Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

ScanMyTesla & TM-Spy

Wie oben beschrieben war ich über den hohen Degradationswert meiner Batterie überrascht und habe einmal das Aufladen auf 100% und Stehenlassen mit niedrigem Akku-Stand ausprobiert. Vor dem Test war die Degradation 10,8% und 69,4kWh nominal full pack.

Ablauf:

  • Laden von 56,3% bis auf 99,4%, dann Tour und bis auf 11,9% runtergefahren. Tiefer runter wollte ich wegen Vampirverlusten und kalter Nacht nicht.
  • Geparkt gegen 20:00. Zu meinem Erstaunen zeigte die Tesla-App 18% gegen Mitternacht und am Morgen gegen 10:00 15% mit Schneeflocke.
  • Um 11:00 mit ScanMyTesla gemessen: Degradationswert 10,0% und nominal full pack 70kWh, also nur eine geringe Verbesserung. Dann noch mal auf 52,8% geladen aber keine Änderung.

Fazit:

  • Degradationswert ging von 10,8% auf 10,0%
  • Nominal full pack verbesserte sich von 69,4 auf 70kWh.
  • Cell Imbalance ging leicht runter von 6 auf 4mV.

Das ist noch nicht so toll. Werde jetzt mal einige Zeit lang den Wagen bei Akkuständen von 20-40% über Nacht stehen lassen statt zwischen 70-80%.

Hypothesen für den hohen Degradationswert:

  • Pech gehabt und schlechten Akku erwischt
  • Zu viele schnelle Beschleunigungsaktionen mit AccBoost
  • Zu viel Kurzstrecke
  • BMS aus irgendeinem Grund irritiert

Falls Ihr Kommentare und Vorschläge habt: Gern. Im Anhang die SmT-Messungen vorher (die beiden Bilder links) und nachher.

Das dauert viel länger bis das bms die reale Kapazität wieder erlernt. Du musst mindestens 2 Wochen jeden Tag einen anderen SoC haben und das Auto damit über Nacht schlafen lassen.

Ich bin auch von fast 10% zurück auf 6-7% aber man muss echt Geduld haben.

Lass das Auto auf 60% laden und dann schlafen. Außer das geht bei deinem fahr Profil nicht. So wurde es in dem us Tesla Forum beschrieben und damit haben hier auch einige positive Erfahrungen gemacht.

App in Ruhe lassen, alle Apps trennen usw.

Bernhard

Hallo kurze Frage da heute mein MX+ kommt…

Kann man mit SMT auch den zeitlichen Verlauf messen/speichern und auswerten?

z.b. eine Ladekurve oder Leistung/Drehmoment vs km/h

Oder kann mir ggf jemand eine App nennen, die das kann?

Gruß Thorsten

Mit TeslaLogger hast du SMT Integration, da werden die Daten SMT ausgewertet, angezeigt, gespeichert…

Danke für deine schnelle Antwort, gibt’s den auch für Apple bzw was ähnliches, konnte auf die schnelle im Applestore nix finden.

Das ist keine App:
https://tff-forum.de/t/teslalogger-mit-raspberry-pi-mysql-grafana-osm

Das ist leider wahr, da Apple Verbindungen mit dem SPP (Serial Port Profile) nicht mehr zulässt. Somit funktioniert auch die Lösung mit dem ESP32 unter iOS nicht. Die Erkenntnis traf mich leider erst ziemlich spät.

Es gibt aktuell nur einen Weg um die Limitierung von Apple zu umgehen, und das ist die Zertifizierung der Bluetooth-Geräte im MFi-Programm (Made for iPhone). Genau das hat OBDLink gemacht, indem in deren Adapter ein CoProzessor mit einem individuellen Zertifikat von Apple verbaut ist.

Ich hoffe ich kann mit den Infos dem ein oder anderen iPhone Besitzer helfen, der auch nach einer Alternative zum OBDLink MX+ sucht.

1 Like

Weiß du mehr darüber?
Würde da BLE beim ESP32 helfen?

