Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Schade...

Hab gerade erfahren, dass mein 90D der letzte Woche fertig gebaut wurde wohl eins der letzten Fahrzeuge war, welches ohne neue Hardware vom Band gegangen ist.

Wirklich doofes timing und irgendwie schon schade, aber seltsamerweise steh ich irgendwie auf dem Standpunkt, dass ich ja trotzdem das bekomme, was ich im Juni bestellt habe (Liefertermin bewusst im Dezember zu meinem Geburtstag). Naja, eigentlich sogar mehr, wenn die 8.x mal die kleineren Bugs raus hat. Und wenn ich heute bestellen würde wäre ich deutlich teurer, da ich noch die subventionierten Leasingraten,die es als Antwort auf die Förderung gegeben hat, mitgenommen habe.

Aber nun das positive… es gab letzte Woche definitiv schon Fahrzeuge die mit neuer Hardware vom Band gelaufen sind, also für alle bei denen es genau so knapp ist drück ich die Daumen [emoji1360]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Mein Beileid. Ich würde mich auch vorübergehend schwarz ärgern.

Bitte trösten Sie sich: Mit dem gesparten Geld knallen Sie dann die 2.0-Hardware in Ihr Model 3. Das wird super.

Jetzt schon mal: Willkommen im Club!

Ich kann die Entscheidung sehr gut nachvollziehen, wobei sie mir trotzdem schwer fallen würde. Jetzt stornieren wäre mit neuer Wartezeit, deutlichen Mehrkosten und anfänglich sogar schlechterer Funktionalität verbunden (außer wenn die Auslieferung so lange dauern würde, dass die Basisfunktionalität schon wieder hergestellt ist). Andererseits hätte man nach einer Stornierung wirklich den neuesten Stand, auch wenn noch nicht klar ist, wann dieser neueste Stand welche genauen Vorteile in DE bringt.

Früher Tesla fahren für weniger Geld ist aber auf jeden Fall auch ein guter Deal. Bis die jetzt versprochenen autonomen Funktionen fertig sind, soll es ja sowieso noch einige Zeit dauern. Und selbst wenn sie dann fertig sind und sehr gut funktionieren ist noch unklar, ob das in Europa / Deutschland überhaupt gleich genutzt werden darf.

Achja: Auf jeden Fall wünsche ich viel Spaß mit dem Auto!

Hallo Basti,
Du fährst bald das aktuell fortschrittlichste Serienauto der Welt und ärgerst dich? Wenn schon, dann ärgere dich darüber, daß du dieses Fahren seit 2013, also schon seit drei Jahren verpasst hast. Und wenn Du wartest dann doch bitteschön bis zur nächsten Modellgeneration in zwei oder drei Jahren. Und ein Headup Display kommt bestimmt auch irgendwann. Und die automatische Fahrertür…
Aber wenn du in einigen Wochen in deinem "Oldie " Strom gibst kommt das Tesla Grinsen sowieso, ob du willst oder nicht. :laughing:

Genau so sehe ich das letzten Endes auch! Wenn ich ihn gekauft hätte, dann würde ich mir das nochmal überlegen, aber im Leasing, wo mich der Restwert nicht interessiert und ich weiß, dass die gemeinsame Zeit endlich ist und ein Nachfolger kommen wird. Da kann ich da gut mit leben… es wäre gut 200€ im Monat, das ist es mir nicht wert. [emoji12]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Und abgesehen von allem… ich freu mich keinen Stück weniger auf Lucifer als noch vor der Präsentation gestern [emoji1360][emoji1360][emoji1360]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Bei Tesla gibt es ständig etwas neues…
Ich habe damals auf die Assistenten und bessere Sitze gewartet, bestellt habe ich als die Assistenten da waren.
Die neuen Sitze waren dann nur inkl. PD zu kaufen…
Als ich meine bekam gab es die Sitze auch zum D
Kurze Zeit später gab es dann den 90er Akku.
Dann kam das Facelift und nun der AP2.
Meine Bestellung ist noch keine 2 Jahre her…
Eins ist sicher, besser Tesla fahren als warten…

Früher wurde Hardware verbaut, wozu es keine Information gab. Jetzt hat die Medienwelt Elon mächtig genervt mit den unglaublich unverhältnismäßigen Meldungen und er veröffentlich das, was wir früher sicher erst bei Fertigstellung der Sofware erfahren hätten. So ist die eigentliche Überraschung nicht das Neue, sondern das Melden dessen.

Wer ein so innovatives Produkt wie den Tesla kauft, hat schnell ein altes Modell. Kein Grund zum Ärgern, besonders nicht beim Leasing.

