Schaden durch Laden an Haushaltssteckdose?

Hallo,

ich habe gestern an der heimischen schuko laden müssen. Dabei habe ich aber vergessen, den Ladestrom runterzustellen, d.h. es wurde 5h lang mit 13A und ca. 217V geladen. Die letzte halbe Stunde hing dann noch ein Heizlüfter mit 400w im selben Stromkreis.

Beim einschalten des Lichts merkte ich dann, dass der Lichtschalter gut handwarm war. Also nicht heiß, aber eben gut warm, genauso die anderen Steckdosen im Zimmer (Auto steht unten vor dem Fenster).

Hat jemand evtl. Erfahrungen damit gemacht? Sollte ich mir Sorgen machen, dass etwas kaputt oder so sein könnte? Bzw, wie könnte ich das überprüfen? Alle Schalter und Steckdosen funktionieren ohne Probleme.
Auto ist ein M3P '21 also mit dem neueren Ladeziegel.

Ich hänge noch ein Bild von unserem Sicherungskasten an, keine Ahnung ob man daraus irgendwas schließen kann.

Danke für eure Meinungen!

2 „Gefällt mir“

Offensichtlich machst Du Dir bereits Sorgen :wink:
„Könnte“ kann man viel - bin allerdings kein Freund von Spekulation.
So wie Du es beschreibst;

  • hat keine Schutzeinrichtung angesprochen (alle Sicherungen, aka „LeitungsSchutz“ (LS) noch drin)
  • hat weder Auto noch Ladeziegel den Ladevorgang abgebrochen (Also blieb die Spannung in der Toleranz, es gab demnach trotz Erwärmung keinen unzulässig erhöhten Widerstand in der Leitung)

Somit ist kein offensichtlicher Fehler eingetreten. Fertig.

9 „Gefällt mir“

Wenn die anderen Dosen/Schalter warm werden, kann es eigentlich nur von Kabel in der Wand kommen, das keinen ausreichenden Querschnitt hat. Ansonsten könnten eigentlich nur Abzweigdosen warm werden. Aber wer kennt schon die Kabelführung bei Dir in der Wand.

3 „Gefällt mir“

Ich kenn ja die Leitungsführung nicht, aber damit andere Steckdosen/Schalter durch das Laden des Autos warm werden müssten die davor alle in Serie zu der einen Steckdose hängen mit der du dein Auto lädst.

Wenn du weißt was du tust, Leitungsweg nachverfolgen sowie Querschnitte und Verbindungen prüfen.
Wenn nicht, Elektriker holen, Problem erklären und den machen lassen. evtl. auch Sicherheitsprüfung machen lassen.

Du bist überall mit 16A abgesichert also werden die bei 13A Auto + 400W Heizlüfter nicht auslösen. Wenn von der Abzweigdose in den Strang dahinter aber alles mit 0,75er Querschnitt verlegt wurde kanns schon warm werden. Wäre aber auch meiner Meinung nach Fahrlässig bei 16er Automaten im Sicherungskasten.

2 „Gefällt mir“

Schau mal bitte die Steckdose an, ob der Kunststoff geschmort hat.

Stell bitte bei nächster Gelegenheit auf 10A und dann ist auch schon gut. Falls es dann noch einmal warm wird, solltest du dir erst Sorgen machen und den Elektriker rufen.

1 „Gefällt mir“

das auto merkt sich das auch für die nächstenmale anhand der GPS-daten.
und: am selben stromkreis nichts anderes betreiben! das kannst du ganz einfach testen, indem du die zugehörige sicherung (LS-schalter) ausmachst und schaust, ob andere dosen auch noch betroffen sind.

Nicht ganz passend zum Thema, aber die 3 Automaten mit 32A würden mich schon interessieren :slight_smile:

Oder ist evtl. jede Reihe eine Phase…

Ha die hatte ich noch gar nicht gesehen.
Dazu ein 63A Trennschalter aber nur ein 25A FI
Irgendwie erschließt sich mir die Logik nicht wirklich :crazy_face:

Der 63er könnte noch Nachzählersicherung sein. FI auch klar, aber hinter nem 25er FI einen 32er Automaten??

Ohne die Verdrahtung zu sehen alles nur Spekulation.

Meine Meinung: der Hauptschalter ist für maximal 63A ausgelegt, was üblich ist in einer Verteilung.
FI 25A wahrscheinlich nur für den Stromkreis im Feuchtraum/Bad, wie es früher vorgeschrieben war.

Vorsicherung(nicht im Bild) vermutlich 35A-63A für die gesamte Verteilung. Somit ergibt sich dann auch der Sinn mit dem 32A LS

Wenn der Stromkreis mit 16A abgesichert ist müssen die Leitungen das aushalten. Würde aber empfehlen, die Klemmstellen zwischen Verteilung und Steckdose zu überprüfen, das sind ggf. die Schwachstellen wo es gefährlich werden kann.

