Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Scheibenbremsen blank bremsen

Wenn ich jeden Tag in meine Tiefgarage im Kriechmodus herunter fahre, dann hören sich die Bremsen schleifend an. Habe dann festgestellt, dass Sie nicht ganz blank sind. Die Fahrt in der Tiefgarage (bin viel auf der Bremse im Kriechmodus) macht diese nicht blank.
Gibt es einen Anhaltspunkt, wie ich sie wieder blank kriege ohne voll auf die Bremsen zu steigen?
Wie verhält sich das Bremsverhalten bei nicht blanken Bremsen in einer Notsituation?
Gruß Ölweg.

Beim Tesla kommst Du um gelegentliche „ordentliche“ Bremsungen nicht herum, sie werden einfach zu wenig genutzt …

… auf 200 beschleunigen, scharf auf 100 runter bremsen… ggf Vorgang wiederholen…

Die Regeneration in der Einstellung reduzieren. Nach einer Weile sind sie wieder blank. Hatte mich auch an der Optik gestört. Jetzt wieder alles blank. Ich glaube man darf auch zulange hinwarten. Der Gammel ist dann zu tief in der Scheibe drin.
Gewaltbremsungen liegen mir nicht so sehr :sunglasses:

Danke für die Antworten. Gleich bin ich auf dem Heimweg und werde eure Ratschläge mal durchführen.

[emoji15][emoji15][emoji15] könnte in der Schweiz teuer werden [emoji23][emoji23][emoji23]

Das geht sogar per TACC / AP: :smiling_imp:
Auf der Autobahn gewünschte Geschwindigkeit einstellen und Abstand auf Stufe 1, dann muss das MS trotz Standard-Rekuperation oft genug auf die Bremse latschen. :smiling_imp:

Spaß beiseite:
Ab und zu auch mal aus höheren Geschwindigkeiten die Bremse nutzen reicht.
Z. B. einmal im Monat auf der Autobahn nicht mit der Rekuperation, sondern mit der Bremse die Ausfahrten nehmen.
Du brauchst auch nicht „den Anker werfen“, sondern einfach wie bei einem Verbrenner in die Ausfahrt fahren und erst auf der Verzögerungsspur bremsen.

Auf meiner Heimfahrt 23 km davon 14 km auf Bab. Sind die Scheiben ein kleines bisschen blanker.Habe aber noch kleine schwarze Punkte. Werde morgen mal Fotos bei Tageslicht machen.

ich habe vor ein paar Jahren mal von meiner (ehemaligen :slight_smile: ) Porsche Werkstatt den Tipp bekommen, das Auto nie mit nassen Bremsen in die Garage zu stellen. Immer vorher ordentlich trocken bremsen, i.e. am Ortsschild in die Eisen gehen. Ich hatte mir nämlich mal nach einem Winter mit viel Standzeit die Bremsscheiben komplett ruiniert.
Ich merke auch beim Tesla, das die Bremsen in der nassen Jahreszeit ab und an Flugrost ansetzen … dann ein paar Mal heftig bremsen und gut ist.

Ich würde dir empfehlen wie bei neuen Scheiben/Belägen zu verfahren.
So wurde es mir von Mitarbeitern der M GmbH und einem Tuner vor Jahren empfohlen und es klappte bislang gut bei meinen Autos.

  1. Auf die Autobahn oder Landstraße, wenn weniger los ist.
  2. Bis auf 120 beschleunigen
  3. ca 2/3 Bremsleistung. Nicht direkt voll rein, druck aufbauen und dann wieder abbauen. Runter Bremsen bis 80.
  4. Direkt wieder auf 120 und runter auf 80
  5. Und noch ein 3. mal
  6. ca 1 Minute normal fahren, dann mit ca 1/3 Bremsleistung von 120 auf 80.
  7. Wieder ca 1-2 Minuten normal fahren

Das ganze würde ich 2-3 mal wiederholen.

Anstatt 120-80 gehen auch 100 auf 60, nur ist dann die entstehende Energie und der Einbrems/Reinigungseffekt nicht so gut.

Die Bremsscheiben sind dann recht warm. Bitte nicht direkt an eine Ampel fahren und auf der Bremse stehen bleiben.
Solltest Du stoppen müssen, dann runter von der Bremse, sonst kann sich die Scheibe verziehen.

Das ganze natürlich nicht bei Regen, sondern wenn es trocken ist.

Eine Runde Nordschleife, Bremsscheibe sauber. Nach der Runde kalt fahren, nicht mit getretener Bremse stehen bleiben. Wenn von 2-3 Bremsungen wie beschrieben die Bremsen so heiß werden das Gefahr im Verzug ist reden wir über einen Ssangyong, keine Model S Bremsen :smiling_imp:

Seltsam, ich habe bei meinem Signature in fast 110 Tkm und mit voller Rekuperationseinstellung (und Autobahn schwimmen mit 120 km/h ohne regelmäßig starkes Bremsen) die Bremsscheiben nich nie „sauber“ fahren müssen. Lediglich nach Waschanlage und dann 1 Tag Garage hängen die Bremsen kurz fest, aber schon nach ein paar hundert Metern ist da nichts mehr was stört

Cheers Frank

In einer privaten Tiefgarage dürfte es erlaubt sein.
Die Kosten durch Kaltverformungen sind dabei aber etwas höher anzusiedeln als das Ticket auf öffentlichen Straßen. :laughing:

LG
Frank

https://www.youtube.com/watch?v=burKu4RGhWY

Diese Aussage ist, je nach Einkommen, nicht gültig für die Schweiz :smiley:

Dazu kommt die Haftstrafe, die seit ViaSicura ab 200 auf der Autobahn zum Bestrafungsportolio gehört.