Ja, BLE würde helfen. Es gibt seitens Apple keine Einschränkungen für BLE.

Bei BLE gibt es allerdings kein SPP Profil. Somit müsste ein eigener SPP Service geschrieben werden. Und SMT müsste wiederum auch den SPP Service implementieren damit die Daten empfangen werden können. Ohne Anpassung von SMT gibt es daher keine Lösung.

Und dann wäre eher die Frage warum man noch auf Bluetooth setzen sollte. Eine Anbindung über WLAN wäre einfacher und bietet höhere Datenraten.

Es gibt Custom BLE Profil für Serial, von Nordic Semiconductor, dieser wird gerne von allen als SPP Ersatz benutzt.
WLAN scheint auf den ersten Blick besser zu sein aber 1. Stromhungriher und 2. Geht bei meisten Handys das Internet nicht mehr…man ist ist ja im WLAN ohne Internet, und nicht mit mobilem Internet verbunden…

Und ja, SMT muss es unterstützen, ich hatte schon mit Amund drüber geredet, aber er ist durch iOS Version Land unter…
Andere „Spielereien“ sind niedriger priorisiert…

Das ließe sich mit dem ESP32 lösen, indem das Handy als Hotspot verwendet wird. Funktioniert einwandfrei, und die CAN-Daten könnten dann auch direkt zur Teslaloggerinstanz gesendet werden.

Klar, das würde funktionieren, aber das re eine ESP32 Lösung, und nicht eine Allgemeine…und esp32 haben halt nur Nerds :wink:
Durchsatz ist übrigens nicht das Problem.
Meine ESP32 Lösung liefert über BT bis zu 500 Pakete/Sekunde. Ich weiß nicht warum man mehr braucht

Ich nutze SMT auf iOS. Kann man da den zeitlichen Verlauf irgendwo einsehen?

Da kann ich dir jetzt viel Arbeit sparen. Nein - nicht wirklich vernünftig.
In SMT nur per Video mit Beifahrer und 2tem Handy :wink:
in TM-Spy für iOS kannst du einen Graphen plotten, da geht aber in der iOS Version nur I und U, P müsstest dann zu Fuss ausrechnen.
Was TM-Spy in die Dropbox schreibt ist kodiertes LOG File und keine aufgeschlüsselten Daten.
Die kW Anzeige von TM-SPy Beta für iOS hat aber zumindestens eine Peakanzeige, so dass du den Max Wert ablesen kannst.
Ich bekomme heute ein 59€ Androide China Handy und schau mal ob das reicht für den Job. Die Androide Versionen können deutlich mehr.

Teslafi logt Geschwindigkeit mit, das geht aber über die API und liefert nur alle 5-30sec nen Wert, je nach LTE Verbindungsgüte. Aber das würde ggf. reichen um auf einer längeren Strecke mal 1-2 Messpunkte zu bekommen. Aber dafür haben wir uns keinen MX+ gekauft :wink:

So das ist jetzt meine Lösung um die Daten zu sehen und trotzdem die Augen im Verkehr zu halten. 69€ Handy, 24€ Brodit. In 2sec eingeklickt


Danke @eivissa für den Brodit Tip

6 Like

das sieht doch ganz cool aus :+1:
Was ist bitte ein Bodit? Und womit kriegt man diese Anzeige auf dem Handy?

Brodit :wink:

Brodit ist ein Hersteller von Halterungen, die man ohne Beschädigung montieren und demontieren kann. Gibt es schon ewig und passend für haufenweise Fahrzeuge. Für die Anzeige brauchst du SMT (Scan My Tesla) und eine entsprechende Hardware. Infos z.B. hier:

Danke für Aufklärung.
Die Hardware, sprich Kabel und dongle habe ich bestellt. SMT, da muss ich mich noch einlesen. Bezüglich der Anzeige, da habe ich bisher nur Zahlen gesehen, keine Animation.

Das ist das Dashboard von SMT, das sieht so aus. SMT hat verschiedenen Ansichten.