Grüße

Ist ein Vorgeschaltener FI in Deutschland nicht verpflichtend? Der Hauptschalter ist ja kein FI

Ist die Frage was der FI da absichert. Da es anscheinend nur 1phasig ist, wird es mit den oberen 3 Reihen nichts gemeinsam haben. Ich gehe auch davon aus dass jeweils eine Reihe eine Phase ist mit Ausschalter am Anfang (32A LS).

Dass der Lichtschalter auch warm wurde ist etwas skurril. Dass die Steckdosen warm werden kann schon klar sein. Mit 13A nur noch 217V zu haben wird schon deutlich Abwärme in der Leitung verursachen. Da sind die Steckdosen alle leider an einem Strang. Wird aber dennoch mit 1,5mm2 wie üblich sein.
Ich schließe mich den Vorrednern an und empfehle auch hier auf 10A runterzugehen. Besonders wenn du öfters so laden willst.

Die Pflicht einen FI in allen Endstromkreisen gibt es erst seit ca. 2008 meine ich, vorher war FI nur in Feuchtraum/Bad Vorschrift. Optisch würde ich tippen, dass die Verteilung aus den 90ern ist, damals alles so konform.

Ok, da gibts also zu AT doch geringfügige Unterschiede Bei uns verpflichtend seit 1980.

Da seid ihr in AT Vorreiter. Hab mal nachgeschaut, FI in Feuchträumen ist seit 1984 in DE Pflicht, in allen Endstromkreisen erst seit 1.2.2009…
Die Verteilung auf dem Foto ist also aus der Zeit zwischen 1984 und 2009.
Vermutlich wird jede Reihe über eine Phase laufen, die aus der Vorsicherung kommt und nur das Bad separat über den FI verdrahtet sein. War in unserer letzten Wohnung BJ1991 genauso aufgebaut.

1 „Gefällt mir“

Danke erstmal für eure hilfreichen Antworten!

Also der stecker ist nicht angeschmort, und der Lichtschalter war warm weil der mit der Steckdose zusammen in einer Blende steckt.

Meine Sorge war nur, dass da evtl. vielleicht schon irgendetwas in der wand geschmolzen sein könnte, was ich natürlich nicht von aussen sehen kann. Ich denke ich werde einfach aufs laden Zuhause in Zukunft verzichten, ist preislich sowieso nicht interessant.

Zu dem Hauptschalter weil da spekuliert wurde, wir haben Nachtspeicheröfen, vielleicht liegt es daran dass da die zwei 25er drin sind. Aber ich habe eher wenig Ahnung von sowas!

Also eine NYM-J Leitung darf nach Norm auch 70 Grad warm werden. Wenn die Steckdosen an diesem hoch belastesten Kabel hängen (13 A + 400 W = knapp 15 A), dann können die demnach schon gut warm werden, auch der Schalter wenn er in der Nähe ist.
Auf Dauer könnte das Kabel dann schon einen Schaden nehmen bei dieser hohen Last, aber über die paar Stunden normal nicht.

Wie andere hier schon schrieben, einfach in Zukunft auf 10 A beschränken, keinen zusätzlichen Verbraucher mehr dran hängen, dann dürfte das Kabel auch auf Dauer keinen Schaden nehmen.
Dann nur noch evtl. auf die Steckdose achten, wobei der Ladeziegel hier ja auch die Temperatur überwacht.

2 „Gefällt mir“

Danke für deine Antwort, ich werde in Zukunft wohl eher drauf verzichten, ist wahrscheinlich das beste.

Der Ladeziegel wird bei meiner Situation wohl eher Probleme haben mit der Temperaturüberwachung, da er draußen an einem (16A 3500w) Verlängerungskabel dranhängt, welches über drei Mehrfachsteckdosen in der wand steckt. Ich weiß dass das nicht gut ist aber es ging leider nicht anders!

Wie gesagt ich verzichte in Zukunft. Danke euch allen!

Die größere Gefahr sind lockere/Defekte Klemmstellen, wie z.B. die Kabeleinführung in die Steckdose oder Klemmen in UP Dosen oder in der Verteilung. Wenn da was locker ist/zu geringe Kontaktfläche hat, dann gibt es einen hohen Widerstand/Wärmeentwicklung beim Laden. Deswegen wird vermutlich auch die Steckdose warm geworden sein. → Klemmstellen prüfen und ggf. nachziehen mit Normdrehmoment oder Klemmen tauschen. Das ist aber eher was für den Elektriker.

2 „Gefällt mir“

Einfach nur nicht zu laden ist nur Symptombekämpfung. Hast evtl. trotzdem eine Klemmstelle die nicht ganz passt. Oder die Steckdose ist eben nur für 10A. Aber den Grund für das erwärmen sollte man schon herausfinden.

1 „Gefällt mir“

So sehen übrigens die Steckdose aus, ob das etwas aussagt weiß ich nicht.

Ich sehe das jetzt aber so, dass der Stromkreis mit 16A abgesichert ist, also er diese last auch -eigentlich- dauerhaft abkönnen sollte. Ich als Laie muss mich ja jedenfalls darauf verlassen können. Damit ist die Sache jetzt für mich auch gut.

Nochmal machen tue ich es trotzdem nicht, zur Sicherheit.

Danke euch jedenfalls für euren Input nochmal!