Jep, so ist es… ich diskutiere gerade auch mit meiner Frau drüber, dass ich es total seltsam finde… ich habe irgendwie das Gefühl als müsste ich mich aufregen, aber irgendwie tue ich das nicht wirklich [emoji13]
Irgendwas Seltsames hat dieser Elon mit uns gemacht lach

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Tesla bringt so häufig signifikante Änderungen in die Fahrzeugproduktion ein, da lohnt es einfach nicht zu warten, denn dann würde man ewig warten.
Meiner ist jetzt etwas über ein Jahr alt und schon ein Oldie:
85 kWh-Akku: gibt es nicht mehr
RWD + großer Akku: gibt es nicht mehr
Großer Frunk: gibt es nicht mehr
dunkelblau: gibt es nicht mehr
Doppellader: gibt es nicht mehr
AP1-Hardware: gibt es nicht mehr

Das Einzige, was ich wirklich aus den aktuellen Modellen bisher in meinem ein bisschen vermisse sind die LED-Scheinwerfer und vielleicht der HEPA-Filter.
Dafür freue ich mich aber umso mehr, dass ich noch den großen Frunk und den Doppellader habe.

Klar, die neue AP2-Hardware hätte ich auch gerne, aber wenn ich mir den Aufpreis anschaue, dann bin ich mit meinem AP1 mehr als zufrieden.
Eine vergleichbare Konfiguration (90D, AP, Kaltwetter, HV-Lader, Winterräder) würde mich heute 27.700,- € mehr kosten.
Selbst mit dem 75 RWD wären es immer noch 11.600,- € mehr als ich vor einem Jahr bezahlt hatte.
Bei dem Preisunterschied freue ich mich noch mehr über das, was ich schon seit über einem Jahr fahren darf.

Momentan kann AP2 noch nicht das, was AP1 kann. Zuerst hielt ich das für Unwissenheit eines amerikanischen Journalisten. Zur neuen Hardware ist die Software definitiv in keiner ausreichenden Weise vorhanden. Das Warten auf Updates geht in die nächste Runde. Nein, AP2 ist nicht die Kurzform für APPLE2. Hauptsache, Tesla zählt richig hoch und nicht wie Windows, wo nach 4.0 die 2000 kam und danach die 7.

Mach Dir nichts draus.

Der AP1 macht schon jetzt das was er soll und ist auf Autobahnen sehr gut. AP2 wird in Europa noch längere Zeit nicht „self driving“ sein und der Unterschied auf Autobahnen wird aus meiner Sicht gering sein. Eventuell besser bei Baustellen, aber da möchte ich sowieso nur selbst fahren.

Hab selber meinen erst vor 3 Wochen bekommen und freue mich auf jede Fahrt.

Gruss,

Was soll ich dazu sagen: Signature Edition und nicht mal anklappbare Spiegel. Trotzdem fährt das Auto seit über 275.000km genial. Vermeide allerdings möglichst bei einem AP1 mitzufahren, wegen dem „möchte ich auch“ Effekt.

Wie gesagt, es fuchst mich nicht wirklich lach Ich fahre gerne selbst und habe gar nicht wirklich das dringende Bedürfnis irgendwann in den nächsten Jahren vollautonom zu fahren. Ich fand es nur mal wieder typisches Timing, dass ich im Juni ein Auto bestelle, den Liefertermin bewusst auf Dezember lege, damit ich einen sauberen Übergang mit den anderen Autos habe und es dann um einen oder zwei Tage verpasse, die neue Hardware zu bekommen :unamused:

Ich finde es psychologisch nicht clever, so eine Änderung bekannt zu geben, wenn noch nicht mal alle Autos mit der alten Hardware ausgeliefert sind, so im Sinne von „ich bekomme schon ein veraltetes Neufahrzeug“, allerdings ist das bei der Transportdauer außerhalb von Europa auch nicht anders machbar… in den USA ist es ja im Grunde so, dass fast alle Fahrzeuge jetzt schon so ausgeliefert werden. :smiley: Natürlich hätte man überlegen können es ab dem 10.10. zu verbauen und das Event erst im Dezember zu machen, aber das würde auch nicht funktionieren, da die AP-Funktionen mit der neuen Hardware ja erst mal nicht vollständig funktionieren. Also hätte man dann nen Shitstorm von Käufern bekommen. Von daher kann ich es verstehen und freu mich trotzdem wie Bolle auf das neue Spielzeug :smiley: :wink: :exclamation:

Mir als Mitarbeiter einer „Mechanikbude“ ist sowieso nicht klar was da das Problem sein soll.
Meiner Meinung nach müßte man zumindest in den Facelift-Modellen und den Xen die AP-Hardware 2.0 problemlos nachrüsten können.

