Spülknopf ganz durchdrücke. Bei nur zweimal bleibt gerne dann genau der Schlodder über. Oft wischt man aber zu früh oder zu spät für die jeweilige Situation - das ist schon oft experimentieren bei einem neuen Auto - und der Verbrauch dabei ist wirklich minimal im Vergleich zu z.b. BMW mit Xenon Lichtern die auch immer mitsprühen.

Klar gibt es auch Wischanlagen, die die Scheibe samt Umwelt komplett unter Wasser setzten, dabei aber das meiste Zeug irgendwo anders als auf der WSS landet … ist aber auch nicht optimal

Meine Lösung ist daher, nicht beim Wischwasser geizen, drei mal durchwischen und es passt - und ich fahre viel Autobahn … und auch auf die Mischung achten - nur weil da -20 Grad drauf steht, kann das auch bei -15 oder -18 auf der Scheibe frieren - wenn es durch die Gischt „verdünnt“ wird und der Fahrtwind darf auch nicht unterschätzt werden.

1 Like

Meine Frontscheibe zeigt bei diesen Wetterbedingungen exakt das gleiche Bild. Unten links wird es gar nicht mehr sauber. Der linke Scheibenwischer wird generell mit weniger Wasser besprüht.

4 Like

Ich kann die von @Kuchenesser gemachten Beobachtungen voll und ganz nachvollziehen, die Skizzen illustrieren die Problematik sehr gut. Ich bin gespannt auf Verbesserungsvorschläge, das mit der abgeknickten Leitung werde ich vor der nächsten Fahrt überprüfen.

4 Like

:point_up: hier ebenfalls wie bei @Kuchenesser @KadettCQP @taran

Links unten ca. 10cm breit keine effiziente Reinigung

Vielen Dank für die ausführliche Antwort/Hilfe.
Leider kann ich den Spülknopf so lange halten, wie ich will, die kritischen Stellen bekommt er nicht gereinigt. Verschiedene Mittelchen wurden schon getestet, die Scheibe ist so leider nicht frei zu bekommen.

2 Like

Ich habe heute einen Termin im SeC, werde das mal anmerken.

Edit: Termin auf Freitag verschoben wegen Eisregen gestern. Das Thema aber in der App im Termin eingetragen.

Ich bin generell mit den Scheibenwischern zufrieden; habe gerade gestern erstmals Scheibenwischwasser nachgefüllt (nach knapp 13k Kilometern, gut die Hälfte davon Autobahn im Winter). Bestätigen kann ich aber, dass das Scheibenwasser nicht ausreichend nach links unten kommt und sich dort deshalb Schmutz sammelt.

Letzteres war interessanterweise schon bei meinem Lupo 3L so, obwohl die ganze Konstruktion da wirklich total anders war. :slight_smile: Irgendwie scheinen die Konstrukteure links unten nicht so richtig auf der Rechnung zu haben…

Das Problem, dass bei hohen Geschwindigkeiten die Scheibenwischer insgesamt nicht mehr richtig wischen, kann ich nicht bestätigen. Da muss spezifisch bei Deinem Modell etwas nicht in Ordnung sein.

scheint ein grundsätzliches Problem zu sein, ist bei uns genau so (schlecht).

2 Like

Unten links in der Ecke gibt es bei uns auch einen Bereich der erst nach längerem Wischen sauber wird, aber so generell halte ich die Wischer vom M3 für recht gut.

Was ich von Skoda und VW erlebt habe war schlechter. Bei Geschwindigkeiten ab 160km/h finde ich es aber natürlich wenn man nicht mehr wischen kann. Der Fahrtwind ist da doch extrem hoch und das Wasser wird sofort weg getragen. Die Blätter brauchen dann auch mehr Kraft um sich da überhaupt noch bewegen zu können.

Also unsere VAG-Fahrzeuge haben bis dato immer bei solchen Wetter die Scheibe sauber bekommen. Immer dieser Wink auf andere Hersteller. Fakt ist, dass es beim Model 3 aktuell nicht vernünftig funktioniert. Wie das andere Lösen oder ob sie schlechter hilft niemanden.

5 Like

Ich kann nur bei Geschwindigkeiten bis 120km/h mitreden, aber bei unserem (gebaut 07/2019) bekomme ich die Scheiben mit 2 Wisch/Reinigungszyklen in jeder Situation sauber. Auch jetzt wenns so bitter kalt ist, oder der Salz-Schmutz ( © TeslaBjörn) einem nur so um die Ohren fliegt. Es gibt Unterschiede welches Wasser/Zusatz ich verwende, da gibt es bessere und schlechtere. Die Wischerblätter sind nach 24’000 noch original… nach dem Winter werde ich sie wohl mal tauschen.
Generell stimmt es aber, dass es links unten am längsten dauert, bis es sauber gewischt ist.

Also bis jetzt hat noch jeder Wagen einwandfrei jenseits der 160 km/h gewischt. Außer der Käfer…weil er zu langsam war. Alle anderen Autos, die ich bisher gefahren bin haben bei höheren Geschwindigkeiten eher besser gereinigt, da die Scheibenwischer durch den Fahrtwind auf das Glas gepresst werden.
Bin etwas irritiert, dass bei höheren Geschwindigkeiten das Sichtfeld & Sicherheit so lange stark beeinträchtigt ist.
Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Tesla das so designt hat, vermute meiner hat hier einen Fehler.

1 Like