Sammelklage zu nicht gelieferten USS

Teslamag hat ja schon berichtet bzgl. „Sammelklage“ zu den im Kaufvertrag versprochenen aber nicht gelieferten Ultraschallsensoren (USS) für Kunden die in den letzten Monaten ihre MY und M3 erhalten habe.

Hier ist der Teslamag-Beitrag:

Da es in mehreren anderen Threads schon heiße Diskussionen gibt, hier mal der Versuch das Ganze zu „bündeln“.

6 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: TESLA in den aktuellen Medien (Teil 2)

USS Threads gibt es bereits genügend , bitte dort diskutieren.Vielen Dank.

Grad gesehen, hoffe noch keine ‚old news‘

1 „Gefällt mir“

„Kedapro“ einfach mal im Registerportal aufrufen - erscheint für mich nicht seriös (siehe Gesellschaftsvertrag vom 07.01.2022)

3 „Gefällt mir“

Find ich ein wenig schade, da es mit der Thematik zusammenhängt und weit mehr informativ als so manch andere Beiträge ist.

Das ganze geht ja gut ineinander über und ist sicher auch für andere interessant, solange es nicht aus dem Ruder läuft, was ja nicht geschah.

Mich z.B. als Tesla-Neuling betrifft die USS Problematik leider auch, und für mich sind die Infos auch interessant und hilfreich.

2 „Gefällt mir“

Find ich nun nicht so glücklich, gehörte Thematisch eindeutig zusammen. Findet jetzt niemand wieder. Kommt jetzt zu mehrfachen neuposts. Bitte zurückändern. Danke.

1 „Gefällt mir“

Habe mir jetzt auch mal die Arbeit gemacht und alle Dokumente durchgelesen, da ich auch überlege Kedapro zu beauftragen - und sind ja schon sehr harte Worte - „nicht seriös“ - wo finde ich dazu Information, die für eine „nicht seriöse“ Gesellschaft sprechen?

2 „Gefällt mir“

Hier treiben sich vermutlich 10% Juristen im Forum herum, 90% hier kennen sich scheinbar besser aus als diese, sobald hier erste Urteile aus erster Instanz entschieden wurden kann man drüber reden. Was hier an Falschwissen und Dampfplauderei verbreitet wird ist schon harter Tobak, klar Forum usw… aber wartet doch ab was die Gerichte sagen…

13 „Gefällt mir“

Ich hab in Eigenverantwortung wieder geöffnet, aber bitte bleibt beim Thema „Sammelklagen“,
welche aber m.W. im „Neandertal“ nicht erlaubt sind … Gruß

1 „Gefällt mir“

Teslamag hat ja schon berichtet bzgl. „Sammelklage“ zu den im Kaufvertrag versprochenen aber nicht gelieferten Ultraschallsensoren (USS) für Kunden die in den letzten Monaten ihre MY und M3 erhalten habe.

Hier ist der Teslamag-Beitrag:

Da es in mehreren anderen Threads schon heiße Diskussionen gibt, hier mal der Versuch das Ganze zu „bündeln“.

2 „Gefällt mir“

Zeit wird den Versuch noch als erfolgreich zeigen :smiley: #davidvsgoliath

nein, werde ich nicht :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich verstehe nicht ganz was die Sammelklage soll, außer Geld in die Kasse des Inkassounternehmens spülen.
Bei Best Case 2500€ -25% bleibt ja nicht viel über und das ist best case. Wenn weniger raus kommt……

Ich unterstütze so etwas nicht

8 „Gefällt mir“

Kann ich verstehen, noch keine Summe bekannt und davon noch 25% abgeben.
Dafür allerdings auch ohne Risiko.
Bei mir kommt noch eine mangelhafte Lenkung (schwergängig) dazu.
Termin wurde schon das 2. Mal verschoben.
Ich bin aktuell sehr unzufrieden mit meinem MYP und mit dem Tesla Service (wenn man ihn überhaupt so nennen kann) nicht einverstanden.
Sich daran zu beteiligen ist für mich daher schonmal der erste Weg damit sich vielleicht bei Tesla etwas ändert.
Nur gute Preise reicht heute leider nicht mehr.

2 „Gefällt mir“

Die verdienen damit ihr Geld, klar, dass das nicht für Umme angeboten wird. So ist es doch eine bestechend einfache Rechnung: Entweder (im besten Fall) knapp 2000 € oder eben (in jedem Fall) 0 €.
Unberücksichtigt bleibt, dass man Tesla die Nummer einfach durchgehen lässt.

3 „Gefällt mir“

Rechtsform UG mit 500,- Kapital. Angeblich Anwälte und Datenschutzbeauftragte… Beim Aufruf des Formulars wird meine IP schonmal ungewollt und zwangsweise an siegel.siwecos.de übertragen.

3 „Gefällt mir“

7 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Schwergängige Lenkung , geht nicht in Neutralstellung zurück MY und M3