Keine Ahnung, warum Tesla nur Software-Updates machen will aber keine Hardware-Updates.

Im Zeitalter von Mechanik-Baukasten-Architekturen in der Autoindustrie dürfte das technisch kein Problem sein.
Das könnten sogar frei Werkstätten ausführen und dann von Tesla freigebenlassen lassen…

Schade, Schade!

P.S.: irgend so ein Bastler in USA wird es uns sicher wieder zeigen wie das geht, de DE leider nicht legal…

Möglich ist alles, aber wer will das Bezahlen??
So ein Kabelbaum wechseln, zusätzliche Rechner anschliessen dauert und bei Stundensätzen von 100€ aufwärts ist das nicht wirklich bezahlbar :frowning:
Mein Base S60 ohne Tech könnte nicht mal mit den Parksensoren nachgerüstet werden, da der Tech Kabelbaum fehlt usw…

Bastler könnten sowas in ihrer Freizeit machen, scheitern dann aber an der Einbindung :frowning:
Kaum ein " Schrauber" kenns sich mit Computerhacks aus…
Oft ist sogar das Verständnis zu Volt und Ohm nicht da…

Gruss

Mario

Eben, Tesla ist doch ne Software-Bude, der „Kabelbaum“ muss natürlich immer verlegt sein!
Das ist je eh heutzutage nur noch ein Feldbus, von Kabelbaum kann da gar keine Rede mehr sein…
Noch ein bischen mehr HighTech und auch in der Mechanik wäre alles möglich!!!

Das könnte für die Wettbewerber (VW, Mercedes, Opel etc.) durchaus ein Vorteil gegenüber Tesla sein, wenn die das hinbekommen würden…

Kenne nicht einen KfzMech, der sich auch in Programmierungen und Hacken von Software auskennt :frowning:

Schon der Anblick von EVs brint bei den heutigen „Teiletauschern“ ein Unbehagen !
Die packen sowas kaum an…

Die Wettbewerber machen sowas erst recht nicht, die verkaufen lieber ein neues Auto…
Oder hast Du schon mal einem Ford Taunus '79 ein ABS nachgerüstet??

Tesla macht es imho richtig.
Verbaut alles und schaltet hinterher nur noch frei.
Schon das würden VW und Co niemals machen…

Von daher ist es nur eine Illusion, nicht vorhandene Hardware nachzurüsten.

Gruss
Mario

ich würde mich da nicht wirklich grämen. Das ist doch auch bei alteingesessenen Automibilproduzenten so, irgendwann ist Modelljahreswechsel und was neues kommt mit rein. Na und?
Wenn ich mich heute mit dem Thema Tesla erstmals befassen würde, wäre ich raus. Das Auto (würde) kostet mich mittlerweile 17.000 Euro und in der Leasing 300 Euro mehr.
Ob da nun aktuell ein Laserlicht oder blinkende Ohrwärmer mit bei sind, völlig Schnuppe.

Wir leben im Jetzt und fahren im Jetzt tolle E Fahrzeuge.
Es wird immer was Neues geben, darauf zu Warten ist Warten auf verpasste Chancen und ein ökologisches Fahren.

Und, es ist doch wie mit einem Lebensabschnittsbegleiter(in) irgendwann entscheidet man sich für jemaden - es wird immer eine Person geben, die schönere Haare, längere Beine, bessere Zähne oder was weiss ich hat, wechselst du dann auch jedesmal?

Die gängigen Feldbusse erfüllen die Voraussetzungen hinsichtlich der Bandbreite und Latenz nicht. Wie ich an anderer Stelle schon geschrieben habe kommt man mit der Sensorausstattung auf Datenraten in Richtung 1 GB/s. Alle Installationen die ich im Prototypbereich kenne haben eine sternförmige Verkabelung zu den Steuercomputern und dann entweder GbE oder spezielle digitale Videoschnittstellen in Verwendung.

Die können auch keine Altfahrzeuge nachrüsten, da man gar keine Bussysteme mit entsprechender Bandbreite und Latenz zu einem zentralen Steuergerät in Verwendung hat. Die ganze Vorverarbeitung erfolgt dort direkt bei den Sensoren, nur die Ergebnisse werden über konventionelle Bussysteme an das Steuergerät übertragen.

Und bei den Wettbewerbern zählt jeder Cent. Es ist schon ein Problem wenn Stecker getrennt werden, weil sie oft nur für wenige Steckzyklen geeignet sind. Da wird in der Regel nichts installiert was nicht schon in Funktion freigegeben ist. Und Nachrüstungen werden trotz vorhandener Bussysteme nicht mal angeboten.